Abo
  • IT-Karriere:

AMD-Chip: Mit dem X570 erscheinen auch PCIe-Gen4-SSDs

AMD hat den X570-Chipsatz mit PCIe-Gen4-Lanes für den Sockel AM4 vorgestellt: Der braucht zwar 11 Watt, dafür haben Hersteller wie Corsair und Gigabyte bereits SSDs im Angebot, die 5 GByte/s erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter diesem Kühler samt Lüfter sitzt der X570-Chip
Unter diesem Kühler samt Lüfter sitzt der X570-Chip (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Passend zu den Ryzen 3000 alias Matisse mit bis zu zwölf CPU-Kernen hat AMD auch den X570-Chip für Sockel-AM4-Platinen angekündigt. Er unterstützt wie die Prozessoren den aktuellen PCIe-Gen4-Standard, womit AMD zusammen mit den Radeon RX 5700 alias Navi genannten Grafikkarten die erste Consumer-Plattform mit PCIe Gen4 im Juli 2019 in den Handel bringt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim

Der X570 ist anders als die 400er- und die 300er-Serie keine Entwicklung von Asmedia mehr, sondern von AMD selbst. Der Chip wird mit vier PCIe Gen4 Lanes an den Prozessor angebunden und weist zusätzlich noch weitere 16 PCIe Gen4 Lanes für Peripherie auf. Hinzu kommen acht USB-3.2-Gen2-Port, vier USB-2.0- und vier Sata-6-GBit/s-Ports. Vier der PCIe-Gen4-Lanes können zudem in zusätzliche acht Sata-6-GBit/s-Anschlüsse umgewandelt werden, hier entscheidet der Mainboard-Partner über die Konfiguration.

Theoretisch liefern vier PCIe-Gen4-Lanes eine Geschwindigkeit von knapp 8 GByte/s, allerdings reizt das bisher kein SSD-Controller aus. Bisherige Modelle wie Corsairs Force MP600, Galaxys Hall of Fame Pro und Gigabytes Aorus NVMe SSD Gen4 nutzen den E16 von Phison: Der schafft 5 GByte/s lesen und 4,4 GByte/s schreibend - mit PCIe Gen3 war bisher bei grob 3,5 GByte/s und 2,7 GByte/s bereits Schluss. Beide Standards nutzen eine 128b/130b-Codierung.

Nahezu alle bisherigen X570-Platinen außer eine von Gigabyte haben einen Lüfter auf dem Kühler, der Chip benötigt den Partnern zufolge unter Vollast bis zu 11 Watt. Die Propeller sollen jedoch temperaturgesteuert sein - im Leerlauf stillstehen klappt zumindest bei MSI. Derzeit erfolgt noch die Feineinstellung der Power-Modi und der Drehkurven, bis Juli 2019 sollten diese dann aber final sein. Passiv gekühlte X570-Platinen haben wir bisher keine gesehen, angeblich ist das eine Vorgabe seitens AMD.

Wer ein Mainboard mit X570-Chip kauft, kann darauf nur Zen-basierte Prozessoren der zweiten und dritten Generation betreiben. Diese umfassen die Ryzen 2000(G) alias Pinnacle Ridge sowie Raven Ridge sowie die Ryzen 3000(G) alias Matisse und Picasso. Umgekehrt läuft ein kommender Ryzen 7 3800X nur in einer älteren B350-Platine, wenn eine entsprechende Beta-Firmware dafür angeboten wird. Bei vielen Boards ist das grundlegend der Fall, Genaueres wird sich zum Launch zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

Arsenal 28. Mai 2019

Ich kann aber keinen Flashback zu Southbridge Lüftern haben, weil die Southbridge nur...

WeißAlles 28. Mai 2019

Ansonsten wird es wohl noch ein wassergekühltes Board von ASRock geben: https://www...

ms (Golem.de) 28. Mai 2019

B550 ist geplant, habe aber keine Details.


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /