• IT-Karriere:
  • Services:

Andreas Kaufmann: Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone

In einem Interview macht Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender von Leica Camera, nicht nur Andeutungen, wie es mit der Zusammenarbeit mit Huawei weitergehen könnte, sondern spricht auch von seinem Traum: einem echten Leica-Kamera-Smartphone - schließlich seien alle aktuellen Smartphones nicht für Fotografie geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob Leica wirklich ein eigenes Kamera-Smartphone bauen wird, weiß Andreas Kaufmann selbst nicht.
Ob Leica wirklich ein eigenes Kamera-Smartphone bauen wird, weiß Andreas Kaufmann selbst nicht. (Bild: Alexander Klein/AFP/Getty Images)

Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender von Leica Camera, wünscht sich ein von Leica selbst produziertes und explizit für Fotografen geeignetes Smartphone. Das hat der Manager in einem Interview mit CNBC erklärt.

Der Traum des Leica-Smartphones

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Thüringen
  2. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg

"Ich bin mir nicht sicher, ob das Unternehmen das schafft, mein persönlicher Traum wäre ein echtes Leica-Smartphone", sagt Kaufmann in dem Interview. Ein für Fotografen geeignetes Smartphone sieht er als notwendig an, eignen sich seiner Meinung nach doch alle aktuellen Geräte nicht explizit für Fotografen.

"Jedes aktuelle Smartphone ist ungeeignet für Fotografie. Smartphones werden als Fotokamera und als Filmkamera verwendet, sind aber nicht wie eine gebaut", sagt Kaufmann. "Ich denke, da liegt noch viel vor uns."

In seiner allgemeinen Einschätzung zur fehlenden Eignung aktueller Smartphones für Fotografie nimmt Kaufmann interessanterweise Huaweis mit Leica zusammen entwickelte Geräte nicht aus. Bezüglich der Kooperation verrät er allerdings die Richtung, in der die Entwicklung in Zukunft gehen könnte.

Kommende Huawei-Smartphones könnten noch mehr Kameras haben

"Sind zwei Kamerasysteme genug für ein Smartphone? Das könnte Ihnen einen Hinweis auf die Zukunft geben", sagt Kaufmann seiner Interviewpartnerin auf die Frage, wie die Kooperation weitergehe. Entsprechend wird die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Hersteller offenbar fortgeführt.

Details hat Kaufmann mit Verweis auf Geheimhaltung aber nicht verraten. Auch wie ein echtes Leica-Smartphone aussehen könnte, hat der Manager nicht gesagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

snowhite 28. Aug 2017

Klar hängt das auch von den Ansprüchen ab, aber ich habe ein P9 und bin mit der dortigen...

ichbinsmalwieder 31. Jul 2017

Seit spätestens 2013, von da stammt mein (noch) aktuelles SmartPhone, ein Nexus 5. Nein...

tearcatcher 28. Jul 2017

"Das Handy/Smartphone ist doch nicht zum Telefonieren da, sondern zum Fotografieren...

berritorre 28. Jul 2017

... ein weiteres Fass aufmachen und sich mit dem Smartphone-Teil beschäftigen? Wie wäre...

Anonymer Nutzer 28. Jul 2017

Ahja die Nokia Symbian Geräte! Das mit der besten Kamera war das PureView 808 mit dem...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /