Abo
  • Services:

Android 4.3: Drahtloses Laden verursacht Abstürze bei Nexus-Geräten

In Internetforen berichten immer mehr Nutzer über plötzlich auftretende Programmabstürze und ausbleibende Alarme bei ihrem Nexus 4 und Nexus 7. Gemeinsam haben die meisten der Nutzer, dass sie ihr Gerät drahtlos laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Nexus-Geräten mit Android 4.3 scheint es Probleme mit drahtlosem Laden zu geben.
Bei Nexus-Geräten mit Android 4.3 scheint es Probleme mit drahtlosem Laden zu geben. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Zahlreiche Nutzer von Nexus-4-Smartphones und Nexus-7-Tablets mit Android 4.3 berichten in Internetforen über Probleme, die sie seit Anfang November 2013 mit ihren Geräten haben: Ohne ersichtlichen Grund stürzen auf einmal reihenweise Apps ab, bei vielen funktioniert der Wecker nicht mehr.

Zusammenhang mit drahtlosen Ladestationen

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen
  2. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Die Beschwerden in Googles hauseigener Fehlerdatenbank weisen darauf hin, dass die Probleme hauptsächlich bei Nutzern mit drahtlosen Ladestationen auftreten. Dabei scheint es egal zu sein, ob Googles Ladestation oder ein Drittherstellerprodukt verwendet wird.

Das Fehlerschema ist bei den meisten Nutzern recht ähnlich. Viele berichten, dass die App-Abstürze auftreten, wenn das Smartphone oder Tablet eine längere Zeit zum Laden auf die Station gelegt wird - beispielsweise nachts. Am folgenden Morgen bleibt dann meist der Weckruf aus, zudem kommt es zu zahlreichen App-Abstürzen. Ein Neustart behebt diese Probleme zwar für den Moment, am nächsten Morgen treten sie aber wieder auf. Das Gerät auf den Werkszustand zurückzusetzen, beseitigt die Fehler langfristig nicht.

Viele Nutzer beobachten jedoch, dass sie keine Abstürze mehr erleben, wenn sie von drahtlosem auf kabelgebundenes Laden umsteigen. Auch scheinen keine Apps abzustürzen, wenn das Android-Gerät öfters von der Ladestation genommen wird - beispielsweise wenn der Nutzer im Alltag öfters draufschaut.

Ursache womöglich Google-Framework

Den Abstürzen ging kein Update des Betriebssystems voraus. Daher haben einige Nutzer versucht, das Problem auf einzelne Apps einzugrenzen. Letztlich scheint das Problem durch sich selbst aktualisierende Google-Apps verursacht zu werden, in der engeren Auswahl steht das Google Play Services Framework. Dies vermutet auch die Internetseite Androidpolice.com. Derzeit stehen auch Googles Play-Dienste im Verdacht, Probleme zu machen. Nutzer beklagen unverhältnismäßig geringe Akkulaufzeiten ihrer Android-Geräte.

Für die Betroffenen scheint kurzfristig die einfachste Lösung zu sein, auf drahtloses Laden zu verzichten. Mehrere Nutzer berichten, dass das Problem nicht mehr auftrete, wenn sie ihr Smartphone und Tablet wieder über ein Kabel aufladen.

Langfristige Lösung durch Update

Langfristig wird das Absturzproblem offenbar durch das Update auf Android 4.4 behoben. Betroffene Nutzer sagen, dass sie nach der Aktualisierung ihr Gerät wieder über Nacht drahtlos laden können, ohne dass es am Morgen zu Abstürzen kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  2. 5,00€
  3. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  4. 39,95€

Bachsau 25. Nov 2013

Kann mir als halbwegs logisch denkenden iPhone-Nutzer mal jemand erklären, wozu man eine...

Mixermachine 24. Nov 2013

Bin vor kurzem wieder zum Defy gewechselt (Garantiefall mit dem Xperia Z). Benutze CM10...

kazhar 22. Nov 2013

das "Phänomen" scheint also vor allem dann aufzutreten, wenn das Smartphone lange geladen...

potter 22. Nov 2013

Ich habe mit meinem Nexus4 genau das beschriebene Problem gehabt, aber nie das kabellose...

Anonymer Nutzer 22. Nov 2013

Umweltschädlich sind andere Dinge. Wenn du die Umwelt durch persönlichen Komfortverzicht...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /