Abo
  • Services:
Anzeige
Star Swarm profitiert sehr stark von der Mantle-Schnittstelle.
Star Swarm profitiert sehr stark von der Mantle-Schnittstelle. (Bild: Oxide Games)

Vorzeige-Techdemo Star Swarm

Anzeige

Die Alpha-Version Star Swarm basiert auf der Nitrous-Engine der Oxide Games. Der kleine Entwickler setzt sich unter anderem aus ehemaligen Microsoft- und Firaxis-Mitarbeitern zusammen. Da gerade Strategiespiele oft CPU-limitiert sind, hatte Oxide Games großes Interesse an Mantle. Folgerichtig ist Star Swarm eine Techdemo, welche die Vorzüge der Engine und des APIs zeigen soll.

Draw Calls, Draw Calls und noch mehr Draw Calls

Die vorliegende Techdemo bietet vier vorgefertigte Benchmark-Szenarien von je sechs Minuten Länge und vier Qualitätsstufen an, wobei immer eine optisch beeindruckende Weltraumschlacht zwischen zwei KIs mit über 5.000 Einheiten berechnet wird. Die extrem hohe Anzahl an Draw Calls deckt eine Schwachstelle von Direct3D 11 auf, Oxide Games hat die Schnittstelle laut eigener Aussage stärker optimiert als Mantle.

  • 64 Spieler, Ultra Details, FoV @ 90 Grad (Core i7-3770K, 16 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.000/2.500 MHz, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.1 Beta)
  • Extreme Details (Core i7-3770K, 16 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.000/2.500 MHz, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.1 Beta)
  • Mantle im Vergleich mit Direct3D (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Catalyst 14.1 Beta gibt sich intern als 13.35 aus. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Unsere Testszene: Eine Jetski-Fahrt quer über die BF4-Map Siege of Shanghai (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die großen Weltraumschlachten von Star Swarm nutzen sehr viele Draw Calls. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Extreme Details (Core i7-3770K, 16 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.000/2.500 MHz, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.1 Beta)

Je mehr Einheiten und Explosionen dargestellt werden, desto höher fällt der Geschwindigkeitsvorteil des Mantle-API aus: Während das Follow-Szenario bereits 100 Prozent schneller läuft, sind es im RTS-Szenario gar plus 209 Prozent - also dreimal so schnell. Allerdings sind auch durchschnittlich 25 fps unter Mantle auf einem nicht gerade schwachen Core i7-3770K ein eher geringer Wert, die Techdemo ruckelt oft sichtlich. Zudem sind aufgrund der dynamischen Berechnung der Raumschiffe mehrere Durchläufe notwendig, wodurch sich der Testaufwand stark erhöht.

Nachtrag vom 5. Februar 2014, 11:52 Uhr

Oxide Games hat einen Patch für Star Swarm veröffentlicht. Dieser verbessert das Multithreading für die Techdemo bei Verwendung des Mantle-APIs, die Bildrate erhöht sich dadurch um bis zu 26 Prozent.

 Battlefield 4 Multiplayer-BenchmarksFazit 

eye home zur Startseite
QDOS 22. Mai 2014

Ist vielleicht immer noch ein Rätsel - aber witzig ist, dass 3Dfx damals für Glide das...

TuX12 06. Feb 2014

Viele Fehler in CPUs merkt man auch nicht direkt. Mal fällt z.B. der Temperatursensor...

jor 05. Feb 2014

Ja, das sehe ich genauso. Ich wollte nur darauf hinaus, dass die Berichterstattung über...

David64Bit 04. Feb 2014

Same here - das wird allerdings kommen und zwar wahrscheinlich recht bald. AMD ist da ja...

RandomCitizen 04. Feb 2014

Ich denke es ist auch Sinnvoller OpenGL zu erweitern anstatt noch eine weitere komplett...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  2. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  3. T-Systems on site services GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. afb Application Services AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    Eswil | 06:26

  2. Re: Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    hw75 | 05:34

  3. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    hw75 | 05:27

  4. Re: Anforderungen oft zu hoch

    amagol | 04:54

  5. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel