Abo
  • Services:
Anzeige
Cregle iPen 2
Cregle iPen 2 (Bild: Cregle)

Analyst: iPad Pro soll einen Stift bekommen

Cregle iPen 2
Cregle iPen 2 (Bild: Cregle)

Steve Jobs wird sich vermutlich im Grab umdrehen, doch das iPad Pro mit 12 Zoll großem Display soll einen Stift zur Bedienung erhalten. Die Konkurrenz macht das schon lange. Unklar ist aber noch, ob das große iPad überhaupt erscheint.

Steve Jobs hatte stets bekräftigt, dass ein Stift zur Tabletbedienung großer Unsinn ist, doch ob Apple diesen Kurs beibehält, ist fraglich. Laut einem Bericht von KGI Securities soll das angeblich geplante 12 Zoll große iPad Pro optional mit einem Stift von Apple bedient werden können. Der Stift ist mit einem eigenen Akku versehen und wird mit dem Lightning-Kabel aufgeladen. Es wäre Apples erstes Zubehör neben dem iPhone und iPad selbst, das einen Lightning-Port erhält.

Anzeige

Der Stift solle aktiv sein, so der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI laut Appleinsider. Damit könnte beispielsweise ein Sensor abgefragt werden, der Anpressdruck und Neigung des Stifts erfasst. Bei einem Zeichenprogramm könnte das nützlich sein, um die Strichbreite anzupassen.

Derartige Stifte haben Zubehörhersteller für das iPad bereits entwickelt, doch sie besitzen keine direkte Unterstützung des Betriebssystems. Sie kommunizieren per Bluetooth mit dem Tablet, was für eine leichte, aber durchaus spürbare Verzögerung verantwortlich ist.

Ganz unvermittelt wäre ein Stift von Apple nicht - das Unternehmen versucht, mehrere Eingabefunktionen per Stylus zu patentieren, wie zum Beispiel ein optisches Modell mit kleiner Kamera an der Stiftspitze oder eine Variante, bei der der Stift ein haptisches Feedback liefert, wenn er über das Bildschirminterface geführt wird.

Laut KGI soll der Stift nur optional angeboten werden, weil das Gesamtpaket zusammen mit dem iPad Pro sonst anfänglich zu teuer werden könnte.

Android- und Windows-Fraktion schon weiter

Die Konkurrenz hat bereits große Tablets im Angebot. Samsungs 12,2 Zoll großes Tablet Galaxy Note Pro 12.2 wird ebenfalls mit einem Stift ausgeliefert, der nicht nur zum Zeichnen, sondern auch zum Schreiben und Markieren benutzt werden kann. Er verwendet die passive Technik von Wacom, kommt also ohne eigenen Akku aus. Wacom selbst hat mit dem Cintiq Companion 2 unter anderem ein Windows-Zeichentablet mit einem Stift im Angebot, das eine druckempfindliche Oberfläche besitzt. Es ist im Gegensatz zum Cintiq 24HD Touch mit seinem 24 Zoll großen Display recht klein, dafür aber tragbar.


eye home zur Startseite
pk_erchner 19. Jan 2015

ich würde schätzen für MacOS und nicht IOS

pk_erchner 19. Jan 2015

beim Surface wäre ich mir nicht sicher wie stabil die ist manchmal hat man so ein Device...

igor37 19. Jan 2015

Das erste Surface Pro kostet nur noch 500¤ und hat mit seinem i5-Prozessor immer noch...

net_cyborg 19. Jan 2015

Ja genau hat er immer. Schon ein dufter Kerl gewesen der Steve. - "you are holding it wrong"

cdisch 19. Jan 2015

Ich habe ein Galaxy Note 10.1 (2014). Das hat nen passiven Stylus und ich finde es von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel