Abo
  • Services:

AMD Never Settle: Far Cry 3 gratis für Radeon-HD-Käufer

Käufer von Grafikkarten mit AMD-GPUs erhalten ab sofort Gutscheine für Spieledownloads. Auch Ubisofts neuer Shooter Far Cry 3 ist Teil der zeitlich begrenzten Aktion - sie berücksichtigt GPUs von der Radeon HD 7770 GHz Edition bis hoch zur HD 7970 GHz Edition.

Artikel veröffentlicht am ,
Far Cry 3 - und mehr - erhalten Radeon-HD-Käufer noch bis zum 31. März 2013.
Far Cry 3 - und mehr - erhalten Radeon-HD-Käufer noch bis zum 31. März 2013. (Bild: Ubisoft)

Zur Steigerung von Grafikkartenverkäufen setzt AMD im Rahmen seiner wiederaufgelegten Never-Settle-Aktion erneut auf kostenlose Spielebeigaben und Rabatte. Am meisten erhält dabei, wer eine High-End-Grafikkarte mit AMDs High-End-Grafikchip Radeon HD 7950, HD 7970 oder HD 7970 GHz Edition kauft. Hierfür gibt es Downloadcodes für die Spiele Far Cry 3 (Ubisoft-Shop), Sleeping Dogs und Hitman: Absolution (beide über Steam). Far Cry 3 und Hitman: Absolution sind für November 2012 angekündigt, Sleeping Dogs gibt es seit dem 17. August 2012.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Wer gleich zwei Einstiegsgrafikkarten vom Typ Radeon HD 7770 GHZ Edition oder je zwei Mittelklasse-Grafikkarten vom Typ Radeon HD 7850 oder HD 7870 kauft, erhält Far Cry 3 und Hitman: Absolution. Weniger gibt es bei einzeln gekauften HD 7770 GHz, HD 7850 oder HD 7870, allerdings muss auch hier auf das neue Far Cry 3 nicht verzichtet werden.

Allen Paketangeboten ist gemein, dass sie auch einen 20-Prozent-Rabatt für die kommende Digital-Deluxe-Edition von EAs Medal of Honor: Warfighter enthalten. Der Code funktioniert bei EA Origin. Interessantes Detail am Rande: Die Never-Settle-Aktion erwähnt bisher mit keinem Wort die verspäteten Radeon-HD-7990-Grafikkarten. Vermutlich wird sich das noch ändern, auf Nachfrage bei AMDs Presseagentur gab es dazu noch keine Informationen.

  • Never Settle - was AMD und Partner welchen Grafikkarten beilegen (AMD/Screenshot: Golem.de)
Never Settle - was AMD und Partner welchen Grafikkarten beilegen (AMD/Screenshot: Golem.de)

AMDs Never-Settle-Aktion gilt auch in Deutschland für Käufe zwischen dem 22. Oktober 2012 und dem 31. März 2013. Von den teilnehmenden Händlern erhalten volljährige Käufer der unterstützten Produkte eine eigene AMD Unique ID und können mit dieser unter dem Link www.amd.com/neversettle die Codes einfordern. Noch funktioniert diese Webseite aber nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Endwickler 23. Okt 2012

Die Promoseite auf AMD.COM funktioniert nun.

ploedman 22. Okt 2012

Sobald es Veröffentlicht wird, werden sie die Details anpassen oder einfach mal den...

zZz 22. Okt 2012

mir hat fc2 trotz aller mängel eigentlich sehr gut gefallen. das szenario war toll, hätte...

IpToux 22. Okt 2012

Dann wird es nicht lange dauern und es gibt die Keys wieder massenhaft in diversen...

clusterfreak 22. Okt 2012

Könnte evtl an Problemen mit der Zero Core technik sein(Die Technik, die die Gpu komplett...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /