Ampere-Grafikkarten: Nvidias überarbeitete Mining-Drossel ist da

Der Geforce-Treiber 466.27 enthält einen aktualisierten Hash-Limiter, passend dazu erscheinen entsprechende RTX-3000-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Geforce RTX 3060 White Edition von Zotac
Eine Geforce RTX 3060 White Edition von Zotac (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nvidia arbeitet weiter daran, für Gaming gedachte Geforce-Grafikkarten dem Crypto-Mining-Markt zu entziehen: Der Geforce-Treiber 466.27 legt die Basis für leicht überarbeitete Modelle, die nur in Kombination mit einem aktualisierten Hash-Limiter funktionieren, der beim Ethereum-Schürfen greift.

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Wie die Release Notes auflisten (PDF), enthält der Geforce-Treiber 466.27 eine verbesserte Mining-Drossel für die Geforce RTX 3060. Von der wiederum erscheint ab Mitte Mai 2021 eine angepasste Version, die nur mit diesem Treiber oder neuer läuft.

Die ältere und versehentlich veröffentlichte Developer-Software ohne Hash-Limiter einzusetzen, klappt dann laut Nvidia nicht mehr. Auch wenn es der Hersteller nicht bestätigt hat, so soll die Geforce RTX 3060 (Test) künftig auf einem GA106-302 statt GA106-300 genannten Ampere-Grafikchip basieren.

Mining-Drossel künftig voreingebaut

Folgerichtig gibt es eine neue Device-ID (2504 statt 2503), die auch schon im Geforce-Treiber 466.27 hinterlegt ist. Ältere Software-Versionen unterstützen die Geforce RTX 3060 mit GA106-302, was die Karte unattraktiv für Ethereum-Farmen machen soll. Die kommende Geforce RTX 3080 Ti basiert auf dem GA102-225 und weist die gleiche Mining-Drossel auf.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch für die Geforce RTX 3090, die Geforce RTX 3080, die Geforce RTX 3070 und die Geforce RTX 3060 Ti sind offenbar GA10x-x02-Varianten der Ampere-GPUs angedacht. Partnern zufolge spricht Nvidia in diesem Kontext von Lite Hash Rate (LHR), als Termin ist Juni 2021 geplant. Ein weiterer Vorteil der angepassten Grafikchips ist, dass diese bereits für den Resizable BAR Support (rBAR) vorbereitet sind.

RTX 3090RTX 3080 TiRTX 3080 (12GB)RTX 3080 (10GB)RTX 3070 TiRTX 3070RTX 3060 TiRTX 3060RTX 3050
ChipGA102-300-A1 (teilaktiviert)GA102-225-A1 (teilaktiviert)GA102-220-A1 (teilaktiviert)GA102-200-KD-A1 (teilaktiviert)GA104-400-A1 (Vollausbau)GA104-300-A1 (teilaktiviert)GA104-200-A1 (teilaktiviert)GA106-300-A1 (teilaktiviert)GA106-150-KA-A1 (teilaktiviert)
FP32-ALUs 10.496 (82 SMs, 7 GPCs)10.240 (80 SMs, 7 GPCs)8.960 (70 SMs, 6 GPCs)8.704 (68 SMs, 6 GPCs)6.144 (48 SMs, 6 GPCs)5.888 (46 SMs, 6 GPCs)4.864 (38 SMs, 5 GPCs)3.584 (28 SMs, 3 GPCs)2.560 (20 SMs, 2 GPCs)
TMUs32832028027219218415211280
RT-Cores v2828070684846382820
Tensor-Cores v332832028027219218415211280
Basis/Boost-Takt1.400/1.700 MHz1.365/1.665 MHz1.260/1.7551.440/1.710 MHz1.575/1.770 MHz1.500/1.730 MHz1.410/1.665 MHz1.320/1.777 MHz1.552/1.777 MHz
Videospeicher24 GByte GDDR6X12 GByte GDDR6X12 GByte GDDR6X10 GByte GDDR6X8 GByte GDDR6X8 GByte GDDR68 GByte GDDR612 GByte GDDR68 GByte GDDR6
Geschwindigkeit19,5 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s19 GBit/s14 GBit/s14 GBit/s15 GBit/s14 GBit/s
Interface384 Bit 384 Bit 384 Bit 320 Bit256 Bit256 Bit256 Bit192 Bit128 Bit
Bandbreite936 GByte/s912 GByte/s912 GByte/s760 GByte/s608 GByte/s448 GByte/s448 GByte/s360 GByte/s224 GByte/s
ROPs112112112969696804832
Board-Power350 Watt350 Watt350 Watt320 Watt290 Watt220 Watt200 Watt170 Watt130 Watt
Stromanschluss1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x Mini-12P1x 8P1x 8P
NV-Linkjaneinneinneinneinneinneinneinnein
Launch-Preis1.500 Euro (1.500 US-Dollar)1.200 Euro (1.200 US-Dollar)(?)700 Euro (700 US-Dollar)620 Euro (600 US-Dollar)500 Euro (500 US-Dollar)400 Euro (400 US-Dollar)330 Euro (330 US-Dollar)280 Euro (250 US-Dollar)
Spezifikationen der Geforce RTX 3000 (Ampere)
NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate

Zuletzt hatte Nvidia auf dem Investor Day 2021 seine Umsatzprognose zu den eigenen Cryptocurrency Mining Processors (CMP HX) deutlich nach oben korrigiert: Die speziell zum Schürfen der Ethereum-Währung entwickelten Grafikkarten sollen im ersten Quartal einen Umsatz von 150 statt nur 50 Millionen US-Dollar generieren, ergo verdreifachen.

Anfang März 2021 gewann Nvidia eine Sammelklage, in der dem GPU-Hersteller vorgeworfen wurde, die wahre Herkunft der Umsätze in der Gaming-Sparte vor allem in China verschwiegen und damit Shareholder getäuscht zu haben. Dem Gericht zufolge konnte die Anklage das jedoch nicht hinreichend beweisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /