• IT-Karriere:
  • Services:

Android 4.2: Google Talk nur für den Eigentümer

Knapp eine Woche nach dem Start zeigen sich einige Fehler in Androids neuer Version 4.2. So kann Google Talk nur noch vom Eigentümer benutzt werden. Außerdem fällt in der Kontakte-App der Dezember aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles aktuelles Betriebssystem hat einige Bugs.
Googles aktuelles Betriebssystem hat einige Bugs. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

In Googles neuer Android-Version 4.2 tauchen weitere Bugs auf. Nach den Problemen mit der Bluetooth-Verbindung gibt es jetzt aufgrund der neuen Mehrfachnutzerfunktion Schwierigkeiten mit dem vorinstallierten Messenger Google Talk. Dies bemerkte ein Leser unseres Forums bereits vor einigen Tagen.

  • Greift ein nicht als Eigentümer angemeldeter Nutzer auf die App Google Talk zu, erscheint diese Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Kontakte-App kann bei personenbezogenen Terminen nicht der Dezember ausgewählt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Trägt man über Googles Weboberfläche einen Termin im Dezember ein, erscheint dieser jedoch auch auf dem Android-Gerät. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei einer Änderung dieses Termins kann der Dezember wieder nicht ausgewählt werden. (Screenshot: Golem.de)
Greift ein nicht als Eigentümer angemeldeter Nutzer auf die App Google Talk zu, erscheint diese Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Nach der Aktualisierung auf Android 4.2 kann Google Talk nur noch vom Eigentümer verwendet werden. Ist der Nutzer als Eigentümer angemeldet, startet Google Talk wie gewohnt. Wird jedoch ein Benutzerkonto verwendet, erscheint eine Fehlermeldung und das Programm lässt sich nicht benutzen. Auf unserem Nexus 7 konnten wir diesen Fehler nachstellen. Ob das Problem auch auf dem Nexus 10 auftritt, konnten wir nicht prüfen. Wir mussten unser Testgerät bereits an Google zurückschicken.

Sowohl Eigentümer als auch Nutzer können unter Android 4.2 wie in der Vorgängerversion 4.1 mehrere Google-Konten innerhalb eines Benutzerkontos anlegen. Wird beispielsweise Google Talk verwendet, kann das Konto gewählt werden, mit dem man sich in dem Messenger einloggen möchte. Dies ist jedoch als Benutzer in der neuen Android-Version nicht mehr möglich, da Google Talk gar nicht mehr startet.

Kein Dezember in der Kontakte-App

Ein weiterer Bug ist in Googles Kontakte-App aufgetaucht. Es ist nicht mehr möglich, zu einem Kontakt einen Termin im Dezember hinzuzufügen. In der Datumseinstellung fehlt der Monat nicht nur im Jahr 2012, sondern komplett in allen Jahren.

In der Kontaktverwaltung auf Googles Internetseite ist es hingegen ohne Schwierigkeiten möglich, Dezembertermine in den Kontakten einzutragen. Nach der Synchronisierung erscheinen diese dann auch in den Kontakten des Gerätes mit Android 4.2. Bei einer Änderung auf dem Gerät selbst fehlt der Dezember jedoch wieder in der Auswahl.

In der Kalender-App tritt das Problem nicht auf. Hier können wie gewohnt Termine im Dezember eingetragen werden.

Den Dezember-Bug konnten wir auch auf unserem Nexus 7 nachstellen. In Googles eigener Fehlerdatenbank bestätigen Nutzer den Fehler außerdem explizit für Android 4.2 auf dem Galaxy Nexus und dem Nexus 4.

Nexus 7 3G ohne WLAN-Hotspot

Im Internet wird zudem über eine fehlende Hotspot-Funktion des Nexus 7 mit UMTS-Modul berichtet. Offenbar ist es nicht ohne weiteres möglich, das Gerät wie andere Android-Smartphones als WLAN-Zugangspunkt zu nutzen. Der Menüpunkt fehlt komplett in den Einstellungen.

Wie Tabletblog.de herausgefunden hat, kann mit Hilfe von Apps auf den Hotspot zugegriffen werden. Eine Internetverbindung teilt das Nexus 7 3G jedoch offenbar trotzdem nicht.

Im Forum von XDA-Developers.com hat ein User einen Patch veröffentlicht, der den Tethering-Menüpunkt mit allen Funktionen wieder herstellen soll. Dieser Patch muss allerdings geflasht werden, wofür ein alternatives Recovery-System erforderlich ist.

Nexus 7 zeigte bereits Probleme beim Bluetooth

Bereits vergangene Woche wurde ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 7 festgestellt. Über Bluetooth angeschlossene Audiowiedergabegeräte zeigten bei gleichzeitiger Nutzung des WLAN-Moduls starke Aussetzer.

Google hat sich bisher noch nicht zu den neuen Problemen geäußert.

Nachtrag vom 21. November 2012, 9:45 Uhr

Google hat über Google+ bekanntgegeben, den Dezember-Bug in Kürze zu beheben. Ein Zeitplan wurde nicht genannt. Zu den anderen Problemen mit Android 4.2 äußerte sich das Unternehmen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

wolfkil1970 19. Dez 2012

Bei meinem Nexus 4 und Sony-Ericsson MW600 geht leider gar nichts. Es kommt nur die...

Abseus 21. Nov 2012

Die Aussage find ich ma geil...

Anonymer Nutzer 20. Nov 2012

So seh ich das auch. Ich hätt auch nichts gegen kostenpflichtigen Support. Nur bei...

mackes 19. Nov 2012

Auch wenn das von dir nicht ganz ernst gemeint war: Der Dezember fehlt im Kalender NICHT...

anonym 19. Nov 2012

ich hab bluetooth-tethering mit meinem nexus 7 wieder hinbekommen (auch andere berichten...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /