• IT-Karriere:
  • Services:

AMI und Phoenix: Größte BIOS-Hersteller unterstützen Linux-Firmware-Projekt

Nach dem Firmware-Hersteller AMI unterstützt nun auch der Konkurrent Phoenix den Linux Vendor Firmware Service (LVFS). Linux-Nutzer könnten damit schon bald für eine Vielzahl von Geräten einfache Firmware-Updates bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank Lenovo und Phoenix bekommen Thinkpads UEFI-Updates auch unter Linux.
Dank Lenovo und Phoenix bekommen Thinkpads UEFI-Updates auch unter Linux. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Seit wenigen Wochen unterstützt American Megatrends Inc. (AMI) den Linux Vendor Firmware Service (LVFS) und nun folgt auch der Hauptkonkurrent und zweitgrößte Firmware-Zulieferer Phoenix, wie der Red-Hat-Angestellte Richard Hughes in seinem Blog schreibt. Hughes hat den LVFS samt der Linux-Werkzeuge wie Fwupd ersonnen, um auch Linux-Nutzern einen ähnlich leichten Zugang zu Firmware-Updates zu ermöglichen wie Windows-Nutzern.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Phoenix ist unter anderem der Zulieferer für Lenovo und damit hauptverantwortlich zuständig für die Firmware von Thinkpads, die sich insbesondere bei vielen Linux-Nutzern weiter einer großen Beliebtheit erfreuen. Die Zusammenarbeit mit Lenovo hatte Hughes bereits vor einigen Monaten angekündigt. Laut Hughes hat Phoenix gemeinsam mit Lenovo und einigen weiteren Zulieferern schon einige Zeit daran gearbeitet, die Technik zu unterstützen, einige verbliebene Fehler zu beheben und reibungslos mit dem LVFS zusammenzuarbeiten.

AMI beliefere unter anderem "Asus, Clevo, Intel, AMD und viele weitere", so Hughes. Nach Angaben des Entwicklers wird durch den Zulieferer die Dokumentation so angepasst, dass die Hardware-Hersteller die für den LVFS nötigen Firmware-Dateien selbst bauen und verteilen können. Das erfordert aber nach wie vor die Bereitschaft des Hardware-Herstellers.

Für Hughes war die Arbeit mit den Zulieferern statt wie bisher mit den Hardware-Herstellern eher ungewohnt, wie er schreibt. Seiner Meinung nach verstehen die beiden größten Firmware-Hersteller nun aber das LVFS-Projekt und bieten standardkonforme Updates an. Davon sollten vor allem auch kleinere Hersteller profitieren wie etwa das auf Linux-Rechner spezialisierte deutsche Unternehmen Tuxedo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  3. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  4. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

chuck 11. Jan 2019

Wow, danke für den Hinweis! Genug frische HW, dass ich so richtig interessiert bin. Wieso...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

    •  /