Ampere-Grafikkarten: Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Der Board-Partner EVGA bestätigt: Poscaps auf der Platine kommen nicht mit hohen Frequenzen aus. Die GPU-Produktion wurde angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Die EVGA GeForce RTX 3080 XC3 ist eine der betroffenen Karten.
Die EVGA GeForce RTX 3080 XC3 ist eine der betroffenen Karten. (Bild: EVGA)

Einige Teile der Gaming-Community berichteten kurz nach dem Start der Ampere-Grafikkarte Geforce RTX 3080 und speziell deren Drittherstellervarianten von Abstürzen und Problemen in Spielen. Der Grund war wohl der zu hohe Kerntakt von 2 GHz. Die Vermutung lag für einige Experten wie dem Tech-Blog Igor's Lab in einer tiefergreifenden Analyse: die Nutzung der falschen Kondensatoren auf dem Board.

Stellenmarkt
  1. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  2. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
Detailsuche

Der Nvidia-Partner EVGA hat das Problem genauer untersucht und bestätigt in einem Forenthread: In der Tat hat die Community mit der Vermutung recht behalten: Die auf der Platine genutzten Poscaps (Conductive Polymer Tantalum Solid Capacitors) beziehungsweise Spcaps sind für solch hohe Frequenzen eher ungeeignet und sorgten unter Last entsprechend für Probleme. Nvidias eigene Founders Edition der Geforce-RTX-3080-Grafikkarte wurde aus einem Mix mit alternativen und einzeln preiswerteren MLCCs (Multilayer Ceramic Chip Capacitor) konstruiert. Diese sind in der Masse allerdings teurer, da sie in Anordnungen zu je zehn Stück einen Poscap ersetzen. Diese sind auf höhere Frequenzen ausgelegt. Auch sind sie anfälliger für Verschleiß und Hitzeeinwirkung.

Keine Poscap-Grafikkarten für Endkunden

"Während des QC-Testings der Massenproduktion haben wir festgestellt, dass eine vollständige 6-Poscap-Lösung keine Tests in Realbedingungen bestehen kann", schreibt EVGA im Forenthread. Allerdings seien durch den Zeitdruck Vorproduktionsmodelle mit genau dieser Konfiguration an Testkandiaten ausgeliefert worden, die wiederum den Fehler in der Praxis feststellen konnten. "Es werden keine EVGA GeForce RTX 3080 FTW3 6-Poscap-Platinen ausgeliefert", versichert das Unternehmen. Stattdessen werden diese durch eine Kombination aus 5 Poscaps und 10 MLCCs realisiert.

Das Reddit-Mitglied Roseking hat eine detaillierte Tabelle von diversen Grafikkarten der Dritthersteller veröffentlicht. Dort wird aufgeführt, welche GPUs mit welchen Kondensatoren entwickelt wurden. So könnten die Zotac RTX 3080 Trinity und die Gigabyte RTX 3080 Gaming mit Poscaps von dem Problem betroffen sein. Gleiches gilt für deren Geforce-RTX-3090-Varianten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Sprawl 30. Sep 2020

Ihr habt unter dem Bild stehen, dass die EVGA RTX 3080 XC3 unter dem Problem leidet...

Ach 29. Sep 2020

Der naheliegendste Grund ist IMHO AMDs außergewöhnlich starker Auftritt und die damit...

AllDayPiano 29. Sep 2020

Wieso NVidia? Sie geben ja nur ein Referenzdesign. Und das sollte eigentlich unter allen...

yumiko 29. Sep 2020

Durch Alterung der Kondensatoren nach ein paar hundert Stunden kann durch den geringen...

yumiko 29. Sep 2020

Dann hätten die sich eine Woche zum Testen nehmen können. Ich gehe davon aus, das es...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /