• IT-Karriere:
  • Services:

Android 5.0: Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt

Mit etwas Verspätung kommt die neue Android-Version 5.0 jetzt auch für Googles Nexus-Geräte: Die Verteilung hat offiziell begonnen, auch in Deutschland sollte Lollipop demnach bald eintreffen. Ältere Geräte werden jedoch wieder nicht berücksichtigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nexus-Geräte bekommen endlich auch einen Lutscher.
Die Nexus-Geräte bekommen endlich auch einen Lutscher. (Bild: Google)

Nutzer von Nexus-Geräten ab dem Nexus 4 erhalten in den kommenden Tagen die neue Android-Version 5.0 alias Lollipop als OTA-Update. Eigentlich sollte die Aktualisierung bereits Anfang November verteilt werden, ein Problem mit dem WLAN-Modul soll die Veröffentlichung allerdings verzögert haben.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Augsburg

Auf Twitter hat Googles Android-Team den Beginn der Verteilung angekündigt. Einen Zeitplan hat das Team nicht veröffentlicht. Es ist aber anzunehmen, dass das Update in den nächsten Tagen schrittweise auch in Deutschland ankommen wird.

Motorola war schneller als Google

Anders als gewohnt sind die Nexus-Smartphones und -Tablets bei dieser Android-Version nicht die ersten Android-Geräte, die das Update erhalten. Motorola hatte bereits gestern mit der Verteilung der neuen Version für sein aktuelles Moto G begonnen. Bis dahin war das Nexus 9 das einzige Android-Gerät, das mit einer offiziellen und finalen Version von Lollipop lief. Auch andere Hersteller haben bereits schnelle Updates angekündigt.

Auf der Entwicklerseite von Android stehen zudem jetzt auch die Factory Images von Android 5.0 für die Nexus-Geräte als Download zur Verfügung. Wer nicht auf das OTA-Update warten will, kann sich die passende Version für sein Gerät herunterladen und manuell flashen. Wie bereits bei Android 4.4 alias Kitkat gibt es aber für Nexus-Geräte, die älter als das Nexus 4 sind, kein offizielles Android 5.0. In der Vergangenheit haben Programmierer hier aber Abhilfe geschaffen und unter anderem Custom ROMs für das Galaxy Nexus von Samsung erstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)

Anonymer Nutzer 14. Nov 2014

Leute,ihr seit peinlich. Chainfire ist alleiniger Entwickler von SuperSU und er muss...

Phintor 13. Nov 2014

Ja wird es geben. Es existiert sogar bereits eine Alpha Version einer AOSP Rom...

Perry3D 13. Nov 2014

Kann ich auswählen nachdem ich das entsperrmuster eingestellt habe.

Esquilax 13. Nov 2014

Ansichtssache. Ich würde ihn tauschen. Ich wüsste nämlich nicht, was ich gerade kaufen...

anonym 13. Nov 2014

PIE wäre fast pflicht für alle android-apps geworden und ist nun auch kein hexenwerk...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /