AMD, Dav1d, Samsung: Sonst noch was?

Was am 4. Januar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
AMD, Dav1d, Samsung: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

AMD-Patent für Chiplet-GPU: AMD hat ein Patent angemeldet, das beschreibt, wie mehrere Chiplets einen Grafikprozessor bilden. Ein Chip enthält offenbar das Frontend und das Speichersubsystem, weitere die Shader-Einheiten und L3-Caches. Über diese und High Bandwidth Crosslinks läuft die Kommunikation. (ms)

Stellenmarkt
  1. C/C++ Softwareentwickler (m/w/d) - Embedded Systems
    ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  2. Mitarbeiter Business Application Management - Schwerpunkt Business Intelligence (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim
Detailsuche

Apple löscht 46.000 Apps in China: Laut einem Bericht von Reuters hat Apple am letzten Tag des Jahres 2020 rund 39.000 Games und 7.000 sonstige Anwendungen in seinem App Store in China gelöscht. Auch bekannte Titel wie Assassin's Creed Identity and NBA 2K20 sollen betroffen sein. Grund für die Löschung soll sein, dass die Apps keine Lizenz der zuständigen staatlichen Behörde haben. (ps)

Dav1d verbessert ARM-Support: Die aktuelle Version 0.8.0 des Videolan-Decoders Dav1d läuft nun auch offiziell auf den M1-Chips von Apple. Hinzu kommen diverse Verbesserungen für 32-Bit und 64-ARM sowie dank spezieller AVX- und SSE-Funktionen auch für x86. Aufgrund eines Picture-Buffer-Pools sind unter Windows außerdem bis zu 10 Prozent Leistungssteigerung möglich. (sg)

Take Two patentiert Schweiß: Der Entwickler und Publisher Take Two hat laut Game Rant ein neues Verfahren zur Darstellung etwa von Schweiß bei Sportlern zum Patent angemeldet. Die neue Technologie sei weniger belastend für die Hardware als bisherige Systeme. Der neue Schweiß könnte in Sportspielen wie NBA 2K22 zum Einsatz kommen. (ps)

Samsung zeigt OLED-Panels für Laptops: Ab Februar 2021 will Samsung Display ein 15,6-Zoll-Panel mit OLED-Technik und 1080p-Auflösung für Notebooks produzieren. Später sollen kleinere Modelle mit unter anderem 13,3 Zoll folgen - insgesamt zehn verschiedene. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /