Abo
  • Services:

Analog: Beim UKW-Radio droht eine Sendepause

Die Käufer des UKW-Sendenetzes können sich mit den Radiosendern nicht über einen neuen Preis einigen. Erst einmal soll der Sendebetrieb weiterlaufen, gesichert ist das aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Klassisches UKW-Radio
Klassisches UKW-Radio (Bild: Nite_Owl, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Ein Streit zwischen Antennen- und Sendenetzbetreibern gefährdet den Empfang von Radiosendern über UKW-Geräte. Ab April könnten Sender im gesamten Bundesgebiet zeitweise ausfallen, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung unter Berufung auf Angaben der Sendenetzbetreiber Divicon und Uplink. Es könnten Wellen des MDR und Privatradios wie PSR betroffen sein.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Media Broadcast hat seine UKW-Stationen Ende 2017 an 30 Investoren verkauft. Die neuen Antenneneigner und die Sendenetzbetreiber können sich nicht über die Nutzungspreise einigen. Bei einem runden Tisch wurde im Beisein der Landesmedienanstalten diese Woche zwischen allen Beteiligten vereinbart, dass vorerst keine Antennen abgeschaltet werden. Thomas Fuchs, Direktor der Hamburger Medienanstalt, sieht kurzfristige Abschaltungen abgewendet: "Es gab eine Übereinkunft, dass der Sendebetrieb ungestört weiterläuft", sagte er der Mitteldeutschen Zeitung. Jetzt solle weiter verhandelt werden. Vertraglich fixiert ist jedoch noch nichts.

Media Broadcast berichtete am 18. Dezember 2017, für alle UKW-Antennen Käufer gefunden zu haben. Damit beendet das zu Freenet gehörende Unternehmen den Verkauf ihrer UKW-Infrastruktur in Deutschland und werde sich zukünftig auf digitale Übertragungsplattformen für Radio (DAB+) und Fernsehen (DVB-T2) sowie Serviceleistungen konzentrieren. Weiterhin würden Servicedienstleistungen im Bereich von Sendertechnik, Antennenwartung und Netzdienstleistungen angeboten.

Zu finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart, verkauft wurden Hunderte UKW-Antennen an 30 Unternehmen. Diese wollen jetzt eine Preiserhöhung von 25 bis 30 Prozent durchsetzen, damit die Antennen weiter die UKW-Wellen versenden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 3,49€
  3. 1,29€
  4. 16,99€

SchreibenderLeser 24. Mär 2018

Es gibt schon gewisse Argumente, mit denen man für das Verbot des alten werben kann. Das...

ElTentakel 23. Mär 2018

... von den Hörern vor der UKW Abschaltung. Das natürlich die alten Sender die auf der...

guert 21. Mär 2018

Und ich naive Natur war überzeugt davon, dass durch meine Zahlung an GEZ und Nachfolger...

ManMashine 20. Mär 2018

Bei UKW gab es aber wenigstens VORTEILE! Bessere Klangquallität und vor allem Stereo. Wem...

MlCHAEL 20. Mär 2018

Genau. Das ist auch der einzige Grund, warum eine angebliche Abschaltung/Einschränkung...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
Youtube Music im Test
Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

    •  /