Abo
  • Services:

Android 6.0: Erste Nightly Builds von Cyanogenmod 13 sind fertig

Die neue Version der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod ist fertig: Für CM13 stehen erste Nightly Builds für verschiedene Smartphones und Tablets zum Download bereit. Im Januar 2016 soll das erste stabilere Snapshot-Release veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Cyanogenmod-Team hat die ersten auf Android 6.0 basierenden Nightly Builds veröffentlicht.
Das Cyanogenmod-Team hat die ersten auf Android 6.0 basierenden Nightly Builds veröffentlicht. (Bild: Andreas Donath)

Das Programmierteam von Cyanogenmod (CM) hat die ersten Nightly Builds des neuen CM13 vorgestellt. Auf der Downloadseite der Entwickler stehen die ersten Builds des auf Android 6.0 alias Marshmallow basierenden ROMs zum Herunterladen bereit.

Anzahl der unterstützten Geräte noch gering

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Anzahl der aktuell unterstützten Geräte ist dabei noch recht überschaubar. Unter anderem ist die erste Version von CM13 für die aktuellen Nexus-7-Tablets, das Oneplus One, das LG G4 und das Moto X aus dem Jahr 2014 erhältlich. Weitere Geräte sollen in den kommenden Wochen hinzukommen.

Wer bisher die Nightly Builds von CM12.1 verwendet hat, kann die neue Version einfach über die alte installieren. Anschließend müssen bestimmte Apps von Drittanbietern aber eigenhändig aktualisiert werden. Dies betrifft unter anderem Xposed und Opengapps.

Nutzer von Snapshot-Releases sollten dabei bleiben

Nutzer, die die CM12.1-Versionen YOG4P oder YOG7D verwenden, sollten den CM-Machern zufolge bei diesen stabileren Snapshot-Versionen bleiben - es sei denn, sie sind gewillt, mit den neuen Nightly Builds einen Verlust an Qualität hinzunehmen. Die CM13-ROMs sind schlicht noch nicht so ausgereift wie die Snapshot-Version von CM12.1. Eine Snapshot-Variante von CM13 ist für Januar 2016 geplant.

Wer bisher ein inoffizielles, auf dem Quelltext von CM13 basierendes ROM verwendet, sollte vor der Installation der Nightly Builds den CM-Machern zufolge einen kompletten Wipe durchführen, das Smartphone oder Tablet also löschen. Wird dies nicht gemacht, können die Programmierer die Kompatibilität mit Dritthersteller-Apps nicht garantieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

niw8 27. Apr 2016

+1

xlr 24. Nov 2015

Ist es doch.. Funktioniert problemlos.

Stepinsky 24. Nov 2015

Wie kommst du darauf? Die Änderungen zwischen den Android Versionen betreffen nicht nur...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /