Android 4.1: Jelly Bean erhält Fraunhofer-Audio-Codec

In die aktuelle Android-Version Jelly Bean ist der Audio-Codec AAC ELD vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Jelly Bean: Android unterstützt Surround-Sound.
Jelly Bean: Android unterstützt Surround-Sound. (Bild: Google)

In der aktuellen Android-Version 4.1 alias Jelly Bean ist ein Audio-Codec des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS): Jelly Bean enthält den Codec AAC Enhanced Low Delay (ELD).

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring (bei München)
  2. Geschäftsbereichsleiter IT (Universitätsklinikum) (m/w/d)
    Hays AG, Mecklenburg-Vorpommern
Detailsuche

Obwohl Jelly Bean schon seit einiger Zeit verfügbar ist, hat das Fraunhofer IIS erst jetzt bekanntgemacht, dass AAC ELD Teil von Android ist. In Apples mobilem Betriebssystem iOS ist der Codec seit Version 4 integriert.

Auch das vom Fraunhofer IIS mit entwickelte Telekonferenzsystem Vconect nutzt diesen Codec - es ist also möglich, mit einem Android-Smartphone oder -Tablet das System zu nutzen.

Da der Codec auch auf iPhone und iPad zur Verfügung stehe, könnten Entwickler jetzt Apps schreiben, die Voice-over-IP-Kommunikation zwischen Android- und iOS-Geräten ermöglichten, sagte Matthias Rose vom Fraunhofer IIS Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 31. Aug 2012

genau, MHL ist das stichwort. es braucht ein entsprechendes kabel und schon kann man die...

Lala Satalin... 31. Aug 2012

Mag sein. Bleibt nur zu hoffen, dass es mit Opus auch ein neues Containerformat gibt...

katzenpisse 31. Aug 2012

"Da der Codec auch auf iPhone und iPad zur Verfügung stehe, könnten Entwickler jetzt...

crazy_crank 31. Aug 2012

Ich frag mich manchmal obs da überhaupt grosse Unterschiede gibt. Mein Fernseher kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Green Card 22: Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert
    Green Card 22
    Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert

    Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt in einem Positionspapier, gezielt russische IT-Fachkräfte abzuwerben.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /