Abo
  • Services:
Anzeige
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat (Bild: Google)

Android 4.4 Google macht das Smartphone smarter

Google hat die neue Android-Version 4.4 vorgestellt. Zahlreiche der im Vorfeld bekanntgewordenen Funktionen haben sich bestätigt - in Zukunft soll auch auf Geräten mit schwächerer Hardware die aktuelle Android-Version laufen können.

Anzeige

Google hat zusammen mit dem Smartphone Nexus 5 eine neue Android-Version vorgestellt. Android 4.4 alias Kitkat beinhaltet zahlreiche Verbesserungen, die dem Nutzer den täglichen Umgang mit dem Smartphone erleichtern. Zudem soll Android 4.4, wie im Vorfeld wiederholt vermutet wurde, aufgrund einer Verringerung der Arbeitsspeicherbelastung auch auf Geräten mit vergleichsweise wenig Arbeitsspeicher laufen.

  • Logo von Android 4.4 alias Kitkat (Bild: Google)
  • Die neue Hangout-App beinhaltet jetzt auch SMS- und MMS-Nachrichten. (Bild: Google)
  • Eine Cloud-Printing-Funktion ist jetzt Bestandteil des Betriebssystems. (Bild: Google)
  • Liest der Nutzer ein Buch oder schaut einen Film, verschwinden die Navigationsknöpfe jetzt komplett. (Bild: Google)
  • Über die Telefon-App können jetzt auch Nummern nahe gelegener Geschäfte durchsucht werden. Zudem werden die Kontakte nach der Häufigkeit ihrer Nutzung geordnet. (Bild: Google)
  • Die neu gestaltete Quickoffice-App (Bild: Google)
Eine Cloud-Printing-Funktion ist jetzt Bestandteil des Betriebssystems. (Bild: Google)

Mit der Telefon-App können Nutzer jetzt nicht nur ihre privaten Kontakte durchsuchen, sondern auch die Nummern nahe gelegener Geschäfte oder die Verzeichnisse von Google-Apps-Konten. Dazu muss die Telefon-App nicht verlassen werden. Zudem sortiert die App die Kontakte nach der Häufigkeit der Kontaktaufnahme - wichtige Personen sind so leichter und schneller zu finden.

In der Hangouts-App werden jetzt nicht nur Hangout-Chats und -Videotelefonate aufgeführt, sondern auch SMS- und MMS-Nachrichten. Das Update der Hangouts-App wird es wohl auch für andere Android-Versionen geben. Google Now wird künftig durch eine einfache Wischgeste aufgerufen, in den kommenden Wochen soll die App zusätzliche Informationskarten erhalten.

Sprachsteuerung wie bei Google Glass

Mit den Worten "Ok, Google" kann der Nutzer jetzt das Smartphone ähnlich wie die Datenbrille Google Glass mit der Stimme steuern. Der Nutzer kann auf diese Weise Navigationsinformationen abrufen, eine Sprachsuche starten oder eine Textnachricht verschicken.

Unter Android 4.4 verschwinden beim Betrachten von Filmen oder Büchern jetzt die Navigationsknöpfe am unteren Bildschirmrand komplett. Bisher wurden sie lediglich ausgeblendet, haben aber immer noch Platz weggenommen und waren als schwarze Balken mit drei Punkten sichtbar.

Optimierung für schwächere Android-Geräte 

eye home zur Startseite
Netspy 04. Nov 2013

Selbsthilfegruppe? SCNR und ist wirklich nicht so gemeint.

David64Bit 04. Nov 2013

ASUS hat aber den Bootloader nicht so beschissen gesichert, wie Motorola. Bei ASUS...

kendon 04. Nov 2013

wär interessant den mal zu lesen. was ich behaupte: samsung hat das nicht erläutert...

tk (Golem.de) 04. Nov 2013

Das stimmt natürlich, danke für den Hinweis!

UP87 04. Nov 2013

Und um noch einmal zur ursprünglichen Frage zurückzukommen... Der Chip im Galaxy Nexus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. RBS wave GmbH, Stuttgart Weilimdorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. 499,00€ (Vergleichspreis ab 584,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  2. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  3. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  4. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  5. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren

  6. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update

  7. Apple Watch

    Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

  8. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  9. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  10. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 11:10

  2. Re: Vollidioten

    mnementh | 11:09

  3. Re: robots.txt nicht nur um Inhalte zu blocken

    mnementh | 11:07

  4. Re: Toll ...

    JustDanMan | 11:02

  5. Re: Windows XP Kumpel

    Trollversteher | 11:01


  1. 11:00

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 10:12

  5. 09:32

  6. 09:13

  7. 07:40

  8. 07:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel