• IT-Karriere:
  • Services:

AMD im PN51: Asus' Mini-PC verstaut Ryzen 5000 auf 11,5 x 11,5 cm

Der Asus PN51 ist ein kleiner Desktop-PC mit AMD-SoC. Darin passen auch zwei RAM-Module, eine NVMe-SSD und ein 2,5-Zoll-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Der PN51 ist kompakt.
Der PN51 ist kompakt. (Bild: Asus/Montage: Golem.de)

Asus bringt eine neue Version des Mini-PCs PN auf den Markt. Der PN51 wird wieder mit AMD-Ryzen-SoC und integrierter Vega-GPU ausgestattet. Allerdings tauscht der Hersteller den Renoir-Chip durch schnellere Lucienne-Versionen mit Zen-2-Kernen aus. Zur Auswahl stehen der Ryzen 3 5300U, der Ryzen 5 5500U und der Ryzen 7 5700U.

Stellenmarkt
  1. targens GmbH, München, Stuttgart
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Asus steckt die neue Hardware in ein faktisch identisches Gehäuse mit Abmessungen von 115 x 115 x 49 mm. Den Renoir-Vorgänger konnte Golem.de bereits testen. Wir können bestätigen, dass sich die zwei SODIMM-RAM-Module und Massenspeicher austauschen lassen. Auch hier ist Platz für zwei DDR4-Riegel (3200 MHz) und eine NVMe-SSD. Außerdem kann eine weitere 2,5-Zoll-SSD oder -Festplatte per SATA angeschlossen werden.

An der Rückseite befinden sich zwei USB-A-3.2-Gen1-Ports, USB-C (3.2 Gen2), RJ45 (2,5-GBit-Ethernet), HDMI und ein konfigurierbarer Zusatzanschluss. Der kann entweder als RS-232, VGA, Displayport oder weiterer LAN-Anschluss genutzt werden. Eine Netzwerkverbindung ist auch mittels WLAN-Modul (802.11ax, Wi-Fi 6) möglich.

Genug Anschlüsse und 2,5 GBit Ethernet

An der Vorderseite sind zwei weitere USB-3.2-Gen1-Ports, davon einer nach USB-A- und einer nach USB-C-Standard. Außerdem sind ein SD-Kartenleser und eine Klinkenbuchse für Headsets vorhanden. Das Chassis unterscheidet sich in diesem Fall nicht vom Vorgängermodell.

  • Asus PN51 (Bild: Asus)
  • Asus PN51 (Bild: Asus)
  • Asus PN51 (Bild: Asus)
  • Asus PN51 (Bild: Asus)
  • Asus PN51 (Bild: Asus)
Asus PN51 (Bild: Asus)

Entsprechend ist davon auszugehen, dass auch die neue Version PN51 des Mini-PCs für die meisten Anwendungen schnell genug ist. Im Test des Vorgängermodells haben wir allerdings ein im Vergleich zum Mac Mini und zur Zotac Zbox Magnus höheres Betriebssgeräusch festgestellt.

Asus hat für den PN51 noch keine Preisvorstellung angegeben. Das Vorgängermodell kostet als Barebone ohne SSD und RAM 670 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 7,99€
  3. 14,99€
  4. 10,79€

Chayze 09. Apr 2021 / Themenstart

Der optionale DisplayPort ist 1.4. Zum HDMI Standard wird nichts geschrieben :)

FlashBFE 09. Apr 2021 / Themenstart

Super, ich schmeiß mich weg, Wochenende gerettet! :-D Ich finde den Text hier immerhin...

DW 09. Apr 2021 / Themenstart

Verstehe deine Logik nicht. Wenn ich einer der gefühlten 5 Europäer bin, die ein PN50 mit...

Dystopinator 08. Apr 2021 / Themenstart

diese lüfter konstruktion? unter dem mobo ohne kühlkörper? und warum son winziger...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /