Ampere Computing, FDroid, Paketarchive: Großbritannien prüft Fab-Verkauf an chinesischen Investor

Was am 27. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Ampere Computing, FDroid, Paketarchive: Großbritannien prüft Fab-Verkauf an chinesischen Investor
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Übernahme der Newport Wafer Fab wird untersucht: Das größte Halbleiterwerk in Großbritannien wurde im Juli 2021 von der chinesischen Investorengruppe Wingtech gekauft, zwischenzeitlich ist aber die britische Regierung eingeschritten. Kwasi Kwarteng, Secretary of State für Wirtschaft, kündigte eine umfängliche Prüfung im Rahmen des National Security and Investment Act an. (ms)

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
Detailsuche

PHP- und Python-Pakete stehlen AWS-Schlüssel: Einige vielfach genutzte Pakete und Bibliotheken der Sprachen PHP und Python wurde offenbar durch Angreifer übernommen und verändert. Ziel der Angreifer sind anscheinend bestimmte geheime Zugangsdaten wie etwa AWS-Schlüssel und Ähnliches, wie Bleeping Computer berichtet. (sg)

Ampere Computing liefert erste 5-nm-Siryn-Chips aus: Die ARM-basierte CPU folgt auf den 80-kernigen Altra und den 128-kernigen Altra Max, sie nutzt eine eigene Mikroarchitektur für Cloudserver. Bisher intern Siryn genannt, wird der Ampere One derzeit als Muster an Partner ausgeliefert, damit diese den neuen Prozessor testen können. (ms)

FDroid baut Release-Server um: Der freie Android-Appstore FDroid bekommt eine überarbeitete Infrastruktur. Das gab das Team in seinem Blog bekannt. Dabei soll vor allem der Build-Server neu aufgestellt und aktualisiert werden. Finanziell unterstützt werden die Arbeiten vom Calyx Institute, das auch die Android-Distribution CalyxOS erstellt. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /