Ampere-Grafikkarte: Nvidia verkauft RTX 3080 Ti als RTX 3090

Ein abgewerteter Chip wird wieder aufgewertet, weil sich Nvidias Pläne geändert haben: Die RTX 3080 Ti kommt - anders als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der GA102-250-KD-A1 war für die Geforce RTX 3080 Ti gedacht.
Der GA102-250-KD-A1 war für die Geforce RTX 3080 Ti gedacht. (Bild: Hardwareluxx)

Die Geforce RTX 3080 Ti ist seit Monaten ein ständiges Thema - mal soll die Grafikkarte mit einem 320 Bit breiten Interface und 20 GByte Videospeicher erscheinen, mal mit 384 Bit und 12 GByte. Gedacht ist die dieses Modell seit jeher als Konter zu AMDs Radeon RX 6900 XT mit 16 GByte Videospeicher.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Wie nahe der Marktstart bereits war, zeigt Hardwareluxx: Dort hat "isoO" eine Geforce RTX 3090 für einen Wasserkühler vorbereitet und einen Grafikchip entdeckt, der als GA102-250-KD-A1 gekennzeichnet war, dann aber final in GA102-300-A1 umbenannt wurde.

GA102-300-A1 ist die Bezeichnung für die Geforce RTX 3090: GA102 ist der eigentliche Chip, das 300-A1 steht für eine leicht Shader-reduzierte Version im A1-Stepping und grenzt sich somit vom Vollausbau wie bei der Quadro RTX A6000 ab.

KD spricht für 320 statt 384 Bit

Beim GA102-250-KD-A1 zeigt die 250 weniger ALUs respektive Takt an, das KD signalisiert zudem ein auf 320 Bit beschnittenes Speicherinterface. Der Grafikchip einer Geforce RTX 3080 etwa heißt mit GA102-200-KD-A1 ähnlich, da hier eine noch geringere Menge an Rechenkernen aktiv ist und der Speicher ebenfalls mit 320 Bit angebunden wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Falle der umgebauten Karte von "isoO" dürfte es sich also um einen Grafikchip handeln, der aufgrund der GA102-250-KD-A1-Bezeichnung als Geforce RTX 3080 Ti geplant worden war und dann kurzfristig doch als GA102-300-A1 betitelt wurde. Das zeigt auch, dass das 384-Bit-Interface sowie die Shader intakt sind und hätten reduziert werden sollen.

RTX 3090RTX 3080 Ti (alt)RTX 3080 Ti (neu)RTX 3080
ChipGA102-300-A1 GA102-250-KD-A1GA102-225-A1 GA102-200-KD-A1
Shader10.49610.49610.2408.704
Interface 384 Bit320 Bit 384 Bit320 Bit
Speicher24 GByte GDDR6X20 GByte GDDR6X12 GByte GDDR6X10 GByte GDDR6X
Varianten des GA102 bei der Geforce RTX 3080 Ti *nicht bestätigt
NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate

Das spricht dafür, dass die Chip-Ausbeute (Yield) der GA102 mit Samsungs 8N-Fertigungsverfahren zumindest so gut ist, dass Nvidia höherwertige Chips abwerten kann statt teildefekte dafür zu verwenden. Wann und in welcher Form die Geforce RTX 3080 Ti erscheint, scheint Nvidia selbst nicht so richtig zu wissen - einst mit 20 GByte für Januar geplant, soll es nun ein GA102-225-A1 mit 12 GByte und Mai werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

Hotohori 30. Mär 2021

Es sei denn man nutzt VR.

yumiko 29. Mär 2021

CP77 läuft bei mir nur mit Upscaling 1440p zu 4k flüssig. Hätte da ja auf die Next-Gen...

ms (Golem.de) 29. Mär 2021

KD freilich, danke!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /