Ampere-Grafikkarten: Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Nvidia soll zwei neue Geforce RTX mit Ampere-Technik planen, um gegen AMDs kommende Radeon RX 6000 besser dazustehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Platine einer Geforce RTX 3080
Platine einer Geforce RTX 3080 (Bild: Nvidia)

In rund anderthalb Wochen erscheinen AMDs Radeon RX 6000, konkret: die Radeon RX 6800 XT und die Radeon RX 6800 - die Radeon RX 6900 XT folgt im Dezember. Da die Grafikkarten laut Hersteller-Benchmarks die Geforce RTX 3080 gehörig unter Druck zu setzen scheinen, legt Nvidia nach - und bereitet parallel schon einen Pixelbeschleuniger für 400 Euro oder weniger vor.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in Abbrandvorgänge und Antriebssysteme
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Kandern, Freiburg im Breisgau
  2. Microsoft 365 Specialist (m/w/d)
    IAV GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Geforce RTX 3080 Ti soll zwischen der 700 Euro teuren Geforce RTX 3080 (Test) und der 1.500 Euro teuren Geforce RTX 3090 (Test) positioniert werden. Laut dem treffsicheren Twitter-Account kopite7kimi verwendet Nvidia erneut einen GA102-Chip, der entsprechend angepasst wird: Die Geforce RTX 3080 Ti soll so viele Shader-Einheiten aufweisen wie die Geforce RTX 3090, aber das Interface der Geforce RTX 3080 haben und mit 20 GByte statt 10 GByte GDDR6X bestückt sein.

RTX 3090 TiRTX 3090RTX 3080 TiRTX 3080 (12GB)RTX 3080 (10GB)RTX 3070 TiRTX 3070RTX 3060 TiRTX 3060RTX 3050
ChipGA102-350-A1 (Vollausbau)GA102-300-A1 (teilaktiviert)GA102-225-A1 (teilaktiviert)GA102-220-A1 (teilaktiviert)GA102-200-KD-A1 (teilaktiviert)GA104-400-A1 (Vollausbau)GA104-300-A1 (teilaktiviert)GA104-200-A1 (teilaktiviert)GA106-300-A1 (teilaktiviert)GA106-150-KA-A1 (teilaktiviert)
FP32-ALUs 10.752 (84 SMs, 7 GPCs)10.496 (82 SMs, 7 GPCs)10.240 (80 SMs, 7 GPCs)8.960 (70 SMs, 6 GPCs)8.704 (68 SMs, 6 GPCs)6.144 (48 SMs, 6 GPCs)5.888 (46 SMs, 6 GPCs)4.864 (38 SMs, 5 GPCs)3.584 (28 SMs, 3 GPCs)2.560 (20 SMs, 2 GPCs)
TMUs33632832028027219218415211280
RT-Cores v284828070684846382820
Tensor-Cores v333632832028027219218415211280
Basis/Boost-Takt1.560/1.860 MHz1.400/1.700 MHz1.365/1.665 MHz1.260/1.7551.440/1.710 MHz1.575/1.770 MHz1.500/1.730 MHz1.410/1.665 MHz1.320/1.777 MHz1.552/1.777 MHz
Videospeicher24 GByte GDDR6X24 GByte GDDR6X12 GByte GDDR6X12 GByte GDDR6X10 GByte GDDR6X8 GByte GDDR6X8 GByte GDDR68 GByte GDDR612 GByte GDDR68 GByte GDDR6
Geschwindigkeit21 GBit/s19,5 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s14 GBit/s14 GBit/s15 GBit/s14 GBit/s
Interface384 Bit 384 Bit 384 Bit 384 Bit 320 Bit256 Bit256 Bit256 Bit192 Bit128 Bit
Bandbreite1.008 GByte/s936 GByte/s912 GByte/s912 GByte/s760 GByte/s608 GByte/s448 GByte/s448 GByte/s360 GByte/s224 GByte/s
ROPs112112112112969696804832
Board-Power450 Watt350 Watt350 Watt350 Watt320 Watt290 Watt220 Watt200 Watt170 Watt130 Watt
Stromanschluss1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x 8P1x 8P
PCIeGen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x16Gen4 x8
NV-Linkjajaneinneinneinneinneinneinneinnein
Launch-Preis(?)1.500 Euro (1.500 US-Dollar)1.200 Euro (1.200 US-Dollar)(?)700 Euro (700 US-Dollar)620 Euro (600 US-Dollar)500 Euro (500 US-Dollar)400 Euro (400 US-Dollar)330 Euro (330 US-Dollar)280 Euro (250 US-Dollar)
Spezifikationen der Geforce RTX 3000 (Ampere)

In der Performance unterscheiden sich Geforce RTX 3090 und Geforce RTX 3080 kaum, über Anwendungen und Spiele hinweg gibt es nur etwa 15 Prozent Differenz. Wichtiger ist die doppelte Menge an Videospeicher, da die Radeon RX 6800 XT und die Radeon RX 6900 XT beide mit 16 GByte ausgestattet sind. Vor allem Letztere dürfte mit ihren 1.000 US-Dollar den direkten Gegner der Geforce RTX 3080 Ti darstellen, wobei der Preis der Geforce-Karte noch unbekannt ist.

Neben einem neuen Highend-Modell bringt Nvidia auch noch die Geforce RTX 3060 Ti in den Handel, als Termin wurde von Expreview der 2. Dezember 2020 genannt. Die Karte basiert wie die Geforce RTX 3070 (Test) auf dem GP104-Chip, wie üblich in beschnittener Form: Die Eckdaten lauten 4.864 Shader-Einheiten an einem 256-Bit-Interface mit 8 GByte GDDR6-Videospeicher bei wahrscheinlich unter 200 Watt. Die Geforce RTX 3060 Ti dürfte mittelfristig mit der Radeon RX 6700 (XT) konkurrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Copper 09. Nov 2020

So irrelevant ist die Breite der Speicheranbindung nun auch wieder nicht. Wenn der Chip...

Dwalinn 09. Nov 2020

Ich glaube das Wort Referenzkarte ist halt etwas unpassend. Die FE kann durchaus eine...

Clown 09. Nov 2020

Wenn es darum geht, dann darf man eigentlich _nie_ _irgendwas_ an PC Hardware kaufen ;)

Trollversteher 09. Nov 2020

Du sagst es, und wenn ein Hersteller (ob nun taktisch beabsichtigt, wie von manchen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /