Abo
  • Services:
Anzeige
Senderwahl
Senderwahl (Bild: Media Broadcast)

Analoges Radio: UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

Senderwahl
Senderwahl (Bild: Media Broadcast)

Der technische Plattformbetreiber Media Broadcast ist mit vier UKW-Sendeanlagen umgezogen. Für die Hörer soll es durch gutes Timing der Technik beim Aus- und Anschalten dabei keine Ausfälle gegeben haben.

Der Umzug von vier UKW-Sendeanlagen ist bei laufendem Betrieb gelungen. Das gab der technische Plattformbetreiber Media Broadcast am 30. Mai 2016 bekannt. Die UKW-Sender 104,1 MHz (NPR), 88,4 MHz (Alex/Offener Kanal/Mabb), 97,2 MHz (Radio Russkij) und 96,7 MHz (Radio France) verbreiten ihr Programm nun vom neuen Sendestandort Berlin-Schöneberg in der Winterfeldtstraße. Der Umzug der Sendeanlagen war wegen Aufgabe des vorherigen Standortes Postgiroamt durch den Betreiber nötig.

Anzeige

Ohne Unterbrechung der Signalverbreitung sei der Umzug bei laufendem Programmbetrieb erfolgt, berichtet Media Broadcast. Das Unternehmen war verantwortlich für Aufbau und Inbetriebnahme der Sender- und Antennentechnik. Für eine bessere UKW-Versorgung musste der Sendemast am neuen Standort vom Betreiber Deutsche Funkturm (DFMG) um zehn Meter erhöht werden.

Nichts als gutes Timing

Möglich sei dies durch gutes Timing der Technik beim Aus- und Anschalten gewesen, sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Media Broadcast habe den Wechsel des Sendestandortes im Live-Betrieb ohne Signalausfälle realisieren können, sagte Frank Schulz, Chief Technology Officer (CTO) bei Media Broadcast. Wichtig sei eine umfangreiche Frequenzuntersuchung, präzise Versorgungsprognosen im Vorfeld, rasche Planung und Einkauf der erforderlichen Technik sowie das Zusammenspiel mit Radioveranstaltern, der Medienanstalt der Länder Berlin und Brandenburg (Mabb), den Behörden und der DFMG gewesen. Die DFMG ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, die Antennenträger plant, realisiert und vermarktet.

Das Analogradio soll abgeschaltet und durch DAB+ ersetzt werden. Während das Deutschlandradio die UKW-Abschaltung im Jahr 2025 für richtig hält, will die ARD sich noch nicht festlegen.


eye home zur Startseite
LordSiesta 01. Jun 2016

Auf welcher Frequenz wär das? Autoradios haben Langwelle, bei manchen muss man übers...

M.P. 01. Jun 2016

AM im Sinne von Amplitudenmodulation haben wir definitv noch im Rundfunk, sonst gäbe es...

chefin 01. Jun 2016

Wenn es konstant 5sec wäre, wäre das ja ok, aber jeder DAB-Empfänger macht was er denkt...

MeinSenf 31. Mai 2016

fällt auch keinem auf dass es mal 10 Sekunden nicht lief. Die senden doch alle unter...

Smile 30. Mai 2016

Hören sich nicht gerade nach Deutschen an? Was wird den dort so gesendet?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Age of empires 4

    h1ght | 03:46

  2. Re: Ohne Telemetrie keine Erfolge

    h1ght | 03:38

  3. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    divStar | 03:26

  4. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    cpt.dirk | 03:25

  5. Re: "keine PCs im eigentlichen Sinne"

    h1ght | 03:21


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel