Abo
  • Services:

Analogisierung: Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich

Über ein Jahr nach der Ankündigung auf der Google I/O 2017 bringt Google seine Fotobuch-Funktion nach Deutschland. Nutzer können die Bücher einfach über Google Fotos bestellen und sich bei der Auswahl der Bilder helfen lassen. Die Preise für ein Buch starten bei 13 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Fotobuch-Funktion in der Android-Version der Google-Fotos-App
Die neue Fotobuch-Funktion in der Android-Version der Google-Fotos-App (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat in seinem Produktblog bekanntgegeben, die Fotobuch-Funktion in Deutschland verfügbar zu machen. Nutzer können mit ihr aus den bei Google Fotos gespeicherten Bildern einfach ein Fotobuch erstellen, ohne selbst den Umweg über einen anderen Anbieter nehmen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg

Angekündigt hatte Google die Funktion bereits auf der Entwicklermesse I/O 2017, bei der sich die Teilnehmer auch direkt ein Buch bestellen konnten. Die Fotobücher lassen sich jetzt auch in Deutschland in der Fotos-App auf einem Smartphone oder auf der Fotos-Webseite erstellen.

Google Fotos macht Buchvorschläge

Nutzer können sich dabei von Google bei der Auswahl der Bilder helfen lassen: Die Fotos sind bereits nach Orten, Gegenständen oder anderen Merkmalen sortiert. Sucht der Nutzer seine Bilder aus, nimmt Google Fotos automatisch aus den verfügbaren Aufnahmen diejenigen, die der Algorithmus für die besten hält. Hinzugefügt werden müssen nur noch die Bildunterschriften.

Google Fotos erkennt bereits seit einigen Jahren Bilder, die auf einer Reise gemacht wurden und fasst diese in einer Art Dia-Show zusammen. Diese Reisezusammenfassungen nutzt Google jetzt auch für die neue Fotobuch-Funktion: Nutzer können sich die Zusammenstellungen direkt als Buch bestellen. Die vorgeschlagenen Bücher werden unter dem neuen Menüpunkt "Fotobücher" angezeigt, hier lassen sich auch komplett neue Bücher gestalten.

Mit welchem Fotobuchanbieter Google zusammenarbeitet, ist nicht bekannt. Die Funktion ist auf der Fotos-Webseite, unter Android und unter iOS nutzbar. Ein Softcover-Buch mit 20 Seiten im Format 18 x 18 cm kostet ab 13 Euro, jede weitere Seite kostet 50 Cent. Mit einem Hardcover kostet ein Buch im Format 23 x 23 cm ab 23 Euro, hier fallen für jede weitere Seite 70 Cent an. Bei beiden Varianten sind maximal 100 Seiten möglich. Zum Vergleich: Bei Cewe kostet ein Fotobuch mit Softcover im Format 21 x 21 cm und 26 Seiten 16 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

melumann 15. Aug 2018

Googles Ansatz mit Reisedaten, GPS-Daten, Datum, Bildanalyse etc Fotos zu ordnen klingt...

Tommy-L 15. Aug 2018

Könnte möglich sein dass meine egozentrische und soziopathische Züge nicht ausreichend...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /