ANC-Kopfhörer: Bose erlaubt Rückkehr zu älterer Firmware

Bose-Kunden beschwerten sich, dass sich bei zwei ANC-Kopfhörern die Leistung der Geräuschreduzierung nach der Einspielung einer neuen Firmware verringert habe.

Artikel veröffentlicht am ,
Quiet Comfort 35 II bieten ANC zur Geräuchunterdrückung.
Quiet Comfort 35 II bieten ANC zur Geräuchunterdrückung. (Bild: Bose)

Bose hat nach vielen Monaten auf Beschwerden von Kunden reagiert und ermöglicht die Rückkehr zu einer älteren Firmware-Version für die ANC-Kopfhörer Quiet Comfort 35 sowie Quiet Comfort 35 II. Allerdings können Betroffene nicht zu einer beliebigen älteren Firmware wechseln. Besitzer der betroffenen Bose-Produkte beklagten sich in den zurückliegenden Monaten immer wieder darüber, dass sich die Leistung der aktiven Geräuschunterdrückung nach Installation einer neuen Firmware verschlechtert habe.

Stellenmarkt
  1. Principal Project Manager IT "S / 4HANA Transformation" (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Mit der ANC-Technik sollen störende Außengeräusche so gut wie möglich verringert werden. Dazu werden die Umgebungsgeräusche meist über außen liegende Mikrofone analysiert, und auf dem Kopfhörer wird ein passender Gegenschall ausgespielt. Das Grundprinzip ist bei allen ANC-Kopfhörern identisch. Im Idealfall lässt sich mit einem ANC-Kopfhörer möglichst viel Stille erzeugen.

Bose selbst gibt an, dass es umfangreiche Untersuchungen dazu gegeben habe, und es keinen eindeutigen Beleg dafür gebe, dass sich die aktive Geräuschunterdrückung durch die aktuelle Firmware verschlechtert habe. Dennoch unterbreitet der Hersteller betroffenen Kunden die Möglichkeit, eine ältere Firmware-Version auf ihren Kopfhörern aufzuspielen. Dafür muss eine spezielle Update-Webseite besucht werden.

Bose bietet alte Firmware für ANC-Kopfhörer

Normalerweise werden andere Firmware-Versionen über die zugehörige Bose-Connect-App eingespielt. Es ist nicht bekannt, warum das Einspielen einer älteren Firmware vom Hersteller nicht auf dem gleichen Weg über die App angeboten wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Fall der Quiet Comfort 35 der ersten Generation ist ein Wechsel auf die Firmware-Version 2.5.5 möglich. Aktuell ist die Firmware-Version 4.5.2, die es auch für die Quiet Comfort 35 der zweiten Generation gibt. Bei dem neueren Modell kann der Kunde auf die Firmware 4.3.6 wechseln. Es gibt also für Kunden keine Möglichkeit, eine beliebige ältere Firmware einzuspielen.

Im zugehörigen Bose-Forum kritisieren Nutzer, dass sie als Besitzer des Quiet Comfort 35 II lieber auf eine deutlich ältere Firmware wechseln wollten, Bose das aber nicht erlaube. Nach ihren Beobachtungen arbeitete die aktive Geräuschunterdrückung bis zur Firmware-Version 3.1.8 vorzüglich, und alle neueren Versionen boten eine schlechtere ANC-Leistung.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
    Clubhouse
    3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

    Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Spiele heute bei Amazon im Angebot (u. a. Battlefield V 5,99€, Fifa 21 19,99€ und Dead Space 3 9,99€) • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /