ANC-Kopfhörer: Nutzer beklagen Kondenswasserbildung bei Apples Airpods Max

Bei starker Kondenswasserbildung versagt die Ohrerkennung der Airpods Max. Zudem wird von ANC-Problemen berichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpods Max machen bei Käufern Probleme.
Airpods Max machen bei Käufern Probleme. (Bild: Apple)

Noch hat Apple Schwierigkeiten, die Airpods Max in ausreichenden Stückzahlen anbieten zu können, da machen die ersten Problemberichte die Runde. Ein Nutzer berichtet sowohl auf Reddit als auch auf Twitter davon, dass er eine starke Bildung von Kondenswasser bei den Airpods Max bemerkt hat. Diesen Schilderungen schließen sich mehrere andere an, die wohl ebenfalls bereits im Besitz der Airpods Max sind. Noch sind viele Fragen dazu ungeklärt, aber derzeit deutet alles darauf hin, dass Apples Materialwahl dieses Problem begünstigt.

Stellenmarkt
  1. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Apple hat sich bei den Airpods Max für eine Hülle aus Aluminium für die Ohrschalen entschieden, während viele andere Hersteller dafür auf Kunststoff setzen. Das Metall könnte vor allem bei starken Temperaturschwankungen anfälliger für Kondenswasserbildung sein. Das gilt insbesondere in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen viel kälter als in den geheizten Innenräumen ist.

Nach den vorliegenden Schilderungen wurde der Airpods Max allerdings über viele Stunden am Stück ausschließlich in Innenräumen getragen. Nach einigen Stunden soll es zu einer starken Bildung von Kondenswasser an den Kopfhörern gekommen sein. Derzeit sind keine Schilderungen bekannt, wie sich die Airpods Max bei einem Wechsel von kalten Außentemperaturen zu warmen Temperaturen im Innenraum verhalten.

Ohrerkennung bei Airpods Max ist ausgefallen

Der betroffene Kunde schildert, dass dadurch die Ohrerkennung der Airpods Max ausgefallen sei. Mittels Ohrerkennung wird bemerkt, ob der Kopfhörer getragen wird oder nicht. Wenn er abgesetzt wird, wird die Musikwiedergabe unterbrochen. Sie wird wieder fortgesetzt, sobald die Kopfhörer aufgesetzt werden. Bei großen ANC-Kopfhörern ist eine solche Ohrerkennung noch nicht so verbreitet. Unter anderem Sony bietet eine solche Ohrerkennung im seinem aktuellen Topmodell WH-1000XM4 ebenfalls.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein anderes Problem bei den Airpods Max schildert MacRumors. Dem Magazin liegen etliche Berichte vor, dass bei der Aktivierung von Active Noise Cancellation (ANC) nur eine Seite der Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung läuft. Falls dieses Problem auftritt, gibt es keine Möglichkeit, den Fehler durch einfaches Ausschalten und wieder Einschalten zu lösen, da sich Apple entschieden hat, die Kopfhörer ohne einen Ein-Aus-Schalter zu bauen.

Bei ANC-Ausfall hilft ein Werksreset

Falls es zu diesem Problem kommt, soll es laut MacRumors notwendig sein, die Airpods Max auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Das bedeutet, dass der Kopfhörer dann mit allen über Bluetooth genutzten Geräten erneut gekoppelt werden muss. Je nach Gerätevielfalt kann das einigermaßen mühsam sein.

  • Airpods Max (Bild: Apple)
  • Airpods Max (Bild: Apple)
  • Airpods Max (Bild: Apple)
  • Airpods Max (Bild: Apple)
  • Airpods Max (Bild: Apple)
  • Airpods Max im Smart Case (Bild: Apple)
  • Airpods Max (Bild: Apple)
Airpods Max (Bild: Apple)

Apple hatte die Airpods Max ohne große Veranstaltung mit einem einfachen Blog-Posting am 8. Dezember 2020 vorgestellt. Die Apple-Kopfhörer sind dabei mit einem Preis von 600 Euro deutlich teurer als etwa die WH-1000XM4 von Sony, die für rund 400 Euro verkauft werden und viel mehr Komfortfunktionen bieten als das Apple-Produkt. Den meisten ANC-Kopfhörern legen Hersteller Transporttaschen bei, um diese auf Reisen sicher verstauen zu können. Bei den teuren Airpods Max fehlt eine solche. Außerdem ist ungewöhnlich, dass die Airpods Max keine Ein-Aus-Taste haben. Dadurch wird sich die ohnehin nicht gerade lange Akkulaufzeit von 22 Stunden nur unter optimalen Bedingungen erreichen lassen.

Apple kann weiterhin nicht liefern

Eigentlich hatte Apple versprochen, die Kopfhörer am 15. Dezember 2020 auf den Markt bringen zu wollen. Aber Apple hat zu wenig Geräte produziert, so dass für die Airpods Max gleich am ersten Tag eine lange Wartezeit für Vorbestellungen angefallen ist. Auch weiterhin kann nicht die Rede davon sein, dass der Kopfhörer tatsächlich verfügbar ist, derzeit müssen Käufer über acht Wochen darauf warten. Andere Hersteller von ANC-Kopfhörern schaffen es ohne Probleme zur Markteinführung ausreichende Stückzahlen ihrer Produkte bereitzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tom01 03. Jan 2021

Kondenswasser entsteht, wenn warme Luft abkühlt, nicht wenn kalte Luft warm wird.

HiddenX 02. Jan 2021

Also wenn ich mein Kindle Oasis (auch aus Alu) ohne Hülle benutze frag ich mich auch...

jo-1 02. Jan 2021

Du meinst, dass das was im Internet steht nicht immer wahr ist? Das schockiert mich...

elknipso 01. Jan 2021

Apple kocht auch nur mit Wasser - und spart in letzter Zeit bei der Qualitätssicherung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Webview 2 auf Edge-Basis soll IE11-Ersatz bieten
    Microsoft
    Webview 2 auf Edge-Basis soll IE11-Ersatz bieten

    Build 2022 In wenigen Wochen endet der Support für den Internet Explorer 11. Microsoft bietet aber weiter Abwärtskompatibilität mit dem Webview 2.

  3. Einrichtungshäuser: Ikea führt Shop&Go per App im Laden ein
    Einrichtungshäuser
    Ikea führt Shop&Go per App im Laden ein

    Mit der Ikea-App können Kunden mit ihrem Smartphone in den Läden die Produkte einscannen und bargeldlos bezahlen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Xbox Seriee X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger [Werbung]
    •  /