Abo
  • Services:
Anzeige
Groupon-Chef Andrew Mason im Jahr 2011
Groupon-Chef Andrew Mason im Jahr 2011 (Bild: Jamie McCarthy/Getty Images for The Webby Awards)

Andrew Mason: Groupon-Gründer verlässt Firma mit 230 Millionen US-Dollar

Groupon-Chef Andrew Mason im Jahr 2011
Groupon-Chef Andrew Mason im Jahr 2011 (Bild: Jamie McCarthy/Getty Images for The Webby Awards)

Andrew Mason hatte nach dem Rauswurf aus dem angeschlagenen Internetunternehmen Groupon geschrieben, das Team verdiene eine zweite Chance und er werde alle furchtbar vermissen. Doch er verlässt die Firma mit einem privaten Vermögen in der Tasche.

Der entlassene Groupon-Chef Andrew Mason verlässt das Unternehmen mit einem Aktienvermögen im Wert von rund 230 Millionen US-Dollar. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine Mitteilung der Gruppeneinkaufsplattform an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission). Danach besitzt der 32-Jährige 7,1 Prozent in Class-A- und Class-B-Aktien, die einen Börsenwert von 228 Millionen US-Dollar haben.

Anzeige

Mason und die Groupon-Mitbegründer Eric Lefkofsky und Bradley Keywell zogen noch vor dem Börsengang 600 Millionen US-Dollar in Form von Dividendenzahlungen und durch Aktienverkäufe aus dem Unternehmen, so das Wall Street Journal. Mason verdiente dabei 31 Millionen US-Dollar.

Mason hat Nachfragen zu dem Bericht nicht beantwortet. Lefkofsky und Keywell erklärten, dass sie seit dem Börsengang keine Anteile verkauft hätten.

Am 4. November 2011 startete die Groupon-Aktie mit 20 US-Dollar. Damit waren Masons Anteile am ersten Tag fast 1,5 Milliarden US-Dollar wert. Seitdem ist der Wert der Aktie um 85 Prozent gefallen.

Mason war nach schwachen Quartalsergebnissen in der vergangenen Woche vom Aufsichtsrat entlassen worden.

"Ihr habt Großes geleistet bei Groupon, und ihr verdient es, dass die Welt da draußen euch eine zweite Chance gibt. Dabei stehe ich im Weg. Mit einem neuen Vorstandschef bekommt ihr diese zweite Chance", schrieb Mason. Er habe akzeptiert, dass er auf der gemeinsamen Reise versagt habe. Er sei jedoch stolz darauf, die Möglichkeit gehabt zu haben, die Firma zusammen mit allen Mitarbeitern so weit zu bringen. Wichtig sei, so seine Lehre, nie die Interessen der Kunden aus den Augen zu verlieren. "Ich werde euch furchtbar vermissen", so Mason abschließend.


eye home zur Startseite
Shixal 04. Mär 2013

Zumindest ist es ungenau, er kann eben nicht ALLE Aktien zum aktuellen Kurs verkaufen...

RigorMortis 04. Mär 2013

Dürfte ihm keinesfalls egal sein was aus Groupon noch wird; der Löwenanteil seines...

Kaiser Ming 04. Mär 2013

"ich muss euch alle entlassen aber wir bleiben ja Freunde auf Facebook" :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. (-53%) 18,99€
  3. (-85%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Fehlerquote (False Positives) bei rund 0,3...

    xmaniac | 19:10

  2. Re: AGesVG

    xmaniac | 19:08

  3. Überholspuren? Blaulicht!

    techster | 18:55

  4. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    sofries | 18:53

  5. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    strauch | 18:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel