• IT-Karriere:
  • Services:

Android 4.4: Kitkat-Update für LGs G2 und Sonys Xperia Z im März

Im März 2014 könnte das Update auf Android 4.4 für das G2 von LG und das Xperia Z von Sony erscheinen. Dieses Datum nennt ein polnischer Netzbetreiber für die Kitkat-Verteilung und möglicherweise gilt dieser Termin auch für deutsche Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z bekommt Android 4.4.
Xperia Z bekommt Android 4.4. (Bild: Sony)

Sony und LG wollen wohl im kommenden Monat ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat für das Xperia Z und das G2 veröffentlichen. Laut dem polnischen Mobilfunkanbieter Play soll die Aktualisierung für die beiden Smartphones dort im März 2014 erscheinen. Damit stehen die Chancen gut, dass das Kitkat-Update auch in Deutschland im kommenden Monat erscheint. Bisher haben weder Sony noch LG offiziell einen Termin für Deutschland genannt. Ende Dezember 2013 bekam das Xperia Z Android 4.3, während das G2 noch mit Android 4.2 läuft.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Sony hatte bereits im November 2013 angekündigt, dass das Xperia Z ein Update auf Android 4.4 erhalten wird. Auch für die Sony-Smartphones Xperia ZL, Xperia Z Ultra sowie Xperia Z1 und das Tablet Xperia Tablet Z ist ein Update geplant.

Sony hatte das Xperia Z Anfang Januar 2013 auf der CES in Las Vegas vorgestellt, im folgenden Monat kam es auf den deutschen Markt. Im Test von Golem.de konnte das damals aktuelle Topsmartphone von Sony überzeugen. Es hat einen 5-Zoll-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung, einen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Speicherkarten. Mit dem Xperia Z1 wurde dann zur Ifa im Herbst 2013 das Nachfolgemodell vorgestellt.

Das G2 wurde von LG im August 2013 vorgestellt und der Verkauf in Deutschland begann dann Ende September 2013. Auch das G2 hat ein Full-HD-Display, ist aber mit einer Bilddiagonale von 5,2 Zoll ein Stück größer. Das G2 läuft mit dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß und das Modell ist wahlweise mit 16 oder 32 GByte Flash-Speicher zu haben, einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht. Möglicherweise zeigt LG den G2-Nachfolger auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2014 in Barcelona.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 47,49€
  3. 3,61€
  4. 4,99€

franky_79 11. Feb 2014

Ich habe es an Heiligabend installiert. Ich denke also dass es auch direkt am 23...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2014

Fürs Nexus 5 ist es ganz ok, eigentlich gibts nur manchmal beim Firefox nen Hänger, und...

violator 10. Feb 2014

Wär doch ein guter Zeitpunkt um mal zur Konkurrenz zu wechseln. Bei Windows sagt ja auch...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2014

Dafür sorgen, dass das Telefon funktioniert? Natürlich haben die Nexus Telefone...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /