Android 5.1: Paranoid Android veröffentlicht neuen Lollipop-Build

Für Nexus-Geräte steht ein neuer Paranoid-Android-Build zur Verfügung, der auf Android 5.1 basiert. Nach dem Weggang des Kernteams zu Oneplus suchen die verbliebenen Programmierer dringend nach Unterstützung, die wöchentliche Veröffentlichung ist nicht mehr möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die PA-Macher suchen nach dem Weggang ihres Kernteams weiter nach Programmierern.
Die PA-Macher suchen nach dem Weggang ihres Kernteams weiter nach Programmierern. (Bild: Paranoid Android/Screenshot: Golem.de)

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat einen neuen Build ihrer alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Das ROM basiert auf Android 5.1 und ist für die Nexus-Geräte Nexus 4, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 9 und die beiden Nexus-7-Tablets in der WLAN-Version verfügbar.

AOSP-Version mit einigen PA-Funktionen

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Projektmitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Finanzwesen
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Für die Nexus-Tablets mit Mobilfunkmodem und das Nexus 10 gibt es aktuell noch keinen neuen Build, da dem Team die Geräte zum Testen fehlen. Das neue ROM basiert auf der jüngsten AOSP-Version von Android und wird um einige PA-Funktionen erweitert. Dazu gehören unter anderem die Theme Engine, konfigurierbare Schnelleinstellungen und App-Berechtigungen sowie ein Vollbildmodus.

Andere PA-Funktionen wie die Pie-Steuerung und das Benachrichtigungssystem Hover sind in der neuen Version offenbar noch nicht enthalten. Grund dafür ist Personalmangel: Im Februar 2015 wechselte ein Großteil der Verantwortlichen zu Oneplus, inklusive dem für Software verantwortlichen Teamleiter Aaron Gascoigne und dem Lead Designer Arz Bhatia.

Kein wöchentlicher Release-Plan mehr

In ihrem aktuellen Blog-Post merken die verbliebenen PA-Macher selbst an, dass eine verhältnismäßig lange Zeit seit dem letzten Release vergangen sei - vier Monate. Es fehlen immer noch Entwickler, die an der Programmierung des eigentlichen ROMs arbeiten. Solange dies so ist, werden neue Builds daher nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht, sondern wenn genügend Verbesserungen verglichen mit dem vorigen Release vorhanden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mysimon 08. Jul 2015

Also die PA-Roms laufen einfach besser als sämtliche Releases von Oneplus. Da ist Qxygen...

Anonymer Nutzer 07. Jul 2015

Der Quellcode für 5.1 wurde auch erst Mitte März freigegeben und Cyanogen OS 12.1 wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
Artikel
  1. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

  2. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /