AMD und Nvidia: Grafikkarten bleiben weiterhin sehr teuer

Mehr als das Doppelte der UVP verlangen Onlinehändler für Grafikkarten von Nvidia und AMD. Noch immer ist kein Preisfall in Sicht - im Gegenteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafikkarten sind noch immer teuer.
Grafikkarten sind noch immer teuer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de/Montage: Golem.de)

Es scheint, als werden die Preise für Grafikkarten bis auf Weiteres weit über den eigentlich angesetzten Preisempfehlungen verbleiben. Auch im Oktober 2021 werden GPUs von AMD und Nvidia für das Doppelte bis Dreifache davon verkauft. Das bestätigt das Grafikkartenmagazin 3Dcenter mit einer aktuellen Untersuchung. Dort werden seit Anfang Januar 2021 Preise für Ampere- und RDNA2-Grafikkarten untersucht und in einer Tabelle gegenübergestellt.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer Fullstack (Javascript Frameworks) IoT (m/w/d)
    Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan
  2. Fachbereichsleiter Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Expert-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
Detailsuche

Auffällig: Gerade AMD-Grafikkarten wie die Radeon RX 6600 XT, 6700 XT, 6800, 6800 XT und 6900 XT verzeichnen einen hohen Wertanstieg: bis zu 183 Prozent im Schnitt. Seit Juli 2021 ist in der Statistik ein nahezu lineares Wachstum in der Preissteigerung zu verzeichnen.

Nvidias Ampere-GPUs - hier die Geforce RTX 3060, 3060 Ti, 3070, 3070 Ti, 3080, 3080 Ti und 3090 - sind im Vergleich zum September 2021 annähernd gleich teuer geblieben. Sie sind zur Zeit im Schnitt 172 Prozent teurer als der ursprüngliche Listenpreis angibt.

AMD-Grafikkarten sind beliebt

Bei AMD scheinen die Radeon RX 6800 und 6800 XT besonders beliebt zu sein. Hier ist ein Plus von mindestens 114, respektive 100 Prozent zu verzeichnen. Die Radeon RX 6900 XT wurde 34 Prozent teurer und ist damit die preisstabilste unter den RDNA2-Grafikkarten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auch Nvidia-Karten bleiben teuer: Gerade die Geforce RTX 3080 und RTX 3060 sind begehrte Modelle. Hier sind Preisanstiege von 85, respektive 82 Prozent gemessen worden. Generell sind alle Geforce-RTX-3000-Modelle ähnlich schnell angestiegen, selbst die schon so sehr teure RTX 3090 kostet noch einmal 52 Prozent mehr. Eine Ausnahme bildet die RTX 3080 Ti mit einem Preisanstieg von 35 Prozent.

Als Referenz hat 3Dcenter die Listenpreise der Hersteller und aktuelle Kaufpreise bei diversen deutschsprachigen Onlineshops wie Alternate, Caseking, Proshop, Notebooksbilliger und Mindfactory verglichen.

Was sich geändert hat, ist die Verfügbarkeit von Grafikkarten auf dem Markt. Mittlerweile sind Angebote nicht mehr so rar wie noch im Frühling und Sommer 2021. Und trotzdem bleiben die Preise hoch. Das lässt darauf schließen, dass sich die GPUs auch zu derart hohen Preisen noch immer gut verkaufen und die Nachfrage nicht nachlässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x2k 13. Okt 2021 / Themenstart

Grade mal bei ebay gestöbert, ich komme einfach nicht drüber hinweg das es so viele...

Sharra 13. Okt 2021 / Themenstart

Alles Meldungen, bevor die 16er kamen, wenn ich das richtig sehe. Und ja, zu dem...

Hotohori 13. Okt 2021 / Themenstart

Ja, wäre ich so drauf wäre ich auch schon lange reich, aber ich kann mir solche Methoden...

Hotohori 13. Okt 2021 / Themenstart

Ich höre schon immer wieder von Leuten, die wegen den Grafikkarten Preisen zur Konsole...

error126 13. Okt 2021 / Themenstart

Die 3090FTW3 hat aktuell ca 10 Tage Wartezeit beim StepUp... Schneller und besser...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /