• IT-Karriere:
  • Services:

Analogue Nt: NES-Famicom-Kombination mit HD-Ausgabe

Mit der Analogue Nt können Retro-Fans jetzt eine Konsole mit Original-NES-Chip vorbestellen, die sowohl NES- als auch Famicom-Spiele abspielen und in hoher Qualität ausgeben kann. Das Aluminium-Gerät hat allerdings seinen Preis: 500 US-Dollar werden für die Basis-Version verlangt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Analogue Nt aus Aluminium kann NES- und Famicom-Spiele abspielen.
Die Analogue Nt aus Aluminium kann NES- und Famicom-Spiele abspielen. (Bild: Analogue Interactive)

Ab sofort kann die Spielekonsole Analogue Nt beim Hersteller vorbestellt werden: Die aus einem Aluminiumblock gefräste Konsole kann sowohl NES-Spiele als auch Spiele der japanischen Ursprungsversion Famicon abspielen. Dabei setzt der Hersteller auf Original-Hardware.

  • Die Analogue Nt hat zwei Modulschächte für die unterschiedlich großen Cartridges. (Bild: Analogue Interactive)
  • Auf der Rückseite finden sich zahlreiche Anschlüsse. (Bild: Analogue Interactive)
  • Über einen HDMI-Adapter kann auch ein auf 720p oder 1.080p hochskaliertes Bild ausgegeben werden. (Bild: Analogue Interactive)
  • Das Gehäuse ist aus einem Aluminium-Block gefräst. (Bild: Analogue Interactive)
  • Die Analogue Nt kann ab sofort vorbestellt werden und kostet in der Basisversion ohne Controller 500 US-Dollar. (Bild: Analogue Interactive)
  • Die Analogue Nt ist eine Spielekonsole, die sowohl NES- als auch Famicom-Spiele abspielen kann. (Bild: Analogue Interactive)
  • Im Inneren arbeiten die Original-Chips des Famicom-Systems. (Bild: Analogue Interactive)
Die Analogue Nt ist eine Spielekonsole, die sowohl NES- als auch Famicom-Spiele abspielen kann. (Bild: Analogue Interactive)
Stellenmarkt
  1. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München

Die Spiele werden nicht als Emulation wiedergegeben, stattdessen arbeitet im Inneren als CPU ein Ricoh-20A3-Chip und als PPU ein Ricoh-2C02-Chip - wie bei den ursprünglichen Konsolen. Laut dem Hersteller ist die Analogue Nt damit die einzige neue NES-Konsole, die mit der ursprünglichen Hardware arbeitet.

Zwei Schächte für NES- und Famicom-Cartridges

Die Analogue Nt hat zwei Modulschächte, damit der Nutzer sowohl NES- als auch Famicom-Spiele verwenden kann. Anders als bei NES und Famicom lassen sich direkt vier Controller an die Konsole anschließen. Nutzer können die Bedienelemente beider Konsolen verwenden.

Das Videosignal wird bei der Analogue Nt über ein RGB-Kabel oder wie bei den Originalkonsolen über ein Antennenkabel ausgegeben. Mit einem separat erhältlichen HDMI-Adapter kann das Signal auch auf 720p oder 1080p hochskaliert werden. Um dabei den Röhren-Look zu erhalten, kann der Adapter dem ausgegebenen Bild noch die dafür typischen Scanlines hinzufügen. Das Audiosignal wird über zwei separate Ausgänge für den linken und den rechten Kanal ausgegeben.

Grundpreis beträgt 500 US-Dollar

Die Analogue Nt kann ab sofort vorbestellt werden, die Lieferung soll im Sommer 2014 erfolgen. Die Konsole wird nur mit einem Netzteil, aber ohne Controller geliefert und kostet in der silbernen Grundversion 500 US-Dollar. Möchte der Käufer die Konsole in Schwarz, Pink, Blau oder Rot haben, ist ein Aufpreis von 50 US-Dollar fällig.

Die Controller sind ab einem Preis von 30 US-Dollar erhältlich, dann sind sie wieder aufgearbeitete Geräte (refurbished). Ein neuer NES-Controller kostet 50 US-Dollar. Der HDMI-Adapter mit Skalierungsoption und Scanline-Generator kostet ebenfalls 50 Euro. Auf alle Preise dürften noch Steuern kommen, die in den USA meist nicht direkt in den Verkaufspreis einbezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)

budweiser 23. Aug 2016

Wenn ich schon sehe dass die 24K-Gold-Edition ausverkauft ist dann wird auch das...

Crogge 08. Mai 2014

Das schon aber viele Fernseher vertragen die NES Auflösung nicht und erzeugen zum...

HanSwurst101 07. Mai 2014

und per Scart an die Flimmerliste. So sieht Retrogameplay aus!

EpicLPer 07. Mai 2014

Falls jemand einen Beweis braucht: "Traditional light guns cannot be used on the newer...

derKlaus 07. Mai 2014

dann guck Dir mal den Bandai Pippin an. Das war ein echt hässliches Gehäuse ;) Nee...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /