Abo
  • Services:
Anzeige
Android 5.1 bringt eine Reihe kleinerer Verbesserungen.
Android 5.1 bringt eine Reihe kleinerer Verbesserungen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram

Android 5.1 bringt eine Reihe kleinerer Verbesserungen.
Android 5.1 bringt eine Reihe kleinerer Verbesserungen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Nur kleine Verbesserungen, aber lohnenswerte: Neue Funktionen bringt Googles Android 5.1 kaum, es macht die Bedienung aber bequemer. Auch lästige Fehler aus Android 5.0 wurden beseitigt.
Von Ingo Pakalski

Google hat in die neue Version seines mobilen Betriebssystems, Android 5.1, eine Reihe kleinerer Verbesserungen eingebaut. Wir haben es mit der Version 5.0.2 verglichen. Dazu haben wir Android 5.1 auf einem Nexus 7 der ersten Generation installiert, während Android 5.0.2 auf einem neuen Nexus 7 lief. Vielfach sind die Unterschiede nur minimal, dennoch zeigt sich, dass sich Android 5.1 etwas komfortabler bedienen lässt.

Anzeige

Mit Android 5.1 gibt es eine Reihe von Verbesserungen für den neuen Benachrichtigungs- und Schnelleinstellungsbereich. Werden auf dem Sperrbildschirm die Schnelleinstellungen aufgerufen, muss künftig nicht mehr doppelt nach oben gewischt werden, um auf das Gerät zugreifen zu können. Mit einem Wisch verschwinden sowohl Schnelleinstellungen als auch Sperrbildschirm. Mit Android 5.0 mussten erst die Schnelleinstellungen weggeschoben werden, um anschließend den Sperrbildschirm wegschieben zu können.

Mehr Komfort in den Schnelleinstellungen

Eine willkommene Neuerung sind die Untermenüs in den WLAN- und Bluetooth-Optionen der Schnelleinstellungen. Unter dem WLAN-Icon wird das verbundene WLAN-Netzwerk und bei Bluetooth das zuletzt gekoppelte Gerät angezeigt. Einmal darauf tippen öffnet jeweils ein Untermenü. Wird es bei ausgeschaltetem WLAN oder Bluetooth aufgerufen, schaltet sich die jeweilige Funktechnik gleich mit ein. Das ist sehr praktisch.

  • Android 5.1 mit Benachrichtigungsbereich (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 mit Schnelleinstellungs- und Benachrichtigungsbereich (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Startbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Übersicht aller Apps (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Übersicht der zuletzt aufgerufenen Apps mit aktivierter Funktion "Bildschirm anheften" (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Uhr-App ist angeheftet (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Bluetooth-Untermenü in den Schnelleinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Musik-Player mit eingeblendeter Lautstärkeregelung (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Änderung der Hauptlautstärke, während Musik läuft (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - manuelle Synchronisation des Google-Kontos wieder möglich (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - neues Menü für Funktion Bildschirm anheften (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 - Abschaltmenü nur mit Ausschalten-Option (Screenshot: Golem.de)
  • Android 5.1 mit Schnelleinstellungsmenü (Screenshot: Golem.de)
Android 5.1 mit Schnelleinstellungsmenü (Screenshot: Golem.de)

Im WLAN-Untermenü wird angezeigt, welche weiteren WLAN-Netzwerke verfügbar sind und mit welchem Hotspot das Gerät verbunden ist. Das Bluetooth-Untermenü zeigt alle mit dem Tablet oder Smartphone gekoppelten Geräte und der Nutzer kann sich bequem von dort aus mit diesen verbinden oder eine Verbindung trennen. Der umständlichere Weg über die Einstellungen ist nicht mehr erforderlich. Das Koppeln neuer Bluetooth-Geräte ist aber weiterhin nur über die Android-Einstellungen möglich.

Die Schnelleinstellungen können geringfügig besser konfiguriert werden als in Android 5.0. Von einer unkomplizierten Anpassung ist aber auch der neue Ansatz meilenweit entfernt. Nach wie vor kann die Reihenfolge der Einträge in den Schnelleinstellungen nicht verändert werden. Einige ausgewählte Einstellungsoptionen nisten sich mit Android 5.0 in den Schnelleinstellungen ein, wenn sie einmal aufgerufen wurden.

Schnelleinstellungen minimal konfigurierbar 

eye home zur Startseite
ArthurDaley 22. Mai 2015

Oder man nimmt Cyanogenmod, dann kann man rechts runterziehen für Schnelleinstellungen...

up_lime 28. Apr 2015

Toll! Sie hat Glück gehabt! :)

RonJanßen 20. Apr 2015

Es geht dort um den cleanen-look. Tut mir Leid, aber mich spricht dieser Look...

SelfEsteem 19. Apr 2015

Wie faul ist denn bitte einer, der nie nach Verbesserung strebt? Und ja, wenn man etwas...

Harald.L 18. Apr 2015

Schnelleinstellungen öffnen, auf das Mobilfunk-Symbol tippen. Dann kann man den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. über Manpower GmbH & Co. KG Personaldienstleistungen, München
  4. McFIT Global Group GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

  1. Re: Es ist völlig legitim für Filme nichts zu zahlen.

    Pwnie2012 | 01:07

  2. Re: sabber ...

    Unix_Linux | 01:06

  3. Re: 70 km - zu kurzes Intervall

    WonderGoal | 01:05

  4. Und ein Ghettoblaster wird zum hackertool

    croal | 01:05

  5. Re: Wie soll ich legale und illegale Angebote...

    PeterHeat | 01:05


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel