• IT-Karriere:
  • Services:

Analogue Pocket: Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt

Der Analogue Pocket dürfte der Traum eines jeden Retro-Handheld-Spielers sein: Mit dem Gerät lassen sich sowohl Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele zocken als auch Games für den Game Gear, Neo Geo Pocket und Atari Lynx. Und das ist noch nicht alles.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Analogue Pocket im Kreise seiner Liebsten
Der Analogue Pocket im Kreise seiner Liebsten (Bild: Analogue)

Analogue hat eine neue Retrokonsole vorgestellt, diesmal handelt es sich um ein Handheld: Mit dem Analogue Pocket lassen sich Cartridges zahlreicher klassischer tragbarer Konsolen spielen. Dabei handelt es sich nicht um eine Emulation, sondern um einen FPGA-basierten Aufbau. Um spielen zu können, sind also die originalen Spielemodule erforderlich.

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Der Analogue Pocket unterstützt von Hause aus Spiele für den Gameboy, Gameboy Color und den Gameboy Advance. Die verbaute Hardware kann allerdings auch Spiele für den Game Gear, den Neo Geo Pocket sowie den Atari Lynx abspielen - Nutzer benötigen lediglich die passenden Adapter.

Starkes Display

Der Farbbildschirm des Analogue Pocket ist 3,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.600 x 1.440 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von 615 ppi, was verglichen mit den ursprünglichen Konsolen deutlich mehr ist.

Analogue will für seinen Handheld auch eine Dockingstation auf den Markt bringen. In diese soll der Analogue Pocket eingesteckt werden, um Inhalte an einen Fernseher zu übertragen. Über die Dockingstation lassen sich Controller anschließen, entweder per Kabel oder über Bluetooth.

  • Der Analogue Pocket ist ein Handheld, das alte Spiele-Cartridges abspielen kann. (Bild: Analogue)
  • Nativ lassen sich Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele mit dem Handheld spielen - mit passenden Adaptern auch mehr. (Bild: Analogue)
  • Das Display ist 3,5 Zoll groß und hat eine sehr hohe Auflösung. (Bild: Analogue)
  • Der Analogue Pocket basiert nicht auf Emulation, sondern auf FPGAs: Zum Spielen sind entsprechend Cartridges nötig. (Bild: Analogue)
  • Der Analogue Pocket unterstützt eine Reihe von Systemen. (Bild: Analogue)
  • Analogue will für den Pocket auch eine Dockingstation veröffentlichen. (Bild: Analogue)
  • Den Analogue Pocket soll es in Weiß und Schwarz geben. (Bild: Analogue)
  • Auf den Markt kommen soll der Analogue Pocket 2020. (Bild: Analogue)
Der Analogue Pocket ist ein Handheld, das alte Spiele-Cartridges abspielen kann. (Bild: Analogue)

Der Analogue Pocket soll nicht nur alte Spielmodule abspielen können: Im Gerät sind ein digitaler Synthesizer und Sequencer eingebaut. Damit können Nutzer auf dem Handheld auch Musik machen. Über das zweite FPGA sollen Nutzer zudem entwickeln können.

Der Analogue Pocket soll 2020 auf den Markt kommen, einen genaueren Termin hat der Hersteller noch nicht angegeben. Der Handheld soll 200 US-Dollar kosten; einen Preis für die Dockingstation gibt es noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. 80,99€

suicicoo 19. Okt 2019 / Themenstart

preisgünstige alternativen ohne emulation/mit vernünftigem bildschirm? immer her damit...

derKlaus 18. Okt 2019 / Themenstart

Das interessante fehlt: das Wie. Ich so nen billigen Scart auf HDMI Adapter, der...

Kakiss 18. Okt 2019 / Themenstart

Find die asynchrone Positionierung des Steuerkreuzes hin zu den Knöpfen leider sehr...

vlad_tepesch 18. Okt 2019 / Themenstart

warum packen sie ein Haufen kleiner Knöpfe genau da hin, wo der Handballen aufliegt?

Bobbejaan 18. Okt 2019 / Themenstart

Für wenig Geld gib es aber nur den 001er mit dem schlechteren. Den deutlich besseren 101...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /