AMD: Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an

Um mit der neuen nicht die Radeon Instinct MI50 zu kannibalisieren, wird AMD die Radeon VII für Endkunden im Funktionsumfang beschneiden: Die Double-Presicion-Geschwindigkeit für wissenschaftliche Berechnungen sinkt und die schnelle Anbindung ans restliche System wird gedrosselt.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon VII
Radeon VII (Bild: AMD)

Wenn Anfang Februar 2019 die Radeon VII erscheint, dann handelt es sich dabei nicht salopp ausgedrückt um eine Radeon Instinct MI50 mit Display-Anschlüssen, sondern um eine eigenständige Grafikkarte mit mehreren Anpassungen. AMD legt den Fokus mehr auf die Leistung für Content-Ersteller und Spieler, weshalb einige Funktionen der MI50 fehlen.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
Detailsuche

Die 60 Compute Units, die 64 Raster-Endstufen und das 4.096 Bit breite Speicherinterface mit 16 GByte HBM2-Videospeicher bleiben erhalten, die Shader-Einheiten sind aber weniger mächtig: Die FP64-Leistung wird wohl von einem 1:2- auf ein 1:8-Verhältnis beschnitten, was aber für Software wie Adobe Premiere oder für Games irrelevant ist. Eine Radeon Vega 64 liefert bei doppelter Genauigkeit überdies nur 1:16 von Single Precision (FP32), weshalb die Radeon VII im Zweifel dennoch schneller rechnet.

In Spielen - wovon AMD gleich ganze 26 getestet hat - soll die neue Grafikkarte die ältere um durchschnittlich knapp 29 Prozent übertrumpfen, wenn 4K-UHD als Auflösung genutzt wird. Die Radeon VII dürfte damit im Mittel weniger Bilder pro Sekunde erreichen als eine Geforce RTX 2080, was aber vom Titel abhängt. Bei GTA 5 etwa sehen wir das Nvidia-Modell vorne, bei Jurassic World Evolution dürfte der AMD-Beschleuniger vorne liegen.

RX Vega 64 LiquidRX Vega 64 Air Radeon VII
GrafikchipVega 10 Vega 10 Vega 20
Compute Units646460
Shader-ALUs 4.0964.0963.840
Textur-Einheiten 256256240
ROPs646464
Interface2.048 Bit2.048 Bit4.096 Bit
Chiptakt (Boost)1.406 (1.677) MHz1.247 (1.546) MHz1.400 (1.750) MHz
Speichertakt1.890 MHz1.890 MHz2.000 MHz
Speicherbandbreite484 GByte/s484 GByte/s1.024 GByte/s
Speichertyp8 GByte HBM28 GByte HBM216 GByte HBM2
Board-Power345 Watt295 Watt300 Watt
Stromanschluss2 x 8-Pol2 x 8-Pol2 x 8-Pol
Spezifikationen der Radeon VII

Um die Radeon VII weiter von der Radeon Instinct MI50 zu differenzieren, verzichtet AMD auf die Unterstützung von PCIe Gen4, stattdessen bleibt es bei einer Gen3-x16-Anbindung. So kann der Hersteller im Sommer 2019 nicht damit werben, dass die Grafikkarte auf einem AM4 mit Matisse-CPU (Ryzen 3000) die schnellere Schnittstelle nutzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /