Differenzverträge für eine klimaneutrale Industrie

Für den Umbau der Industrie in Richtung Klimaneutralität sollen Klimaschutzverträge, auch Carbon Contracts for Difference genannt, eingeführt werden. Die Idee dabei: Wenn ein Unternehmen die Produktion von Gütern wie beispielsweise Stahl auf klimaneutrale Prozesse umstellt, dann werden in vielen Fällen die Kosten dabei zunächst höher sein. Mit solchen Differenzverträgen wird den Unternehmen zugesichert, dass dieser Preisunterschied ausgeglichen wird.

Zudem will die Koalition auf EU-Ebene einen CO2-Grenzausgleichsmechanismus unterstützen. Bei Importen von Gütern in die EU aus Ländern, in denen es keinen Preis für Emissionen gibt, muss ein Aufschlag gezahlt werden, während Unternehmen in der EU bei Exporten einen Ausgleich erhalten. Über einen solchen Grenzausgleich wird zur Zeit in der EU intensiv diskutiert, es gibt aber noch viele Unklarheiten bei den Details der Umsetzung.

Für den Emissionshandel will die Ampelkoalition einen CO2-Mindestpreis einführen, der bei 60 Euro liegt. Dieser soll idealerweise auf europäischer Ebene implementiert werden. Falls dies nicht möglich ist, könnte er aber auch national umgesetzt werden.

Deutschland soll neuen Klimaclub gründen

Mehrfach taucht in der Koalitionsvereinbarung die Idee eines internationalen Klimaclubs auf, in dem sich Staaten zusammenschließen könnten, die sich gemeinsam auf einen CO2-Mindestpreis einigen und den oben genannten Grenzausgleich ebenfalls gemeinsam umsetzen.

Die Öl- und Gasförderung in den deutschen Meeresgebieten soll zumindest nicht weiter ausgebaut werden: "Wir wollen keine neuen Genehmigungen für Öl- und Gasbohrungen jenseits der erteilten Rahmenbetriebserlaubnisse für die deutsche Nord- und Ostsee erteilen." Zur Förderung an Land sagt die Koalitionsvereinbarung nichts.

Kürzlich hat eine Initiative von Staaten ein Bündnis gestartet, in dem sich Länder verpflichten, die eigene Öl- und Gasförderung auslaufen zu lassen. Deutschland ist an diesem bereits bestehenden Klimaclub namens BOGA (Beyond Oil and Gas Alliance) bislang nicht beteiligt, er findet in der Koalitionsvereinbarung auch keine Erwähnung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ampelkoalition: Der große klimapolitische Wurf bleibt ausMehr Wasserstoff, und nicht nur grün 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Eheran 28. Nov 2021

Okay. Dann vielleicht lieber sowas wie Stahlkocher oder Aluminium. Ja, die Mühlen und...

plutoniumsulfat 27. Nov 2021

Deine Antwort auch. Und währenddessen verbessert sich die Situation ständig, ohne, dass...

debunix 26. Nov 2021

Die Frage ist einfach zu beantworten: Wolkenkuckucksheim trifft auf Realität! Das wird...

xxsblack 25. Nov 2021

Das waren doch erstmal nur die "Unterhändler". Wieso erwarten viele gleich eine 100...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /