• IT-Karriere:
  • Services:

Android 4.4: LG nennt Kitkat-Termine für Android-Geräte

LG will bis zum Sommer 2014 drei Android-Geräte mit der aktuellen Android-Version versehen. Ein Update auf Android 4.4 wird es auch für das derzeit einzige aktuelle LG-Tablet geben.

Artikel veröffentlicht am ,
LG plant Kitkat-Update für das G Pad 8.3.
LG plant Kitkat-Update für das G Pad 8.3. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

LG will im zweiten Quartal 2014 weitere Updates auf Android 4.4 alias Kitkat veröffentlichen, teilt der Hersteller per Facebook mit. Das Update auf die aktuelle Android-Version ist für die beiden Android-Smartphones G Flex und G Pro geplant. Außerdem wird das derzeit einzige LG-Tablet G Pad 8.3 ein Update auf die aktuelle Version erhalten.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Als Starttermin gibt LG derzeit nur das zweite Quartal 2014 an, die Updates sollten also bis Ende Juni 2014 zur Verfügung stehen. Bereits seit kurzer Zeit hat in Deutschland die Verteilung des Kitkat-Updates für LGs G2 begonnen. Bis Ende März 2014 sollen alle Modelle mit dem Update versorgt sein.

Kurz zuvor haben HTC und Samsung in Deutschland damit begonnen, das Kitkat-Update für ihre jeweils aktuellen Topmodelle zu verteilen, also für das One und das Galaxy S4. Das Moto G von Motorola hat als erstes Nicht-Nexus-Gerät ein Update auf Android 4.4 erhalten.

Kitkat-Pläne von Sony, Samsung, Motorola und Asus

Bis Ende März 2014 wird ein Kitkat-Update für das Xperia Z erwartet. Auch die Sony-Smartphones Xperia ZL, Xperia Z Ultra sowie Xperia Z1 und das Tablet Xperia Tablet Z sollen ein Update auf Android 4.4 erhalten, aber dafür gibt es bislang keine Termine.

Samsung hat ebenfalls weitere Modelle genannt, für die ein Update auf Android 4.4 geplant ist. Dazu gehören einige Ableger des Galaxy S4, wie das S4 Active, das S4 Zoom sowie das S4 Mini. Zudem ist ein Update für das Galaxy Note 8.0, das Galaxy Note 10.1 2014 Edition, das Galaxy Note 10.1 sowie das Galaxy Note 2 geplant. Aber auch das Galaxy S3, das Galaxy S3 Mini und das Galaxy Mega sollen ein Update erhalten. Außerdem ist ein Update für das Galaxy Tab 3 geplant. Motorola will ein Kitkat-Update für Razr I und das Razr HD anbieten, ein Termin steht auch dafür noch nicht fest.

Als weiterer Hersteller hat Asus kürzlich einen Updateplan für Kitkat veröffentlicht. So soll es das Update auf Android 4.4 für das Padfone 2 und das New Padfone geben. Für das Padfone 2 soll das Update im Juni 2014 erscheinen, das New Padfone wird es im dritten Quartal 2014 bekommen. Beide Modelle werden dann auch Asus' neue ZenUI-Oberfläche erhalten, die bislang nicht auf den Geräten läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

werauchimmer 06. Mär 2014

Was noch viel trauriger ist: mit Linux-Gefrickel hat das gar nichts zu tun. Das ist...

ichbinsmalwieder 05. Mär 2014

Doch, natürlich heisst es das. Es heißt nur nicht automatisch, dass die Hersteller das...

Potty 05. Mär 2014

Wenn die Google Play Edition schon längst auf KitKat läuft, warum dauert es dann bei dem...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

    •  /