Android 6.0: Marshmallow-Update für Motorola- und Samsung-Smartphones

Samsung und Motorola verteilen derzeit Aktualisierungen auf Android 6.0 alias Marshmallow für eine Reihe von Geräten. In Kürze werden auch Updates für Geräte von Honor, Huawei und Sony erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Beide Galaxy-S6-Modelle erhalten Android 6.0.
Beide Galaxy-S6-Modelle erhalten Android 6.0. (Bild: Golem.de)

In Deutschland hat Samsung damit begonnen, das Update auf Android 6.0 alias Marshmallow für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge zu verteilen. Im Zuge des Updates gibt es für das Edge-Modell einige Verbesserungen für den Randbereich des Displays. Im Bereich des Seitenbildschirms lassen sich unter anderem oft verwendete Apps ablegen, um sie einfacher aufrufen zu können. Beide Modelle erhalten eine neue Kamera-App, mit der Langzeitbelichtungen von bis zu zehn Sekunden aufgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
Detailsuche

Samsung verteilt das Update drahtlos, alternativ kann es auch über die Samsung-Software Smart Switch eingespielt werden. Dazu muss das Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden, um darüber Android 6.0 zu installieren.

Für das Galaxy S6 Edge Plus gibt es derzeit noch keinen Terminplan. Samsung hat versprochen, künftig umfangreicher als bisher über neue Android-Updates zu informieren. Dennoch ist weiterhin nicht bekannt, für welche Galaxy-Modelle wann ein Update auf Android 6.0 erscheinen wird.

Lenovo verteilt Marshmallow für drei Smartphones

Auch Lenovo (ehemals Motorola) verteilt derzeit Updates auf die aktuelle Android-Version. Gleich drei Smartphones werden damit versorgt. Die Aktualisierung auf Marshmallow gibt es für das Moto G aus dem vergangenen Jahr und für das 2014er-Modell, das Moto X Force und das Moto X Play in der Single-SIM-Variante. Die Dual-SIM-Version des Moto X Play erhielt das Update bereits Mitte Januar 2016. Mitte Dezember 2015 hatte Motorola damit begonnen, Android 6.0 für das Moto X Style und das Moto X (2014) zu verteilen.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie bei Android-Updates üblich erfolgt die Verteilung in Schüben, so dass es einige Tage dauern kann, bis das Update bei allen Gerätebesitzern angekommen ist.

Honor, Huawei und Sony sind noch nicht soweit

Huawei hat angekündigt, Android 6.0 für das Honor 7 zu veröffentlichen. Eigentlich sollte es die Aktualisierung noch im Februar 2016 geben, daraus wurde bisher aber nichts. Auch das P8 von Huawei soll in den kommenden Wochen mit Marshmallow versorgt werden, nachdem es eine Betaversion der Firmware seit einiger Zeit gibt. Zwischenzeitlich wurde für kurze Zeit das fertige Update veröffentlicht, dann aber wieder zurückgezogen. Ein Grund dafür ist nicht bekannt.

Voraussichtlich ebenfalls noch im März 2016 werden Updates von Sony für einige Xperia-Produkte erwartet. Sony hatte in einer Twitter-Antwort Aktualisierungen auf Android 6.0 für ds Xperia Z4, das Xperia Z4 Tablet und Xperia Z5, das Xperia Z5 Compact und das Xperia Z5 Premium für Anfang März 2016 versprochen. Der betreffende Beitrag wurde bei Twitter gelöscht, es ist daher zu vermuten, dass sich der Termin nach hinten verschoben hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 02. Mär 2016

Nach all den Berichten habe ich das noch nie gehört. Habs mir angesehen. Für einige...

Darktrooper 02. Mär 2016

Die Vodafone FW hat genau EINE App die man nicht deinstallieren kann *G* Die DBT bringt...

SoniX 02. Mär 2016

... Gibts denn backports der Androidupdates? Eben... Neue Version heisst automatisch...

mushroomer 02. Mär 2016

Ich frage mich ernsthaft wie lange LG beim G3 damit noch braucht.

Niaxa 01. Mär 2016

TW ist sicher keine scheiß SW mehr. Samsung bringt eben nicht 1zu1 im Vergleich zum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /