Abo
  • IT-Karriere:

Android 6.0.1: Marshmallow-Beta bringt neue Funktionen für Galaxy S6 Edge

Bisher boten die abgerundeten Kanten des Galaxy S6 Edge kaum einen nennenswerten Mehrwert, mit dem kommenden Android-6.0.1-Update scheint Samsung aber nachzuliefern: Zusätzlich zur Kontakt- und App-Übersicht können Nutzer dank Marshmallow weitere Informationen abrufen, wie die Beta zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Rand von Samsungs Galaxy S6 Edge könnte hilfreicher werden.
Der Rand von Samsungs Galaxy S6 Edge könnte hilfreicher werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsungs Galaxy S6 Edge dürfte mit dem kommenden Update auf Android 6.0.1 eine wesentliche Funktionserweiterung seiner abgerundeten Displaykante bekommen: In der kurz vor Weihnachten veröffentlichten Betaversion sind zahlreiche neue Funktionen für die Edge-Leiste eingebaut, wie ein Nutzervideo auf Youtube zeigt.

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Bisher konnten Nutzer lediglich vorher ausgewählte Kontakte sowie Apps in dem durch einen Wisch über den Displayrand aufrufbaren Menü anzeigen lassen. Mit dem Update kommen weitere Seiten hinzu, unter anderem das My-Places-Menü, das die kürzlich verwendeten Apps anzuzeigen scheint. Task Edge bietet dem Nutzer hingegen direkten Zugriff auf spezifische App-Funktionen, ohne vorher die Anwendung starten zu müssen. So kann beispielsweise direkt eine neue E-Mail geschrieben oder ein Termin im Kalender angelegt werden.

Direkter Zugriff auf Termine und Wetterinformationen

Ebenfalls im Nutzervideo zu sehen ist die neue Edge-Seite Quick Tools, die einen Kompass und die aktuelle Position anzeigt. Neu ist auch der direkte Zugriff auf anstehende Termine über die Edge-Leiste sowie auf weitere Informationen zum Wetter, Twitter oder verschiedene Yahoo-Nachrichten.

Falls die Edge-Erweiterungen in der vorliegenden Form in die fertige Marshmallow-Version einfließen sollten, würde das die Edge-Funktion des Galaxy S6 Edge merklich aufwerten. Auch dann ließe sich aber die Frage stellen, ob eine derartige Zusatzleiste nicht auch ohne abgerundeten Displayrand realisierbar sei - beispielsweise beim normalen Galaxy S6. Aufgrund der zu geringen Größe der Rundung lassen sich anders als beim Galaxy Note Edge keine Informationen tatsächlich auf dem abgerundeten Bereich darstellen.

Die neuen Edge-Seiten können vom Nutzer in der gewünschten Reihenfolge angeordnet werden. Die Betaversion des Updates ist bisher offiziell nur in Großbritannien verfügbar, wie unter anderem Sammobile berichtete.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Pjörn 28. Dez 2015

Was sollen das denn dann für Performance-Verbesserungen gewesen sein? Etwa so welche,die...

Themenzersetzer 28. Dez 2015

Android 6.0.1 ist keine Beta. Nur das Gemurks von Samsung ist Beta. Die Überschrift ist...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /