AMG-Motoren: E-Motoren retten Mercedes-Produktionsstandort in Berlin

Der Mercedes-Benz-Standort Berlin-Marienfelde wird künftig Elektromotoren für Elektroautos montieren, die für die Marke AMG gedacht sind.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Axialflusselektromotor von Yasa
Axialflusselektromotor von Yasa (Bild: Mercedes Benz)

Um ihre Zukunft des Mercedes-Benz Standorts Berlin-Marienfelde zu sichern, wird künftig das Produktportfolio um die Montage von High-Performance Elektromotoren für AMG-Fahrzeuge erweitert. Bisher werden dort Verbrennermotoren produziert.

Mercedes-Benz will bis 2030 dort vollelektrisch werden, wo es die Marktbedingungen zulassen. Das bedeutet, dass es künftig einen viel geringeren Bedarf an Verbrennungsmotoren geben dürfte, und das könnte negative Auswirkungen auf die Beschäftigten haben.

Das Unternehmen will durch das Insourcing von Antriebstechnologien für Elektrofahrzeuge seine Wertschöpfung verbessern, weshalb im Sommer 2021 der britische Elektromotorhersteller Yasa übernommen wurde, der Axialflusselektromotoren entwickelt. Diese sollen im Werk in Berlin montiert werden.

Diese Elektromotoren sind wesentlich stärker, kleiner und können effizienter arbeiten als normale, permanent erregte Synchronmaschinen. Bei Axialflussmotoren verläuft der magnetische Fluss parallel zur Drehachse, wodurch ein einfacher Aufbau der Kupferwicklungen ermöglicht wird. Die Motoren sind dadurch wesentlich leichter als Standard-Radialflussmotoren, die einen erheblichen Kupferüberhang an den Enden der Spulen aufweisen.

Auch die Kühlung von Axialflussmotoren ist effizienter realisierbar. Da die Spulen direkt gegen das äußere Motorgehäuse gedrückt werden können, können sie schneller abkühlen als bei Radialflussmotoren, wo die Spulenwärme durch den Stator des Motors übertragen werden muss.

Der von Yasa entwickelte Motor wiegt 28,2 kg bei einer Leistung von 160 kW. Das ist deutlich weniger als beispielsweise der vordere Motor des Porsche Taycan Turbo S. Dieser leistet 190 kW und bringt 75 Kilogramm auf die Waage.

Mit dem bereits angekündigten Mercedes-Benz Digital Factory Campus in Berlin soll zudem ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung im weltweiten Mercedes-Benz-Produktionsnetzwerk aufgebaut werden. Dort soll auch ein Trainings- und Qualifizierungszentrum entstehen. In das Werk soll deshalb in den kommenden sechs Jahren ein niedriger dreistelliger Millionenbetrag investiert werden, teilte das Unternehmen mit.

"Wir haben eine vielversprechende Perspektive für das Werk als Industriestandort und ich bin optimistisch, dass wir die Beschäftigung halten können", sagte der Berliner IG-Metall-Chef Jan Otte der Zeitung Tagesspiegel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /