Android 4.4: Kitkat-Update für LGs G2 und Sonys Xperia Z im März

Im März 2014 könnte das Update auf Android 4.4 für das G2 von LG und das Xperia Z von Sony erscheinen. Dieses Datum nennt ein polnischer Netzbetreiber für die Kitkat-Verteilung und möglicherweise gilt dieser Termin auch für deutsche Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z bekommt Android 4.4.
Xperia Z bekommt Android 4.4. (Bild: Sony)

Sony und LG wollen wohl im kommenden Monat ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat für das Xperia Z und das G2 veröffentlichen. Laut dem polnischen Mobilfunkanbieter Play soll die Aktualisierung für die beiden Smartphones dort im März 2014 erscheinen. Damit stehen die Chancen gut, dass das Kitkat-Update auch in Deutschland im kommenden Monat erscheint. Bisher haben weder Sony noch LG offiziell einen Termin für Deutschland genannt. Ende Dezember 2013 bekam das Xperia Z Android 4.3, während das G2 noch mit Android 4.2 läuft.

Stellenmarkt
  1. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Service-Cluster
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Sony hatte bereits im November 2013 angekündigt, dass das Xperia Z ein Update auf Android 4.4 erhalten wird. Auch für die Sony-Smartphones Xperia ZL, Xperia Z Ultra sowie Xperia Z1 und das Tablet Xperia Tablet Z ist ein Update geplant.

Sony hatte das Xperia Z Anfang Januar 2013 auf der CES in Las Vegas vorgestellt, im folgenden Monat kam es auf den deutschen Markt. Im Test von Golem.de konnte das damals aktuelle Topsmartphone von Sony überzeugen. Es hat einen 5-Zoll-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung, einen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Speicherkarten. Mit dem Xperia Z1 wurde dann zur Ifa im Herbst 2013 das Nachfolgemodell vorgestellt.

Das G2 wurde von LG im August 2013 vorgestellt und der Verkauf in Deutschland begann dann Ende September 2013. Auch das G2 hat ein Full-HD-Display, ist aber mit einer Bilddiagonale von 5,2 Zoll ein Stück größer. Das G2 läuft mit dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß und das Modell ist wahlweise mit 16 oder 32 GByte Flash-Speicher zu haben, einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht. Möglicherweise zeigt LG den G2-Nachfolger auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2014 in Barcelona.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


franky_79 11. Feb 2014

Ich habe es an Heiligabend installiert. Ich denke also dass es auch direkt am 23...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2014

Fürs Nexus 5 ist es ganz ok, eigentlich gibts nur manchmal beim Firefox nen Hänger, und...

violator 10. Feb 2014

Wär doch ein guter Zeitpunkt um mal zur Konkurrenz zu wechseln. Bei Windows sagt ja auch...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2014

Dafür sorgen, dass das Telefon funktioniert? Natürlich haben die Nexus Telefone...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /