AMD, Gnome, Samsung: Günstiges ARM-Notebook Galaxy Book Go vorgestellt

Was am 3. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
AMD, Gnome, Samsung: Günstiges ARM-Notebook Galaxy Book Go vorgestellt
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Gnome sucht nach Einnahmequellen: Ein Vorstandsmitglied der Gnome Foundation berichtet, dass die Organisation in diesem Jahr mehr ausgeben werde, als sie einnimmt, die Ausgaben aber nicht nach unten korrigieren wolle. Da die Möglichkeiten zum Spendensammeln in die Open-Source-Community hinein wohl aber erschöpft sind, sucht die Foundation nach anderen Wegen, ihre Ziele zu verbreiten und um Spenden zu werben. (sg)

Stellenmarkt
  1. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. System Administrator Infrastructure (m/f/d)
    CETITEC GmbH, Pforzheim
Detailsuche

AMD bringt Smart Shift auf Linux: In AMDs Ryzen Mobile SoC ist es mit Smart Shift möglich, dynamisch Leistungsbudgets zwischen CPU und dGPU zu verschieben. Der Hersteller arbeitet auch an einer Unterstützung dieser Technik im Linux-Kernel. (sg)

Neue Displaylink-Auflösung für M1: Das Entwicklerteam von Displaylink hat eine neue Version des Bildschirmtools veröffentlicht. Version 1.4 verbessert laut Caschys Blog unter anderem die Leistung während einer Bildschirmdrehung und führt die 4K-Auflösung 1.096 x 2.160 Pixel für Apple-M1-Geräte ein. Die Software kann auf der offiziellen Seite heruntergeladen werden. (on)

Galaxy Book Go mit ARM-Chip: Samsung hat das Galaxy Book Go vorgestellt, darin rechnet ein Snapdragon 7c Gen2 mit integriertem LTE-Modem. Das 14-Zoll-Gerät hat ein 1080p-Display und einen 42-Wattstundenakku bei einem Gewicht von rund 1,4 kg. Samsung verkauft das Galaxy Book Go ab dem 10. Juni 2021 für 450 Euro mit 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz; es ist Windows 10 on ARM vorinstalliert. (ms)

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Unbemannte Hurrikanjäger: Das US-Unternehmen Saildrone will zur kommenden Hurrikansaison fünf autonome Segelboote auf den Atlantik schicken. Die 22 Meter langen Roboterboote sollen von den Amerikanischen Jungferninseln aus starten und vor Ort Daten über die schweren Stürmen für die US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA sammeln. 2018 schickte eine australische Organisation mehrere Saildrones der ersten Generation zu einer wissenschaftlichen Mission ins Südpolarmeer. Die Hurrikansaison auf dem Atlantik beginnt im Anfang Juni und endet im November. Die Saildrones können Windgeschwindigkeiten von 110 km/h und 3 Meter hohe Wellen aushalten. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /