Ampere-Grafikkarten: Nvidia verzichtet bei RTX 3080/3070 auf doppelten Speicher

Stattdessen soll es bei 10 GByte (RTX 3080) und 8 GByte (RTX 3070) bleiben, wohingegen AMDs Radeon RX 6000 mit 16 GByte antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Geforce RTX 3080 als Founder's Edition
Geforce RTX 3080 als Founder's Edition (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die bisher geplanten Versionen der Geforce RTX 3080/3070 auf verdoppeltem Videospeicher werden nicht erscheinen. Das berichtet Videocardz. Die üblicherweise gut informierte Leak-Seite betont dabei, dass die Modelle nicht verschoben, sondern tatsächlich gestrichen worden seien. Unsere eigenen Quellen bestätigten das.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur*in Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Full Stack Developer (w/m/d) Marketing/E-Commerce
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Ursprünglich hatte Nvidia vorgesehen, die Geforce RTX 3080 mit 20 GByte statt 10 GByte und die Geforce RTX 3070 mit 16 GByte statt 8 GByte Videospeicher noch vor Ende des Jahres auszuliefern. Hintergrund ist, dass AMDs Radeon RX 6900 XT und Radeon RX 6800 (XT) durchweg mit 16 GByte ausgestattet sind, was in Grenzfällen zu einer höheren Leistung führt oder bestimmte Texturmods erst möglich macht.

Erste Performance-Messungen, die von einem Board-Partner stammen sollen, zeigen laut Igor's Lab, dass die Radeon RX 6800 XT ohne Raytracing klar vor der Geforce RTX 3080 liegt. Der 3DMark sieht zwar die Navi-Modelle tendenziell vorne, ungeachtet dessen sollte sich die AMD-Karte mindestens in Schlagdistanz befinden. Die Radeon RX 6900 XT soll überdies rund 11 Prozent mehr Shader-Leistung als die Radeon RX 6800 XT aufweisen.

Warum Nvidia die Modelle mit verdoppeltem Videospeicher schlussendlich gestrichen hat, bleibt offen - wie üblich dürften mehrere Gründe eine Rolle gespielt haben. Bei der Geforce RTX 3080 etwa gibt es die Problematik, dass der verwendete GDDR6X-Speicher nur mit 1-GByte-Chips verfügbar ist. Nvidia hätte die Platine also beidseitig bestücken oder auf die 2-GByte-Dies warten müssen, die laut Micron aber erst 2021 verfügbar sein sollen. Prinzipiell könnte Nvidia nächstes Jahr somit doch noch einen Super/Ti-Refresh mit mehr Shadern und doppeltem Speicher liefern, da die RTX 3080/3070 jeweils eine Salvage-GPU nutzen. Auch TSMCs 7 nm statt Samsungs 8 nm ist im Gespräch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 26. Okt 2020

Stimmt, deswegen hat Nvidia auch nicht eine ewig lange Historie mit TSMC ... davon ab hat...

Shrimpy 23. Okt 2020

das sind gerüchte die zur hoffung mutieren und damit zu 100% bestätigt sind für die...

Tommy_Hewitt 23. Okt 2020

Wo soll denn da der Flaschenhals sein?

Schattenwerk 23. Okt 2020

Eigentlich wollte ich meine GTX1080 gegen eine 3080 tauschen und dann wieder die nächsten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /