AMD-Chip: Mit dem X570 erscheinen auch PCIe-Gen4-SSDs

AMD hat den X570-Chipsatz mit PCIe-Gen4-Lanes für den Sockel AM4 vorgestellt: Der braucht zwar 11 Watt, dafür haben Hersteller wie Corsair und Gigabyte bereits SSDs im Angebot, die 5 GByte/s erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter diesem Kühler samt Lüfter sitzt der X570-Chip
Unter diesem Kühler samt Lüfter sitzt der X570-Chip (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Passend zu den Ryzen 3000 alias Matisse mit bis zu zwölf CPU-Kernen hat AMD auch den X570-Chip für Sockel-AM4-Platinen angekündigt. Er unterstützt wie die Prozessoren den aktuellen PCIe-Gen4-Standard, womit AMD zusammen mit den Radeon RX 5700 alias Navi genannten Grafikkarten die erste Consumer-Plattform mit PCIe Gen4 im Juli 2019 in den Handel bringt.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Der X570 ist anders als die 400er- und die 300er-Serie keine Entwicklung von Asmedia mehr, sondern von AMD selbst. Der Chip wird mit vier PCIe Gen4 Lanes an den Prozessor angebunden und weist zusätzlich noch weitere 16 PCIe Gen4 Lanes für Peripherie auf. Hinzu kommen acht USB-3.2-Gen2-Port, vier USB-2.0- und vier Sata-6-GBit/s-Ports. Vier der PCIe-Gen4-Lanes können zudem in zusätzliche acht Sata-6-GBit/s-Anschlüsse umgewandelt werden, hier entscheidet der Mainboard-Partner über die Konfiguration.

Theoretisch liefern vier PCIe-Gen4-Lanes eine Geschwindigkeit von knapp 8 GByte/s, allerdings reizt das bisher kein SSD-Controller aus. Bisherige Modelle wie Corsairs Force MP600, Galaxys Hall of Fame Pro und Gigabytes Aorus NVMe SSD Gen4 nutzen den E16 von Phison: Der schafft 5 GByte/s lesen und 4,4 GByte/s schreibend - mit PCIe Gen3 war bisher bei grob 3,5 GByte/s und 2,7 GByte/s bereits Schluss. Beide Standards nutzen eine 128b/130b-Codierung.

Nahezu alle bisherigen X570-Platinen außer eine von Gigabyte haben einen Lüfter auf dem Kühler, der Chip benötigt den Partnern zufolge unter Vollast bis zu 11 Watt. Die Propeller sollen jedoch temperaturgesteuert sein - im Leerlauf stillstehen klappt zumindest bei MSI. Derzeit erfolgt noch die Feineinstellung der Power-Modi und der Drehkurven, bis Juli 2019 sollten diese dann aber final sein. Passiv gekühlte X570-Platinen haben wir bisher keine gesehen, angeblich ist das eine Vorgabe seitens AMD.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wer ein Mainboard mit X570-Chip kauft, kann darauf nur Zen-basierte Prozessoren der zweiten und dritten Generation betreiben. Diese umfassen die Ryzen 2000(G) alias Pinnacle Ridge sowie Raven Ridge sowie die Ryzen 3000(G) alias Matisse und Picasso. Umgekehrt läuft ein kommender Ryzen 7 3800X nur in einer älteren B350-Platine, wenn eine entsprechende Beta-Firmware dafür angeboten wird. Bei vielen Boards ist das grundlegend der Fall, Genaueres wird sich zum Launch zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fahrrad-Navigation im Test
Rechenpower für Radfahrer

Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
Von Peter Steinlechner

Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
Artikel
  1. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  2. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

  3. Buch über Tesla-CEO: Elon Musk wollte nie den Job von Tim Cook
    Buch über Tesla-CEO
    Elon Musk wollte nie den Job von Tim Cook

    Elon Musk hat derzeit damit zu tun, Angaben in einem Buch zu entkräften. Dort wird behauptet, er wollte sich telefonisch zum Apple-CEO erheben.

Arsenal 28. Mai 2019

Ich kann aber keinen Flashback zu Southbridge Lüftern haben, weil die Southbridge nur...

WeißAlles 28. Mai 2019

Ansonsten wird es wohl noch ein wassergekühltes Board von ASRock geben: https://www...

ms (Golem.de) 28. Mai 2019

B550 ist geplant, habe aber keine Details.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /