Mehr Wasserstoff, und nicht nur grün

Die Wasserstoffwirtschaft will die neue Koalition stärker als bislang geplant ausbauen und fördern. So soll in Deutschland bis zum Jahr 2030 eine Elektrolysekapazität zur Produktion von grünem Wasserstoff mit einer Kapazität von zehn Gigawatt entstehen. Die bisherige Bundesregierung hatte in ihrer Wasserstoffstrategie für diesen Zeitraum nur fünf Gigawatt geplant. Wasserstoffnetze sollen aufgebaut und finanziell gefördert werden.

Stellenmarkt
  1. Specialist National Real Estate (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Absolvent (m/w/d) für Rechenkernbetreuung in der Krankenversicherung
    Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Weiter heißt es: "Für einen schnellen Hochlauf und bis zu einer günstigen Versorgung mit grünem Wasserstoff setzen wir auf eine technologieoffene Ausgestaltung der Wasserstoffregulatorik." Gemeint ist damit wohl, dass neben grünem für eine Übergangsfrist auch blauer Wasserstoff genutzt werden soll, also Wasserstoff, der mit Hilfe von Erdgas und CCS-Technologie gewonnen wurde.

Um diesen blauen Wasserstoff hat es viele Kontroversen gegeben, eine Studie hat dieser Möglichkeit eine sehr schlechte Klimabilanz bescheinigt. Für die Klimabilanz wichtig ist, wie hoch die Methanemissionen bei der Erdgasförderung und die Abscheideraten bei der CCS-Technologie sind. Zu beidem steht in der Koalitionsvereinbarung nichts.

Verkehrskapitel sehr schwach

Sehr schwach sind die Klimapläne im Verkehr. Das ist bemerkenswert, da der Verkehrssektor beim Klimaschutz bislang am weitesten hinterherhinkt. Hier sind die Emissionen in den vergangenen Jahren sogar gestiegen.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Relativ früh war klar, dass zwei vieldiskutierte Maßnahmen - ein Tempolimit und ein Aus für Verbrennungsmotoren - mit der FDP nicht zu machen waren. Wenig überraschend: Die Elektromobilität soll ausgebaut werden. Mindestens 15 Millionen Elektro-Pkw bis zum Jahr 2030 sind angestrebt.

Zum Ausbau des Bahnverkehrs finden sich einige durchaus ambitionierte Pläne in der Vereinbarung, so will die Ampelkoalition "die Verkehrsleistung im Personenverkehr verdoppeln".

Erneuerbare Energien und Klimaschutz: Hintergründe - Techniken und Planung - Ökonomie und Ökologie - Energiewende (Deutsch)

Ein Totalausfall ist die Ampelkoalition beim Rad- und Fußverkehr. Das gesamte Kapitel hierzu besteht nur aus drei Sätzen, in denen man sich zum bereits bestehenden nationalen Radverkehrsplan bekennt und einen Ausbau des Radwegenetzes verspricht. "Den Fußverkehr werden wir strukturell unterstützen und mit einer nationalen Strategie unterlegen."

Im Flug- und Schiffsverkehr bleiben die Ziele ebenfalls eher diffus. Klar ist, dass dort Klimaschutz primär über strombasierte Kraftstoffe, oftmals E-Fuels genannt, erreicht werden kann. Hier will man "ambitionierte Quoten" unterstützen.

Viel "sollen" und "wollen", kein Gesamtziel

Vieles, was im Koalitionsvertrag steht, weist zwar in die richtige Richtung, doch auffällig sind die vielen Konjunktive und Maßnahmen, die nicht weiter ausgeführt werden. Was vollständig fehlt, ist ein Gesamtziel. Am Ende zählt letztendlich primär, wie viele Treibhausgase insgesamt ausgestoßen werden.

Ein klares Bekenntnis zum 1,5-Grad-Ziel und dazu, dass Deutschland seine Emissionen anteilig daran reduzieren soll, findet sich nicht. Es heißt lediglich, dass man die Politik "auf den 1,5-Grad-Pfad ausrichten" möchte. Ein CO2-Budget, wie es viele in der Klimawissenschaft für nötig halten, wird nicht erwähnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Differenzverträge für eine klimaneutrale Industrie
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Eheran 28. Nov 2021 / Themenstart

Okay. Dann vielleicht lieber sowas wie Stahlkocher oder Aluminium. Ja, die Mühlen und...

plutoniumsulfat 27. Nov 2021 / Themenstart

Deine Antwort auch. Und währenddessen verbessert sich die Situation ständig, ohne, dass...

debunix 26. Nov 2021 / Themenstart

Die Frage ist einfach zu beantworten: Wolkenkuckucksheim trifft auf Realität! Das wird...

xxsblack 25. Nov 2021 / Themenstart

Das waren doch erstmal nur die "Unterhändler". Wieso erwarten viele gleich eine 100...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /