Abo
  • Services:
Anzeige
Die PHP-Community verliert eines ihrer aktivsten Mitglieder.
Die PHP-Community verliert eines ihrer aktivsten Mitglieder. (Bild: PHP.net)

Andrea Faulds: Unsichere Zukunft für wichtige PHP-7-Funktionen

Die PHP-Community verliert eines ihrer aktivsten Mitglieder.
Die PHP-Community verliert eines ihrer aktivsten Mitglieder. (Bild: PHP.net)

Andrea Faulds, maßgeblich an der Entstehung von PHP 7 beteiligt, steigt aus der Entwicklung aus. Damit werden einige neue Funktionen, vor allem die skalare Typisierung, vorerst nicht gepflegt.

Anzeige

"Ich höre auf", mit diesem kurzen und eindeutigen E-Mail-Betreff kündigt Andrea Faulds ihren Rückzug aus der Entwicklung von PHP an. In nur zwei Jahren hat Faulds an einigen grundlegenden Arbeiten an der Programmiersprache mitgewirkt und größere Änderungen für das kommende PHP 7 vorgeschlagen, deren Weiterentwicklung nun ungewiss ist.

Das gilt vor allem für das geplante und kontrovers diskutierte skalare Typensystem in PHP 7. Damit erhielte die Sprache die Typen int, float, string und bool sowie eine strikte Überprüfung dieser Typen pro Datei, falls dies gewünscht ist. Faulds ist bisher ebenfalls verantwortlich gewesen für den Drei-Wege-Vergleichsoperator, den Void-Rückgabewert sowie die Unterstützung für sogenannte Big-Ints.

Jede der genannten Funktionen benötigt nun einen neuen Entwickler, der den Code pflegt und die Diskussionen und die Wahl zur Aufnahme in PHP 7 verantwortet. Für den Vergleichsoperator ist dies bereits geschehen. Ob dies bei den anderen ebenfalls noch geschieht, muss sich zeigen. Besonders für das Typensystem ist das wohl aber sehr viel Arbeit, da diese Funktion seit Wochen teils heftig diskutiert worden ist.

Eine derzeit dazu laufende Abstimmung ist durch das beendete Engagement von Faulds nun vorzeitig abgebrochen worden. Bei einer vergleichsweise sehr hohen Wahlbeteiligung ist die nötige Zweidrittelmehrheit zurzeit mit nur einer Stimme verfehlt worden. Es ist also möglich, dass die Funktion nach weiteren Diskussionen doch noch in PHP 7 eingepflegt wird.

Zeitmangel als Begründung

Dass Faulds aus der Entwicklung aussteigt, begründet sie mit dem gewachsenen Zeitaufwand, den sie nicht mehr bewältigen könne. Zwar würde sie ihre begonnenen Aufgaben gern beenden, dazu fehle ihr aber neben der Zeit auch die Motivation. Sie möchte sich künftig auf andere Aufgaben konzentrieren. Faulds betrieb ihr PHP-Engagement in ihrer Freizeit als Hobbyprojekt neben dem Studium.

Die Entscheidung solle zudem nicht als Wertung an der Diskussionskultur oder der PHP-Community gesehen werden. Es seien alles wundervolle Menschen und die Arbeit immer ein Vergnügen gewesen, wie sie schreibt. Entsprechend fallen auch fast alle bisherigen Reaktionen auf die Ankündigung verständnisvoll aus.

Die Facebook-Angestellte Sara Golemon, die PHP 7 auf der Fosdem vorstellte, zeigt sich aber auch sichtlich verärgert darüber, dass es überhaupt zu der Entscheidung gekommen ist. Ohne die langwierigen und zeitintensiven Diskussionen hätte Faulds womöglich an dem Projekt weitergearbeitet.

Für PHP 7 bereits festgelegte Funktionen, die Faulds eingebracht hatte, sind der Null Coalesce Operator ??, eine verbesserte Integer-Semantik, eine Fehlermeldung für Integer-Überläufe sowie die Methode Closure::call.


eye home zur Startseite
phw 18. Feb 2015

Der ganze Post ist dermaßen an den Haaren herbeigezogen. Jetzt kommt es mal vor, dass...

leed 17. Feb 2015

Nicht unbedingt, gibt ja auch die ganz hässlichen jsp Webseiten. Es mag zwar gute Seiten...

DerVorhangZuUnd... 17. Feb 2015

Wer so undifferenziert argumentiert ist sowieso nicht Ernstzunehmen. Meiner Erfahrung...

schipplock 17. Feb 2015

aber ich seh gerade...die neuen Features sind wohl nicht mal wirklich gewollt: http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart
  2. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. congatec AG, Deggendorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  3. Re: Werbung

    ldlx | 19:06

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    redwolf | 19:01

  5. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel