Analogisierung: Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich

Über ein Jahr nach der Ankündigung auf der Google I/O 2017 bringt Google seine Fotobuch-Funktion nach Deutschland. Nutzer können die Bücher einfach über Google Fotos bestellen und sich bei der Auswahl der Bilder helfen lassen. Die Preise für ein Buch starten bei 13 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Fotobuch-Funktion in der Android-Version der Google-Fotos-App
Die neue Fotobuch-Funktion in der Android-Version der Google-Fotos-App (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat in seinem Produktblog bekanntgegeben, die Fotobuch-Funktion in Deutschland verfügbar zu machen. Nutzer können mit ihr aus den bei Google Fotos gespeicherten Bildern einfach ein Fotobuch erstellen, ohne selbst den Umweg über einen anderen Anbieter nehmen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Business Analyst / Prozessmanager (m/w/d) Finanzbuchhaltung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
Detailsuche

Angekündigt hatte Google die Funktion bereits auf der Entwicklermesse I/O 2017, bei der sich die Teilnehmer auch direkt ein Buch bestellen konnten. Die Fotobücher lassen sich jetzt auch in Deutschland in der Fotos-App auf einem Smartphone oder auf der Fotos-Webseite erstellen.

Google Fotos macht Buchvorschläge

Nutzer können sich dabei von Google bei der Auswahl der Bilder helfen lassen: Die Fotos sind bereits nach Orten, Gegenständen oder anderen Merkmalen sortiert. Sucht der Nutzer seine Bilder aus, nimmt Google Fotos automatisch aus den verfügbaren Aufnahmen diejenigen, die der Algorithmus für die besten hält. Hinzugefügt werden müssen nur noch die Bildunterschriften.

Google Fotos erkennt bereits seit einigen Jahren Bilder, die auf einer Reise gemacht wurden und fasst diese in einer Art Dia-Show zusammen. Diese Reisezusammenfassungen nutzt Google jetzt auch für die neue Fotobuch-Funktion: Nutzer können sich die Zusammenstellungen direkt als Buch bestellen. Die vorgeschlagenen Bücher werden unter dem neuen Menüpunkt "Fotobücher" angezeigt, hier lassen sich auch komplett neue Bücher gestalten.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit welchem Fotobuchanbieter Google zusammenarbeitet, ist nicht bekannt. Die Funktion ist auf der Fotos-Webseite, unter Android und unter iOS nutzbar. Ein Softcover-Buch mit 20 Seiten im Format 18 x 18 cm kostet ab 13 Euro, jede weitere Seite kostet 50 Cent. Mit einem Hardcover kostet ein Buch im Format 23 x 23 cm ab 23 Euro, hier fallen für jede weitere Seite 70 Cent an. Bei beiden Varianten sind maximal 100 Seiten möglich. Zum Vergleich: Bei Cewe kostet ein Fotobuch mit Softcover im Format 21 x 21 cm und 26 Seiten 16 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  3. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /