Abo
  • Services:
Anzeige
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat (Bild: Google)

Android 4.4 Google macht das Smartphone smarter

Google hat die neue Android-Version 4.4 vorgestellt. Zahlreiche der im Vorfeld bekanntgewordenen Funktionen haben sich bestätigt - in Zukunft soll auch auf Geräten mit schwächerer Hardware die aktuelle Android-Version laufen können.

Anzeige

Google hat zusammen mit dem Smartphone Nexus 5 eine neue Android-Version vorgestellt. Android 4.4 alias Kitkat beinhaltet zahlreiche Verbesserungen, die dem Nutzer den täglichen Umgang mit dem Smartphone erleichtern. Zudem soll Android 4.4, wie im Vorfeld wiederholt vermutet wurde, aufgrund einer Verringerung der Arbeitsspeicherbelastung auch auf Geräten mit vergleichsweise wenig Arbeitsspeicher laufen.

  • Logo von Android 4.4 alias Kitkat (Bild: Google)
  • Die neue Hangout-App beinhaltet jetzt auch SMS- und MMS-Nachrichten. (Bild: Google)
  • Eine Cloud-Printing-Funktion ist jetzt Bestandteil des Betriebssystems. (Bild: Google)
  • Liest der Nutzer ein Buch oder schaut einen Film, verschwinden die Navigationsknöpfe jetzt komplett. (Bild: Google)
  • Über die Telefon-App können jetzt auch Nummern nahe gelegener Geschäfte durchsucht werden. Zudem werden die Kontakte nach der Häufigkeit ihrer Nutzung geordnet. (Bild: Google)
  • Die neu gestaltete Quickoffice-App (Bild: Google)
Eine Cloud-Printing-Funktion ist jetzt Bestandteil des Betriebssystems. (Bild: Google)

Mit der Telefon-App können Nutzer jetzt nicht nur ihre privaten Kontakte durchsuchen, sondern auch die Nummern nahe gelegener Geschäfte oder die Verzeichnisse von Google-Apps-Konten. Dazu muss die Telefon-App nicht verlassen werden. Zudem sortiert die App die Kontakte nach der Häufigkeit der Kontaktaufnahme - wichtige Personen sind so leichter und schneller zu finden.

In der Hangouts-App werden jetzt nicht nur Hangout-Chats und -Videotelefonate aufgeführt, sondern auch SMS- und MMS-Nachrichten. Das Update der Hangouts-App wird es wohl auch für andere Android-Versionen geben. Google Now wird künftig durch eine einfache Wischgeste aufgerufen, in den kommenden Wochen soll die App zusätzliche Informationskarten erhalten.

Sprachsteuerung wie bei Google Glass

Mit den Worten "Ok, Google" kann der Nutzer jetzt das Smartphone ähnlich wie die Datenbrille Google Glass mit der Stimme steuern. Der Nutzer kann auf diese Weise Navigationsinformationen abrufen, eine Sprachsuche starten oder eine Textnachricht verschicken.

Unter Android 4.4 verschwinden beim Betrachten von Filmen oder Büchern jetzt die Navigationsknöpfe am unteren Bildschirmrand komplett. Bisher wurden sie lediglich ausgeblendet, haben aber immer noch Platz weggenommen und waren als schwarze Balken mit drei Punkten sichtbar.

Optimierung für schwächere Android-Geräte 

eye home zur Startseite
Netspy 04. Nov 2013

Selbsthilfegruppe? SCNR und ist wirklich nicht so gemeint.

David64Bit 04. Nov 2013

ASUS hat aber den Bootloader nicht so beschissen gesichert, wie Motorola. Bei ASUS...

kendon 04. Nov 2013

wär interessant den mal zu lesen. was ich behaupte: samsung hat das nicht erläutert...

tk (Golem.de) 04. Nov 2013

Das stimmt natürlich, danke für den Hinweis!

UP87 04. Nov 2013

Und um noch einmal zur ursprünglichen Frage zurückzukommen... Der Chip im Galaxy Nexus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. Ratbacher GmbH, Berlin
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. auf Kameras und Objektive
  3. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Kein Markt mehr?

    nicoledos | 22:37

  2. Re: für mich geht nix über mumbi

    david_rieger | 22:36

  3. Reissack-Relevanz [kT]

    alf0815 | 22:36

  4. Re: Wechselt halt

    johnripper | 22:36

  5. Artikel wirr?

    johnripper | 22:32


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel