Abo
  • Services:

AMD: Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018

Gleich 32 statt 16 CPU-Kerne ab August: AMD wird die Threadripper v2 für den Sockel TR4 veröffentlichen, zudem sind Server/Workstation- und Gaming-Grafikkarten mit GPUs mit 7-nm-Technik geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Vega mit 32 GByte HMB2
Vega mit 32 GByte HMB2 (Bild: AMD)

AMD hat die Komponentenmesse Computex 2018 in Taipeh genutzt, um die zweite Threadripper-Generation für den Sockel TR4 anzukündigen. Die neuen CPUs haben dieses Mal bis zu 32 Kerne und sollen im dritten Quartal erscheinen, ein Jahr nach dem Threadripper 1950X (Test). Für die kleinere AM4-Plattform stellte AMD noch den B450-Chipsatz vor, der auf den B350 folgt. Im Grafiksegment gab AMD einen Ausblick auf die nächste Vega-GPU mit 7-nm-Technik für Server und Workstations, da Grafikkarten damit im zweiten Halbjahr 2018 erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Threadripper v2 entsprechen technisch dem Ryzen 7 2700X (Test) alias Pinnacle Ridge, da AMD die gleichen Zeppelin-Chips verwendet. Sie werden im 12LP-Verfahren bei Globalfoundries produziert und nutzen die Zen+ genannte Architektur. Diese Kombination resultiert in höheren Taktraten samt besserem Boost, schnelleren Caches und der Unterstützung für flotteren DDR4-Speicher. Da vier Dies mit je acht Kernen auf einem Package sitzen, haben die CPUs 32 Kerne. Laut AMD passen die Threadripper v2 in den bisherigen Sockel TR4, sofern die Platinen per UEFI aktualisiert werden.

Für 2019 plant AMD die Zen-2-Architektur in 7 nm zu implementieren. Der Hersteller hat erste CPUs im Labor und wird im zweiten Halbjahr 2018 seinen Partnern die Prozessoren für Tests zur Verfügung stellen. Die zweite Epyc-Generation soll 2019 erscheinen, wohingegen die aktuelle von immer mehr Unternehmen eingesetzt wird - etwa Cisco, HP und Tencent. Wie bei Threadripper wird für Epyc v2 der bisherige Sockel beibehalten.

Noch für 2018 sind Grafikkarten mit Vega 20 angesetzt, so heißt AMDs in 7 nm gefertigte GPU mit vier HBM2-Stacks für 32 GByte Videospeicher. Die darauf basierenden Radeon Instinct sind primär für den professionellen Sektor gedacht und können per Infinity Fabric zusammengeschaltet werden. AMD-Chefin Lisa Su sagte aber, dass auch Gaming-Ableger mit 7 nm geplant seien. Damit kann Vega 20 gemeint sein, muss aber nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

JouMxyzptlk 08. Jun 2018

Problem gelöst, danke an AMD und ASRock. Nicht das erste mal dass Support funktioniert...

chithanh 06. Jun 2018

Das glaube ich nicht. Zum einen takten die 16-Kern-Epycs kaum höher als die 32-Kerner...

Techniker403 06. Jun 2018

Bei den ganzen News kann man leider immer noch keine Verfügbarkeit von AMD EPYC&#8482...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /