• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Linux bekommt Support für Vega M und Vega 20

Die kommende Version 4.18 des Linux-Kernel soll sowohl AMDs Vega M unterstützen, die in Intels Kaby Lake G genutzt wird, als auch die Vega 20, die wohl für Machine Learning gedacht ist. Die Patches dafür stehen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
AMDs Vega 20 wird wohl zum Deep-Learning verwendet.
AMDs Vega 20 wird wohl zum Deep-Learning verwendet. (Bild: AMD)

Beim Test des Hades-Canyon-NUC von Golem.de vor etwa einem Monat haben wir mit der Nutzung der AMD-Grafik auf Intels Kaby Lake G noch schwerwiegende Probleme unter Linux gehabt. Wir konnten die als Vega M bezeichnete Grafikeinheit mit dem freien Betriebssystem schlicht nicht verwenden. Mit der Version 4.18 des Linux-Kernel, die vermutlich Mitte oder Ende August dieses Jahres erscheint, sollen aber auch Linux-Nutzer die Vega M einsetzen können.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. RAYLASE GmbH, Weßling

Die dazu notwendigen Patches hat der AMD-Entwickler Alex Deucher nun zur Aufnahme in die Entwicklungsversion vorgeschlagen und der Betreuer des Grafiksubsystems, David Airlie, hat die Patches inzwischen in seinen Zweig eingepflegt. Die Veröffentlichung des Codes in der stabilen Version 4.18 ist damit nur noch eine Formsache. Die Userspace-Bestandteile wie etwa in Mesa für die Vega M sind ebenfalls seit einigen Wochen verfügbar.

Die von Deucher eingereichten Patches enthalten darüber hinaus einige weitere Änderungen und Verbesserungen der AMD-Grafiktreiber in Linux. Der AMD-Entwickler schreibt, er plane die Patches zur Unterstützung von Vega 20 ebenfalls noch im Laufe dieser Woche zur Aufnahme einzureichen.

Vega 20 mit ungewöhnlicher Hardware

Auch hierfür hat Deucher die Patches bereits auf der Mailing-Liste der AMD-Grafiktreiberentwickler veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass sich die Vega 20 nur in Teilen von den schon verfügbaren Vega-Designs unterscheidet. Die wohl interessanteste Neuerung ist, dass Vega 20 über zwei UVD-Einheiten zum Dekodieren von Videos verfügt.

Bei der Vega 20 handelt es sich vermutlich um den von AMD bereits angekündigten Chip, der speziell für Deep-Learning-Aufgaben ausgelegt ist und in dem neuen 7-nm-Fertigungsprozess bei TSMC hergestellt werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  3. 49,99€

DASPRiD 21. Mai 2018

Korrekt, ich warte momentan auf das Point-Release von Ubuntu 18.04, dann bietet UGnome 16...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

    •  /