Hologram spricht auch die Maker-Szene an

Noch mehr Länder und Netze decken die Karten von Hologram ab. Laut Anbieter sind es je nach gebuchtem Tarif bis zu 196 Länder und 550 Carrier, in denen die Geräte funken können. Hologram spricht neben Unternehmenskunden auch explizit die Maker-Szene an, die Pakete mit bis zu 25 SIMs buchen kann.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) - Innovationen und Digitalisierung
    ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  2. Software Quality Assurance Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Die Preise der Pakete variieren deutlich. Frei verhandelbar sind die Preise im Enterprise-Plan. Jede SIM im Maker-Plan kostet 0,60 US-Dollar pro Monat. Für die übertragenen Daten kommen je MByte 0,40 US-Dollar dazu, für ausgehende SMS 0,19 US-Dollar. Die Aktivierung der SIM-Karten ist kostenfrei. Die erste SIM plus das erste übertragene Megabyte Daten sind darüber hinaus gratis.

Das Paket Professional ist deutlich abgestufter. Jedes Gerät kostet maximal 1,50 US-Dollar pro Monat, wenn bis zu 99 SIMs gebucht werden. Das MByte Datenvolumen kostet dann 0,40 US-Dollar. Ab 100 SIM-Karten sinkt der Monatspreis auf 1 US-Dollar bei einem MByte-Preis von 0,38 US-Dollar. Ab 500 SIM-Karten kostet jede einzelne noch 0,85 US-Dollar, das MByte 0,36 US-Dollar.

Die nächste Rabattstufe liegt bei 1.000 Karten. Der Preis sinkt dann auf 0,75 US-Dollar und 0,34 US-Dollar pro MByte. Zwischen 5.000 und 9.999 abgenommenen Karten werden monatlich 0,65 US-Dollar pro Karte und 0,32 US-Dollar pro MByte fällig. Allerdings sei angemerkt, dass sich die Preise auf der Webseite und der Preisliste (PDF) widersprechen. Auf Letzterer ist auch eine Stufe ab 10.000 SIM-Karten vermerkt, der zufolge der Preis deutlich auf nur noch 0,40 US-Dollar pro Karte und 0,02 US-Dollar pro MByte Datenvolumen sinkt. Auf der Webseite ist diese Stufe nicht mehr aufgeführt.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Besonderheit des Tarifs nennt der Anbieter, dass der Datenpreis für alle Länder weltweit gelte. SMS kosten unabhängig vom abgenommenen Kartenvolumen 0,19 US-Dollar. Deaktivierte Karten, die keinen Datenverkehr erzeugen, kosten 0,25 US-Dollar. Die Aktivierung ist generell inklusive.

Statt Einzelabrechnung können auch Datenpools gebucht werden, die zwischen 30 US-Dollar pro Monat für 100 MByte und 700 US-Dollar pro Monat für 5 GByte liegen. Die einfachen Datenpools arbeiten weltweit mit der gleichen Datenrate, die der Anbieter nicht näher spezifiziert. Er bietet aber die zusätzliche Option High Bandwith Data an. Diese kostet für den Einsatz in den USA im Netz von T-Mobile bei Einzelabrechnung 0,10 US-Dollar je MByte oder im Pool zwischen 7,50 US-Dollar für 250 MByte und 70 US-Dollar für 5 GByte.

Die freie Nutzung aller Netze in den Vereinigten Staaten ist mit 17,50 US-Dollar pro 250 MByte bis 225 US-Dollar pro 5 GByte deutlich teurer, wobei Pay-as-You-Go mit 0,10 US-Dollar pro MByte gleich bleibt. Soll global mit höchster Bandbreite gefunkt werden, kostet 1 MByte in Einzelabrechnung einen US-Dollar. Für die Pakete veranschlagt der Anbieter einen Aufpreis von 50 US-Dollar pro 250 MByte bis 800 US-Dollar bei 5 GByte.

Im Online-Store können auch einzelne SIMs erworben werden. Diese kosten einmalig 5 US-Dollar pro SIM-Karte, 1,50 US-Dollar pro Monat und 0,40 US-Dollar pro MByte Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wherever SIM bietet drei Unternehmenspakete anEinmal zahlen, jahrelang online 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


PeteMeat 10. Mär 2020

Naja, es kommt ganz auf den Use Case an. Wenn du viel und schnell Daten übertragen...

DerYupp 07. Mär 2020

Danke. Habe mir gedacht, dass das nicht so direkt ermittelbar ist sondern so je nach dem...

ldlx 06. Mär 2020

Bei den Karten von 1nce gibts auch VPN-Zugang per OpenVPN. Heißt: Das Gerät ist nicht nur...

DerYupp 06. Mär 2020

Ach ja: diese Tarife haben mich letztes Jahr davon abgehalten eine Uhr mit LTE zu kaufen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /