• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

AMD hat erklärt, dass die CPU-Architektur Zen+ für 2018 und Zen 2 für 2019 mit Verbesserungen wie vorinstalliertem Microcode und zusätzlichen Hardwareanpassungen ausgeliefert werden. Samples von Zen 2 sollen in diesem Jahr für Partner bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausblick für 2018
Ausblick für 2018 (Bild: AMD)

Die kommenden CPU-Generationen von AMD werden besser gegen Spectre 1/2 geschützt. Das teilte CEO Lisa Su bei der Besprechung der Ergebnisse des vierten Quartals 2017 mit. Zwischen Zen+ alias Ryzen 2000 für April 2018 und Zen 2, der nachfolgenden Micro-Architektur für das Jahr 2019, gibt es allerdings wie erwartet Unterschiede bei der Herangehensweise. AMD ist zudem der Ansicht, dass Meltdown für die eigenen Prozessoren kein Risiko darstellt.

Stellenmarkt
  1. Hilger u. Kern GmbH, Mannheim
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Bei Zen+ möchte AMD die Ryzen 2000 mit vorinstalliertem Microcode ausliefern, der zusammen mit Patches für Linux und Windows einen besseren Schutz gegen Spectre 1 (Bounds Check Bypass, CVE-2017-5753) sowie Spectre 2 (Branch Target Injection, CVE-2017-5715) aufweisen soll. Auch wenn der Hersteller die Wahrscheinlichkeit für einen Angriff als sehr unwahrscheinlich ansieht, gibt es einen Leitfaden für Programmierer (PDF). Er beschreibt unter anderem das bei Linux umgesetzte Retpoline als Lösungsweg, da hier kein Microcode-Update notwendig ist. Unter Windows 10 wird Indirect Branch Control genutzt, hier muss die CPU zum Schutz gegen Spectre 2 also gepatcht werden.

  • Ryzen 2000 wird in 12LP gefertigt. (Bild: AMD)
  • Die neuen CPUs erscheinen im Frühling 2018. (Bild: AMD)
  • Zen-Roadmap (Bild: AMD)
  • Zen+ umfasst kleinere Architekturverbesserungen. (Bild: AMD)
  • Die Ryzen 2000 laufen auf dem Sockel AM4. (Bild: AMD)
Zen-Roadmap (Bild: AMD)

Für Zen 2 sind direkte Hardwareanpassungen im Chipdesign geplant, welche die Prozessoren gegen Spectre und ähnliche Angriffe auf die CPU härten sollen. Zu den Optimierungen bei Zen 2 zählen eine verbesserte Sprungvorhersage sowie schnellere Gleitkomma- und Adressgenerierungseinheiten, das generelle technische Design ist bereits fertig. Auf Zen 2 basierende Produkte sollen 2019 erscheinen, AMDs Lisa Su sagte aber, noch 2018 sollen Partner mit ersten Chips bemustert werden. Die Serienfertigung läuft an, wenn das 7-nm-Verfahren bereit ist, vermutlich wird Globalfoundries' 7LP-Node genutzt.

Ob und welche bisherigen CPUs von AMD - also älter als Ryzen - gepatchten Microcode erhalten und wann, teilte der Hersteller nicht mit. Betroffen sind laut Programmierleitfaden die Familien 0Fh, 11h, 12h, 14h, 15h und 16h - also alle Chips ab dem Athlon 64 (K8) über die Phenom I/II (K10) bis hin zu den FX (Bulldozer) sowie die jeweiligen Notebook- und Server-Ableger. Oder anders ausgedrückt: Alle AMD-Prozessoren seit 2003 bis heute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lasse Bierstrom 31. Jan 2018

Und eben sichert einen nur die Wahrscheinlichkeit... Könnte aber auch durch Zufall in...

YoungManKlaus 31. Jan 2018

weak troll, 1/10, would not buy.

sdancer 31. Jan 2018

Soviel Bäuchlein Rubbeln wie bei intel ist nicht drin. Wenn AMD wegen Insiderhandel...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /