Abo
  • IT-Karriere:

Anandtech: Benchmark-Schummelei auch bei Asus, HTC und LG

Ein Teil der Smartphone-Industrie hat offenbar keine Lust auf Fair Play. Wie Anandtech herausgefunden hat, schummeln auch andere Anbieter bei Benchmarks unter Android. Motorola, Google und Apple gehören zu den wenigen, die bisher nicht aufgefallen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC und Samsung schummeln beim 3DMark.
HTC und Samsung schummeln beim 3DMark. (Bild: Futuremark/Screenshot: Golem.de)

Anandtech geht mit den Herstellern von Smartphones hart ins Gericht. Mit Ausnahme von Apple und Motorola haben alle Anbieter, mit denen Anandtech in der Vergangenheit gearbeitet hat, bei mindestens einem Gerät in Benchmarks geschummelt und die CPU-Einstellungen anhand des erkannten Benchmarks optimiert. Namentlich fallen nun neben Samsung, das schon mit dem Galaxy S4 und kürzlich dem Galaxy Note 3 aufgefallen ist, nun auch Asus, HTC und LG unter die Schummler. Allerdings bleibt Samsung Spitzenreiter bei der Erkennung von Benchmarks und entsprechender Optimierung der CPU-Leistung.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin

Mit dem aktuellen Galaxy Note 3 betrügt Samsung gleich in sechs Benchmarks, wie Anandtech herausfand. Dazu gehört auch der renommierte 3DMark. Das ist eine deutliche Steigerung verglichen mit dem Galaxy S4, dass nur drei Benchmarkwerte nutzlos macht. HTC erkennt immerhin vier Benchmarks mit dem HTC One und dem HTC One Mini. Auch hier gehört der 3DMark dazu. Asus (Padfone Infinity) und LG (G2) erkennen nur zwei Benchmarks, nämlich Antutu und Velamo, die die Konkurrenz ebenfalls beherrscht.

Zumindest bei den aktuellen Motorola/Google-Geräten hat Anandtech kein verdächtiges Verhalten gesehen. Auch Apple macht den Ergebnissen zufolge nichts Fragwürdiges. Allerdings sind Vergleiche zwischen Android und iOS schwierig. Nicht jeder Benchmark ist für betriebssystemübergreifende Tests vorgesehen. Für die anderen Beteiligten lohnt sich der Aufwand laut Anandtech eigentlich nicht. Zwischen 0 und 5 Prozent wird ein Gerät dadurch schneller. Das reicht zwar gegebenenfalls, um in einer Benchmark-Liste ein paar Plätze vorzurücken, ist aber letztendlich vernachlässigbar und die potenzielle negative Presse nicht wert. Anandtech will in Zukunft versuchen dagegenzusteuern. Geplant ist, eigens benannte Benchmarks zu verwenden. Häufig reicht ein Umbenennen der Benchmarks, um die simple Erkennung auszuhebeln, das geht aber nicht immer. Idealerweise will Anand Lal Shimpi Benchmarks haben, die nicht einmal die Hersteller besitzen. Das kostet allerdings zusätzlich Geld.

Die Industrie reagiert bereits auf das fragwürdige Verhalten der Smartphonehersteller. Antutu hat beispielsweise seinen Benchmark mit einem Tarnmodus ausgestattet. Besonders kurios erscheint in dem Zusammenhang eine Initiative von Hardwareherstellern, unter dem Namen Mobilebench einen Standard für den Test von Smartphones zu setzen. Angeführt wird das Konsortium von Broadcom, Huawei, OPPO, Spreadtrum und Samsung Electronics.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 1,12€

spYro 05. Okt 2013

TÜV prüft nicht nur die technische Sicherheit von Geräten sondern prüft so ziemlich...

spYro 05. Okt 2013

Deine Antwort macht überhaupt keinen Sinn in Bezug auf meinen Kommentar, sorry :/

entonjackson 03. Okt 2013

Wenn man die iCloud wiederum mit dem iPhone verbindet entsteht eine Rekursion die in...

entonjackson 03. Okt 2013

Nein westliche Unternehmen tricksen nicht. Zufrieden?

nightfire2xs 03. Okt 2013

Niemand, die machen das rein aus Idealismus ;-)


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /