Abo
  • Services:

Firmware Updates und kleinste Fehler

Unser Super Nt erreichte uns mit der Firmware 3.9. Inzwischen ist das Gerät nach einigen Updates bei Version 4.4 angekommen. Um ein Firmware-Update durchzuführen, muss es von der Herstellerseite heruntergeladen und auf eine SD-Karte kopiert werden, die an der rechten Gehäuseseite eingesteckt werden muss. Beim nächsten Systemstart spielt sich die Aktualisierung automatisch auf, die rasch blinkende LED verdeutlicht den Fortschritt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Neben den angesprochenen Detailverbesserungen bei der Kompatibilität kann das Super Nt inzwischen auch mehr. So werden die Farben authentischer ausgegeben, und der RGB-Bereich kann auf "Voll" oder "Eingeschränkt" gesetzt werden. Die wohl am weitesten reichende Erweiterung ist aber die rudimentäre Unterstützung von Game-Genie-Codes. Wir sind gespannt, was sich die Entwickler noch alles einfallen lassen werden, um das Super Nt weiter zu verbessern.

Custom-Firmware liest Spiele von SD-Karte

Neben der offiziellen Firmware gibt es außerdem bereits eine andere Variante im Netz, die das Spielen von ROMs über die SD-Karte an der Seite ermöglicht. Bei einem ersten Ausprobieren sind wir auf mehr Kompatibilitätsprobleme gestoßen als mit der Original-Firmware. Dennoch funktioniert die Custom-Firmware an sich wie beworben. Aufgrund der anderen Verbesserungen sind wir aber wieder zum Original zurückgekehrt.

Spieler, die ein SD2SNES, Everdrive oder sonstige Module einsetzen möchten, müssen keine Angst haben. Wir konnten auch hier keine Inkompatibilitäten feststellen. SD2SNES wie auch Super Game Boy geben den Modulsound aus, nachdem die entsprechende Option im Menü aktiviert wurde - und das in bisher nicht da gewesener Qualität bei 16 Bit und 48 kHz.

Fehlerhaftes Turrican?

Unabhängig von der installierten Firmware sind uns beim Test des Super Nt Klangfehler in Super Turrican aufgefallen, die wir in unserem Livestream festgehalten haben. Im Lava-Level 1-2 geben die schwebenden Steine knackende Geräusche von sich. Auch bei Stellen mit vielen Feinden können die Fehler auftreten. Da sie allerdings nur bei der zuvor nicht veröffentlichten vorinstallierten Variante auftreten und nicht beim Originalmodul, stellt sich die Frage, ob es am gelieferten ROM von Factor 5 oder dem Super NT liegt.

Davon abgesehen verrichtete der genutzte FPGA, Altera Cyclone V, aber seine Sache optimal, Zeit also für unser Fazit.

 Qualität hat ihren PreisVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

derKlaus 16. Mär 2018

Tja, wenn man nur noch HDMI hat, scheint das Super NT laut einigen Reviews wohl die beste...

zork0815 14. Mär 2018

Ich verwende das SNES RBG Kabel, was eine deutlich bessere Darstellung ermöglicht auch...

mw (Golem.de) 13. Mär 2018

Ich würde dem auch so zustimmen, das ist der primäre Einsatz.

Der schwarze... 13. Mär 2018

Ist nicht gesagt, gibt halt dann evtl. die Unterkategorie "Hardware" mit Original oder...

UP87 13. Mär 2018

Naja... grundsätzlich kann man die speziellen Chips in Spielmodulen auch mit einem...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Hackerangriff auf Politiker: Youtuber soll hinter Datenleak stecken
Hackerangriff auf Politiker
Youtuber soll hinter Datenleak stecken

Wer steckt hinter dem Leak persönlicher Daten von Politikern und Promis? Die aufwendige Aufbereitung der Daten lässt eine Nutzung für politische Kampagnen vermuten. Doch ein Youtuber soll dahinter stecken, der lediglich Aufmerksamkeit wollte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  2. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen
  3. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest

    •  /