Abo
  • Services:

Analogabschaltung: Unitymedia ändert alle Sendeplätze und bringt neue Sender

Sendersuchlauf und künftig schnelleres Internet. Das bringt die Analogabschaltung bei Unitymedia. Auch neue Sender kommen beim zweitgrößten Kabelnetzbetreiber hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Change Day bei Unitymedia
Change Day bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia hat durch die Analogabschaltung mehr Platz und ändert die Senderlisten. Das gab das Unternehmen am 13. August 2017 bekannt. 6,4 Millionen Kabel-TV-Haushalte sind betroffen, und die meisten müssen einen Sendersuchlauf durchführen. "Außerdem schalten wir neue Sender auf", sagte Unternehmenssprecher Helge Buchheister Golem.de.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin

Christian Hindennach, Chief Commercial Officer bei Unitymedia, erklärte: "Durch die analoge TV-Abschaltung im Juni haben wir Platz freigesetzt. Statt entstandene Lücken kleinteilig aufzufüllen, verändern wir die Frequenzbelegung so, dass wir möglichst viel Platz für neue HD-Sender und noch schnelleres Internet nutzen können."

Rund 95 Prozent aller Programme erhalten bei der Sender-Neuordnung bei Unitymedia eine neue Sendernummer (LCN). Die Umstellung erfolgt in drei Wellen: am 29. August in Nordrhein-Westfalen, am 5. September in Hessen und am 12. September in Baden-Württemberg.

Mit den Sendernummern ändert der Anbieter auch die Belegung im Frequenzspektrum seines Kabels. So wandern digitale TV-Programme auf niedrigere Frequenzbereiche, wo zuvor analoge Fernsehprogramme waren.

Unitymedia: Mehr HD-Programme

Mit der Neubelegung erweitert Unitymedia auch sein TV-Senderangebot. So werden der Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Bayerische Rundfunk (BR) künftig im gesamten Verbreitungsgebiet in HD zu empfangen sein. Zudem speist der Anbieter mit Health.tv, Welt der Wunder TV und God.tv in SD sowie QVC Beauty & Style in HD vier neue Privatsender ein.

Nur Unitymedia-Receiver und Fernsehgeräte mit DVB-C-Tuner erkennen die neue Kanalbelegung meist automatisch. Bei den meisten anderen Geräten ist ein Sendersuchlauf erforderlich. Individuelle Favoritenlisten müssten in jedem Fall neu angelegt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Crass Spektakel 16. Aug 2017

Also das mit dem Bier können wir trotzdem mal ausprobieren, musst nichtmal selber eins...

triplekiller 14. Aug 2017

Habe mich erkundigt und wie erwartet gibt es dort eine sofortkündigung. Angeblich zu...

Willi13 14. Aug 2017

Da hat einer ja richtig Ahnung....

d-tail 2.1 14. Aug 2017

Hatte ich doch geschrieben: WDR Dortmund, WDR Essen, WDR Düsseldorf, WDR Münster, WDR...

Proctrap 14. Aug 2017

ah Moment, hab dich verstanden, was hat das alles mit m Stuhlgang gemeinsam ? richtig, es...


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
  3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

    •  /