AMD Raphael (Zen 4): Ryzen 7000 treten wohl mit vier Modellen an

Ähnliches Line-up wie 2020: Die Ryzen 7000 sollen vorerst vier CPUs umfassen, mit 6C/12T am unteren Ende und 16C/32T am oberen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Tray mit zwei Ryzen 7000
Ein Tray mit zwei Ryzen 7000 (Bild: AMD)

Bei AMD laufen bereits die Vorbereitungen für den Launch der Ryzen 7000 (Raphael mit Zen 4), weshalb erste Modelle kurzfristig in der hauseigenen Marketing-Bibliothek gelistet waren (via Videocardz): Demzufolge wird es zu Beginn vier CPUs geben, womit AMD analog zu den Ryzen 5000 vorgeht, die ebenfalls mit einem Viererpack gestartet waren.

Stellenmarkt
  1. Product Owner / Business Proecess Expert Retoure (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Projektmanager (m/w/d) IT- / Netzwerkprojekte
    Geiger Maximizing Net-Solutions GmbH, Irschenberg
Detailsuche

Den Einträgen nach soll einen Ryzen 9 7950X mit 16C/32T, einen Ryzen 9 7900X mit 12C/24T, einen Ryzen 7 7700X mit 8C/16T und einen Ryzen 5 7600X mit 6C/12T geben. Interessant ist dabei der Name des Octacores, denn dieser legt nahe, dass die TDP-Einordung niedriger ausfällt als beim Ryzen 7 5800X und von Anfang an ein 65-Watt-Modell geplant ist; den Ryzen 7 5700X hatte AMD erst vor wenigen Wochen veröffentlicht.

Abseits der Namen lassen sich aus der Marketing-Bibliothek keine Informationen entnehmen. Bei Twitter zirkuliert jedoch ein Detail: Die beiden Ryzen 9 sollen demzufolge mit 170 Watt TDP antreten, was ein PPT (Package Power Target) und somit eine reale Leistungsaufnahme von bis zu 230 Watt bedeutet. Für den Ryzen 7 7700X wiederum könnten es 65/88 Watt und für den Ryzen 5 7600X leicht niedrigere 65/76 Watt sein, ein eventueller Ryzen 7 7800X dürfte mit 105/142 Watt antreten.

Vorabmodell mit bis zu 5,5 GHz

Wie hoch die TDP sowie das PPT und die damit in der Praxis anliegenden Frequenzen ausfallen werden, gilt es somit noch abzuwarten. AMD selbst hatte eine 16C/32C-Vorabmodell mit bis zu 5,5 GHz gezeigt - allerdings nicht bei Last auf allen Kernen wie etwa bei Blender. Stattdessen wurde der Chip mit Ghostwire Tokyo präsentiert, das Spiel nutzt allerdings nur einen Bruchteil der vorhandenen Cores.

KerneTaktL3-CacheSpeicherTDPPPTLaunch-Preis
Ryzen 9 7950X16C/32T4,5 GHz bis 5,7 GHz64 MByteDDR5170 Watt230 Watt(?)
Ryzen 9 7900X12C/24T4,7 GHz bis 5,6 GHz64 MByteDDR5170 Watt230 Watt(?)
Ryzen 7 7700X8C/16T4,5 GHz bis 5,4 GHz32 MByteDDR5105 Watt142 Watt(?)
Ryzen 5 7600X6C/12T4,7 GHz bis 5,3 GHz32 MByteDDR5105 Watt142 Watt(?)
Spezifikationen von AMDs Ryzen 7000 (Raphael) --- nicht bestätigt!
Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Ryzen 7000 alias Raphael mit Zen-4-Architektur sollen unbestätigten Meldungen zufolge am 15. September 2022 in den Handel kommen. Sie erfordern eine Hauptplatine mit Sockel AM5 und laufen einzig mit DDR5-Arbeitsspeicher, zudem wird je nach Mainboard-Chip(s) für Grafikkarte und SSD der PCIe-Gen5-Standard unterstützt. Topmodell wird der X670E, zudem gibt es den X670, den B650E und den B650.

Aktuelle AM4-Kühler lassen sich bei AM5-Brettern weiterverwenden, da AMD die Bohrungen entsprechend gestaltet hat. Zumindest bei den schnelleren CPUs ist jedoch das PPT von 230 Watt statt 142 Watt zu beachten, was eine leistungsfähigere Kühlung erfordert - sei es durch ein stärkeres Modell oder durch lautere Lüfter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Display: LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
    Display
    LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen

    Seit viele Menschen aus dem Homeoffice arbeiten, sei die Nachfrage nach Monitoren groß. LG will deshalb kleinere OLED-Panels bauen.

  2. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  3. Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
    Krieg der Steine
    Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

    Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /