Abo
  • IT-Karriere:

AMD: Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018

Gleich 32 statt 16 CPU-Kerne ab August: AMD wird die Threadripper v2 für den Sockel TR4 veröffentlichen, zudem sind Server/Workstation- und Gaming-Grafikkarten mit GPUs mit 7-nm-Technik geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Vega mit 32 GByte HMB2
Vega mit 32 GByte HMB2 (Bild: AMD)

AMD hat die Komponentenmesse Computex 2018 in Taipeh genutzt, um die zweite Threadripper-Generation für den Sockel TR4 anzukündigen. Die neuen CPUs haben dieses Mal bis zu 32 Kerne und sollen im dritten Quartal erscheinen, ein Jahr nach dem Threadripper 1950X (Test). Für die kleinere AM4-Plattform stellte AMD noch den B450-Chipsatz vor, der auf den B350 folgt. Im Grafiksegment gab AMD einen Ausblick auf die nächste Vega-GPU mit 7-nm-Technik für Server und Workstations, da Grafikkarten damit im zweiten Halbjahr 2018 erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Die Threadripper v2 entsprechen technisch dem Ryzen 7 2700X (Test) alias Pinnacle Ridge, da AMD die gleichen Zeppelin-Chips verwendet. Sie werden im 12LP-Verfahren bei Globalfoundries produziert und nutzen die Zen+ genannte Architektur. Diese Kombination resultiert in höheren Taktraten samt besserem Boost, schnelleren Caches und der Unterstützung für flotteren DDR4-Speicher. Da vier Dies mit je acht Kernen auf einem Package sitzen, haben die CPUs 32 Kerne. Laut AMD passen die Threadripper v2 in den bisherigen Sockel TR4, sofern die Platinen per UEFI aktualisiert werden.

Für 2019 plant AMD die Zen-2-Architektur in 7 nm zu implementieren. Der Hersteller hat erste CPUs im Labor und wird im zweiten Halbjahr 2018 seinen Partnern die Prozessoren für Tests zur Verfügung stellen. Die zweite Epyc-Generation soll 2019 erscheinen, wohingegen die aktuelle von immer mehr Unternehmen eingesetzt wird - etwa Cisco, HP und Tencent. Wie bei Threadripper wird für Epyc v2 der bisherige Sockel beibehalten.

Noch für 2018 sind Grafikkarten mit Vega 20 angesetzt, so heißt AMDs in 7 nm gefertigte GPU mit vier HBM2-Stacks für 32 GByte Videospeicher. Die darauf basierenden Radeon Instinct sind primär für den professionellen Sektor gedacht und können per Infinity Fabric zusammengeschaltet werden. AMD-Chefin Lisa Su sagte aber, dass auch Gaming-Ableger mit 7 nm geplant seien. Damit kann Vega 20 gemeint sein, muss aber nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

JouMxyzptlk 15. Jul 2019

Simpel: Ein BIOS update mit neuerem AMD Microcode. Bei späteren Microcode updates wurde...

chithanh 06. Jun 2018

Das glaube ich nicht. Zum einen takten die 16-Kern-Epycs kaum höher als die 32-Kerner...

Techniker403 06. Jun 2018

Bei den ganzen News kann man leider immer noch keine Verfügbarkeit von AMD EPYC&#8482...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /