Abo
  • Services:

AMD: Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

AMD hat erklärt, dass die CPU-Architektur Zen+ für 2018 und Zen 2 für 2019 mit Verbesserungen wie vorinstalliertem Microcode und zusätzlichen Hardwareanpassungen ausgeliefert werden. Samples von Zen 2 sollen in diesem Jahr für Partner bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausblick für 2018
Ausblick für 2018 (Bild: AMD)

Die kommenden CPU-Generationen von AMD werden besser gegen Spectre 1/2 geschützt. Das teilte CEO Lisa Su bei der Besprechung der Ergebnisse des vierten Quartals 2017 mit. Zwischen Zen+ alias Ryzen 2000 für April 2018 und Zen 2, der nachfolgenden Micro-Architektur für das Jahr 2019, gibt es allerdings wie erwartet Unterschiede bei der Herangehensweise. AMD ist zudem der Ansicht, dass Meltdown für die eigenen Prozessoren kein Risiko darstellt.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Bei Zen+ möchte AMD die Ryzen 2000 mit vorinstalliertem Microcode ausliefern, der zusammen mit Patches für Linux und Windows einen besseren Schutz gegen Spectre 1 (Bounds Check Bypass, CVE-2017-5753) sowie Spectre 2 (Branch Target Injection, CVE-2017-5715) aufweisen soll. Auch wenn der Hersteller die Wahrscheinlichkeit für einen Angriff als sehr unwahrscheinlich ansieht, gibt es einen Leitfaden für Programmierer (PDF). Er beschreibt unter anderem das bei Linux umgesetzte Retpoline als Lösungsweg, da hier kein Microcode-Update notwendig ist. Unter Windows 10 wird Indirect Branch Control genutzt, hier muss die CPU zum Schutz gegen Spectre 2 also gepatcht werden.

  • Ryzen 2000 wird in 12LP gefertigt. (Bild: AMD)
  • Die neuen CPUs erscheinen im Frühling 2018. (Bild: AMD)
  • Zen-Roadmap (Bild: AMD)
  • Zen+ umfasst kleinere Architekturverbesserungen. (Bild: AMD)
  • Die Ryzen 2000 laufen auf dem Sockel AM4. (Bild: AMD)
Zen-Roadmap (Bild: AMD)

Für Zen 2 sind direkte Hardwareanpassungen im Chipdesign geplant, welche die Prozessoren gegen Spectre und ähnliche Angriffe auf die CPU härten sollen. Zu den Optimierungen bei Zen 2 zählen eine verbesserte Sprungvorhersage sowie schnellere Gleitkomma- und Adressgenerierungseinheiten, das generelle technische Design ist bereits fertig. Auf Zen 2 basierende Produkte sollen 2019 erscheinen, AMDs Lisa Su sagte aber, noch 2018 sollen Partner mit ersten Chips bemustert werden. Die Serienfertigung läuft an, wenn das 7-nm-Verfahren bereit ist, vermutlich wird Globalfoundries' 7LP-Node genutzt.

Ob und welche bisherigen CPUs von AMD - also älter als Ryzen - gepatchten Microcode erhalten und wann, teilte der Hersteller nicht mit. Betroffen sind laut Programmierleitfaden die Familien 0Fh, 11h, 12h, 14h, 15h und 16h - also alle Chips ab dem Athlon 64 (K8) über die Phenom I/II (K10) bis hin zu den FX (Bulldozer) sowie die jeweiligen Notebook- und Server-Ableger. Oder anders ausgedrückt: Alle AMD-Prozessoren seit 2003 bis heute.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,49€

Lasse Bierstrom 31. Jan 2018

Und eben sichert einen nur die Wahrscheinlichkeit... Könnte aber auch durch Zufall in...

YoungManKlaus 31. Jan 2018

weak troll, 1/10, would not buy.

sdancer 31. Jan 2018

Soviel Bäuchlein Rubbeln wie bei intel ist nicht drin. Wenn AMD wegen Insiderhandel...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /