• IT-Karriere:
  • Services:

Android 6.0.1: Marshmallow-Beta bringt neue Funktionen für Galaxy S6 Edge

Bisher boten die abgerundeten Kanten des Galaxy S6 Edge kaum einen nennenswerten Mehrwert, mit dem kommenden Android-6.0.1-Update scheint Samsung aber nachzuliefern: Zusätzlich zur Kontakt- und App-Übersicht können Nutzer dank Marshmallow weitere Informationen abrufen, wie die Beta zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Rand von Samsungs Galaxy S6 Edge könnte hilfreicher werden.
Der Rand von Samsungs Galaxy S6 Edge könnte hilfreicher werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsungs Galaxy S6 Edge dürfte mit dem kommenden Update auf Android 6.0.1 eine wesentliche Funktionserweiterung seiner abgerundeten Displaykante bekommen: In der kurz vor Weihnachten veröffentlichten Betaversion sind zahlreiche neue Funktionen für die Edge-Leiste eingebaut, wie ein Nutzervideo auf Youtube zeigt.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Bisher konnten Nutzer lediglich vorher ausgewählte Kontakte sowie Apps in dem durch einen Wisch über den Displayrand aufrufbaren Menü anzeigen lassen. Mit dem Update kommen weitere Seiten hinzu, unter anderem das My-Places-Menü, das die kürzlich verwendeten Apps anzuzeigen scheint. Task Edge bietet dem Nutzer hingegen direkten Zugriff auf spezifische App-Funktionen, ohne vorher die Anwendung starten zu müssen. So kann beispielsweise direkt eine neue E-Mail geschrieben oder ein Termin im Kalender angelegt werden.

Direkter Zugriff auf Termine und Wetterinformationen

Ebenfalls im Nutzervideo zu sehen ist die neue Edge-Seite Quick Tools, die einen Kompass und die aktuelle Position anzeigt. Neu ist auch der direkte Zugriff auf anstehende Termine über die Edge-Leiste sowie auf weitere Informationen zum Wetter, Twitter oder verschiedene Yahoo-Nachrichten.

Falls die Edge-Erweiterungen in der vorliegenden Form in die fertige Marshmallow-Version einfließen sollten, würde das die Edge-Funktion des Galaxy S6 Edge merklich aufwerten. Auch dann ließe sich aber die Frage stellen, ob eine derartige Zusatzleiste nicht auch ohne abgerundeten Displayrand realisierbar sei - beispielsweise beim normalen Galaxy S6. Aufgrund der zu geringen Größe der Rundung lassen sich anders als beim Galaxy Note Edge keine Informationen tatsächlich auf dem abgerundeten Bereich darstellen.

Die neuen Edge-Seiten können vom Nutzer in der gewünschten Reihenfolge angeordnet werden. Die Betaversion des Updates ist bisher offiziell nur in Großbritannien verfügbar, wie unter anderem Sammobile berichtete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Pjörn 28. Dez 2015

Was sollen das denn dann für Performance-Verbesserungen gewesen sein? Etwa so welche,die...

Themenzersetzer 28. Dez 2015

Android 6.0.1 ist keine Beta. Nur das Gemurks von Samsung ist Beta. Die Überschrift ist...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /